1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcasa: Onlinespeicher ohne…
  6. Them…

Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: DiskQuota

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 12:22

    BITTEWAS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gibt es denn eine DiskQuota!?!!? Konnte weder eine 4GB, 6GB noch 16 GB
    > Datei hochladen.

    Wenn es kein einfaches technisches Problem (Leitungsabbruch etc. bei so langen Uploadzeiten zu beachten, IP-Zwangswechsel etc. etc.) ist, dann müsste man sich das genauer anschauen.
    War nur irritiert über die Reihenfolge deiner Aufzählung.
    Wenn 4GB nicht gehen, würde ich nicht 6GB, sondern 2GB und danach 1GB probieren, um ein eventuelles Uploadlimit zu proben. Oder mich sogar von unten an die 4GB ranarbeiten.

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: DubZ 06.02.13 - 12:31

    RFC1918 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasabi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist auch nicht möglich, dass unendlich viele Nutzer gleichzeitig bei
    > > einem Anbieter mit 16000kbit/s saugen. Sind deshalb Angebote wie "16
    > Mbit/s
    > > Flatrate" unseriös?
    >
    > Für den Mathematiker wäre sofort klar was in der Argumantation nicht
    > passt.
    > Ein Einzelkunde kauft 16Mbit, die kann er auch bekommen.
    > 1x16Mbit = 16Mbit, erfüllbar.
    > Dem Einzeluser unendlich viel anzubieten, ist nicht erfüllbar, da:
    > 1xunendlich ist unendlich, und unendlich geht nicht. Aber 16 Mbit geht!!

    bei dem argument hast du recht... trotzdem ist die bewerbung richtig mit unendlich.
    die ganzen ISPs sagen auch traffic ist unlimitiert, wenn alle menschen zeitgleich die leitung belegen ist an den knotenpunkten dennoch schicht im schacht ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: helgebruhn 06.02.13 - 12:44

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist auch nicht möglich, dass unendlich viele Nutzer gleichzeitig bei
    > einem Anbieter mit 16000kbit/s saugen. Sind deshalb Angebote wie "16 Mbit/s
    > Flatrate" unseriös?

    Kein Provider wirbt damit, bei ALLEN (!) steht "bis zu" im Vertrag/Kleingedruckten :-) Und ich bin mir zu 100 % sicher, daß auch bei dem Anbieter hier sowas im Vertrag steht, den man dann für 99 Dollar/Jahr abschließt, schon allein deswegen, weil sonst jeder Hinz und Kunz klagen könnte, wenn irgendwann die Server überquellen und bei Firmen kann sowas viel "Schaden" anrichten. Die Überschrift des Artikels ist rein reißerisch, wie viele andere auch, sollte man nicht überbewerten, so lockt man Leser an ^^.

    > Wie sollen sie es deiner Meinnung nach korrekt bewerben? "Für Normalnutzer
    > praktisch unbegrenzter Speicherplatz"? Oder lieber "theoretisch bis
    > Speicherplatz, welcher immer wieder steigt,da wir nach und nach aufrüsten"
    > ?

    Nein, einfach sowas wie "für 99 $ kein Speicherlimit mehr" oder "praktisch unbegrenzten Speicherplatz in der Cloud", irgendwelche eingrenzenden Adjektive überlesen viele eh und freuen sich nen Wolf, ein Limit werden Privatnutzer eh nicht bemerken, außerdem könnte der Anbieter den Uploadstream jederzeit drosseln (dürfte er eh sein), damit nicht irgendwelche Studenten an der Uni mit 100 Mbit Upstream diverse Blu Ray-Images hochladen ^^.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: fluppsi 06.02.13 - 12:45

    Stummi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sowas anbietet macht sich schon von vornherein unseriös.

    Begründe bitte warum das physikalisch unmöglich ist. Danke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 12:48

    DubZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > bei dem argument hast du recht... trotzdem ist die bewerbung richtig mit
    > unendlich.
    > die ganzen ISPs sagen auch traffic ist unlimitiert, wenn alle menschen
    > zeitgleich die leitung belegen ist an den knotenpunkten dennoch schicht im
    > schacht ;)

    Korrekt, nur das Problem mit den Leitungen kennen wir seit Jahren und können es einschätzen, der neu beworbene "unbegrenzte Speicherplatz" ist einfach nur eine neue Verarsche.

    So wie letztens der Rettungsschirm für die EU-Finanzkrise erweitert werden sollte auf "unlimitierte Hilfen". Wie soll das den gehen? Die haben ja auch nur begrenzte Mittel zur Verfügung. Ich muss also nur formal mehr anfordern als die aufbringen können schon habe ich das Limit. Als faktisches Limit, nicht als verordnetes Limit!
    Ähnlich ist es hier gelagert, auch wenn kein technisches Limit eingestellt wird haben wir das faktische Limit über die Zahl der verfügbaren Festplatten, ganz genau betrachtet nicht nur die des Anbieters sondern die der hergestellten Festplatten.
    Er kann selbst im Notfall nicht unlimitiert / unbegrent / unendlich viele Festplatten nachkaufen.
    Ich glaube das war auch die Intension des ersten Posters. Nur die Aussage das es theoretisch unmöglich ist!!!!

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 12:50

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Begründe bitte warum das physikalisch unmöglich ist. Danke.

    Weil es auf der ganzen Welt keinen unbegrenzten Speicherplatz gibt,
    du kannst nicht "unendlich viele" Festplatten bestellen, also kannst du keinen unbegrenzten physikalischen Speicher implementieren.

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: wmayer 06.02.13 - 13:39

    Die Uni wird dann als Unternehmen eingestuft und gesperrt, da der Dienst für Privatkunden gedacht ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: root666 06.02.13 - 13:46

    RFC1918 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es ist auch nicht möglich, dass unendlich viele Nutzer gleichzeitig bei
    > > einem Anbieter mit 16000kbit/s saugen. Sind deshalb Angebote wie "16
    > Mbit/s
    > > Flatrate" unseriös?

    Die maximale Anzahl der Nutzer lässt sich leicht zählenb und ist sicher nicht unendlich :P
    Wie viele Menschen gibt es nochmal auf diesem Planten? ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: JNZ 06.02.13 - 13:50

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Uni wird dann als Unternehmen eingestuft und gesperrt, da der Dienst
    > für Privatkunden gedacht ist.


    Glaube ich kaum, gibt ja genügend Örtlichkeiten mit WLAN, ob es nun ein Uni-Netzwerk ist, Cafes, Flughäfen etc. Läuft zwar meistens über T-Kotz-Hotspots.
    Denen wird das sowas von egal sein, von welcher IP du kommst, solange dein Account (z.b. Email-Adresse nichts wie @uni-stadt.de oder @firma-gmbh.de) keine Daten aufweisen, die deinen Account als Firmenaccount entlarven.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: wmayer 06.02.13 - 13:57

    Über das öffentliche WLAN wirst du aber auch nicht mit 100MBit oder ähnlichem TB an Daten hochschieben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: Der Spatz 06.02.13 - 15:28

    Spricht man nicht schon von unendlich, wenn der Limes gegen unendlich geht? (Mathe ist bei mir aber sows von lange her).

    Und wenn f(x)=f(x-1) +1byte mit f(0)=1 mit x=Benutzter Speicher und f(x)=bereitgestellter Speicher ist (Platten werden dabei solange nachgelegt, bis der Uploader entweder an Altersschwäche gestorben ist oder aber die Umwelt so durch die Herstellung der Platten verhunzt wurde, das der Krieg um die letzten Wasserreserven alles Leben ausgelöscht hat) kommt man nicht an das ende der "Folge" ran.

    ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: BLi8819 06.02.13 - 15:37

    Vielleicht mal Kopf einschalten.
    Es ist auch unmöglich unendlich viel Daten runter zu laden und dennoch werden Flatrates angeboten.
    Nichts anderes ist dieses Angebot auch. Eine Flatrate. Nur das dies sich nicht auf Datentransfer bezieht, sondern auf Datenspeicherung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: CrushedIce 06.02.13 - 16:38

    Das ist relativ einfach zu berechnen:
    Maximale Geschwindigkeit der Leitung ins Rechenzentrum = maximaler Speicher der pro Sekunde verbraucht werden kann
    ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: Desotho 06.02.13 - 16:59

    Das hat ja nichts mit der Kalkulation zu tun. Fakt ist, dass es "unbegrenzt" hier nicht gibt.
    Es wird halt spekuliert dass es sich geil anhört und nicht allzuviele an die Grenzen von "unbegrenzt" stoßen.
    Die die es tun, erlangen halt dann die Erkenntnis wieviel es nun wirklioch war :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: RFC1918 07.02.13 - 11:26

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht mal Kopf einschalten.
    > Es ist auch unmöglich unendlich viel Daten runter zu laden und dennoch
    > werden Flatrates angeboten.

    Wenn es bei den Flatrates schon irreführend für den Verbraucher gehandhabt wird, muss es hier ja nicht auch noch geduldet werden, ich erkenne das Argument nicht an.

    Und zum Thema Kopf einschalten, jeder Mathematikstudent musste seinen Kopf einschalten als der Begriff der Unendlichkeit besprochen wurde.

    Unlimitiert heisst, es gibt keine denkbare Uploadmenge, mit der ich auf ein Limit stosse.
    Der Mathematiker fragt, welche Zahl ist größer als jede denkbare Zahl? Unendlich.
    Also muss der Anbieter zur Einhaltung seiner Aussage unendlich viel Plattenplatz vorhalten.
    Kann er das? Ich glaube das ist leicht zu beantworten, er kann immer nur endlich viele Platten verbauen.
    Wir können also mathematisch beweisen dass die Aussage wiederlegt werden kann.

    Wolltest du mit "vielleicht mal Kopf einschalten" vielleicht suggerieren, du würdest dein Gehirn benutzen, und die die andere Meinung sind als du, würden das nicht tun?
    Ich mag es nicht wenn Andersdenke sofort persönlich Herabgesetzt werden.
    Du solltest bitte höflich und seriös weiter diskutieren.

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: BLi8819 08.02.13 - 17:47

    Der Anbieter sagt nichts weiter als: Wir setzen keine Grenze im Form von Byte-Mengen.

    Sie können das ohne Probleme stemmen, da sie in ihren Bedingungen klar sagen, dass der Gebrauch nur für private Zwecke gedacht ist.
    In privaten Bereich gibt es ein paar Exoten, die vll. mehrere TB haben. Der Durchschnitt liegt aber wohl eher bei ein paar GB an eigenen Dokumenten und davon kommt nur ein Bruchteil in die Cloud.

    Den Anbieter behauptet an keiner Stelle, dass er unendlich viel Speicher hätte. Er begrenzt den Speicher aber nicht für den zahlenden Anwender. Mehr steckt da nicht hinter.

    Da ist es egal was der Mathematiker denkt oder sagt oder was rein hypothetisch sein könnte. In der Realität wird keiner an die Grenze stoßen, die dem Betreiber weh tut, ohne gegen die Bedingungen zu verstoßen. Und solange kann man den Betreiber auch nichts vorwerfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: 100Mbit!

    Autor: gollumm 08.02.13 - 23:31

    RFC1918 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 100Mbit Leitung Unitymedia

    abgesehen davon, dass das der Downstream ist (schon peinlich, dass man hier so was lesen muss), wird wohl eher Unitymedia bei dem Blödsinn den Saft abdrehen als der Cloudanbieter und Du hast über Wochen eine lahme Leitung, weil Du mit Deinem ach so schlauen Versuch Dir Deinen ganzen Upstream blockierst und so die Antwortpakete Deines alltäglichen Surfens nicht mehr vernünftig durch die Leitung kommen. Und das ganze wofür? Um bei so einer Kinderei am Ende Recht zu haben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  1. Elektroautos: Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen
    Elektroautos
    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

    Der Tesla-Chef teilt gegen die Automobilindustrie aus und wirft ihr fehlendes technologisches Engagement vor. In einem Interview deutete Elon Musk zudem an, in Deutschland investieren und eine Akkufabrik bauen zu wollen.

  2. Studie: Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe
    Studie
    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

    Weniger als 0,5 Prozent der Schülerinnen erwägen laut einer aktuellen Studie, einen Beruf in der IT-Brache zu ergreifen - trotz aufwendiger staatlicher Aktionen wie dem Girl's Day.

  3. Taxi-Konkurrenz: Uber will Gesetzesreform
    Taxi-Konkurrenz
    Uber will Gesetzesreform

    Das milliardenschwere US-Unternehmen Uber will erreichen, dass Deutschland die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Personenbeförderung ändert. So soll die Ortskenntnisprüfung abgeschafft werden und es soll Taxi-Minijobs geben.


  1. 14:57

  2. 13:57

  3. 12:56

  4. 12:49

  5. 12:41

  6. 12:00

  7. 00:15

  8. 12:34