1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcasa: Onlinespeicher ohne…

Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: Stummi 06.02.13 - 10:30

    Wer sowas anbietet macht sich schon von vornherein unseriös.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.13 10:30 durch Stummi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: Yash 06.02.13 - 10:39

    Es sind ja auch nicht unbegrenzt viele Daten vorhanden. Normalsterbliche werden also nicht so schnell an die Grenzen von Bitcasa kommen und auch andere müssen erstmal die physikalischen Grenzen des Uploads überwinden um in die Nähe von "Unbegrenztem Speicherplatz" zu kommen.

    In jedem Fall ist es ein schönes Angebot, bei dem man nicht nach 100 GB, 5 TB oder gar 50 TB eine Meldung wie "Speicher voll" bekommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 10:42

    Stummi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sowas anbietet macht sich schon von vornherein unseriös.

    Volle Zustimmung. Genau das musste ich auch denken als ich die Überschrift las.

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: wmayer 06.02.13 - 10:46

    So wie Flatrates, die ebenfalls einfach eine Mischkalkulation sind?
    Der "unbegrenzte" Speicher wird ja auch nicht kostenlos zur Verfügung gestellt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Denkfehler!

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 10:47

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind ja auch nicht unbegrenzt viele Daten vorhanden. ... und auch
    > andere müssen erstmal die physikalischen Grenzen des Uploads überwinden um
    > in die Nähe von "Unbegrenztem Speicherplatz" zu kommen.

    Du argumentierst über den tatsächlichen Bedarf der nicht unbegrenzt ist?

    Ach du meinst ich kann dir jetzt eine Zeitmaschine vermieten und du kannst dich dann nicht beschweren, als Vermieter sage ich dann es gibt keinen tatsächlich genutzten Bedarf also muss die Attrappe auch nicht funktionieren?

    Abgesehen davon dass ich so ein Angebot immer proben würde in dem ich mittels eines Programms randomisiert unkomprimierbares Bitrauschen in eine Datei schreiben lassen würde die dann per script hochgeladen werden.
    Kleiner Test ab wieviel Realnutzung die plötzlich einen Error melden.

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Denkfehler!

    Autor: wmayer 06.02.13 - 10:48

    Mach das mal mit deiner Leitung ....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: 100Mbit!

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 10:48

    100Mbit Leitung Unitymedia

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: 100Mbit!

    Autor: wmayer 06.02.13 - 10:52

    Ok ...100 MBit bei Unitymedia. Das ist aber nur der Downstream.
    Bis zu 5 Mbit/s Upstream gibt's dann bei Unitymedia. Ich denke das können die wohl verkraften.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: wasabi 06.02.13 - 10:54

    Es ist auch nicht möglich, dass unendlich viele Nutzer gleichzeitig bei einem Anbieter mit 16000kbit/s saugen. Sind deshalb Angebote wie "16 Mbit/s Flatrate" unseriös?

    Wie sollen sie es deiner Meinnung nach korrekt bewerben? "Für Normalnutzer praktisch unbegrenzter Speicherplatz"? Oder lieber "theoretisch bis [hier Gesamtspeicherplatz ihrer Storagserver einsetzen] Speicherplatz, welcher immer wieder steigt,da wir nach und nach aufrüsten" ?

    EDIT: Oh, mein letzter Vorschlag scheint ja gar nicht so abwegig:
    [i.imgur.com]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.13 10:57 durch wasabi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. DiskQuota

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 10:55

    Ich wollte eher darauf hinaus dass die das gar nicht verkraften möchten,
    dass schon weit vorher ein technisches Limit eingebaut ist.
    Sowie Kumpels deren Flatrate gekündigt wurde weil sie monatlich nur 160GB gesaugt haben.
    Der Begriff "Personal Disk Quota" sollte bei denen schon aus Vorsicht eine Rolle spielen.

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 11:03

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist auch nicht möglich, dass unendlich viele Nutzer gleichzeitig bei
    > einem Anbieter mit 16000kbit/s saugen. Sind deshalb Angebote wie "16 Mbit/s
    > Flatrate" unseriös?

    Für den Mathematiker wäre sofort klar was in der Argumantation nicht passt.
    Ein Einzelkunde kauft 16Mbit, die kann er auch bekommen.
    1x16Mbit = 16Mbit, erfüllbar.
    Dem Einzeluser unendlich viel anzubieten, ist nicht erfüllbar, da:
    1xunendlich ist unendlich, und unendlich geht nicht. Aber 16 Mbit geht!!
    >
    > Wie sollen sie es deiner Meinnung nach korrekt bewerben? "Für Normalnutzer
    > praktisch unbegrenzter Speicherplatz"? Oder lieber "theoretisch bis
    > Speicherplatz, welcher immer wieder steigt,da wir nach und nach aufrüsten"
    > ?
    Wenn das Quota auf 500GB steht, könnten die ja damit werben.
    >
    > EDIT: Oh, mein letzter Vorschlag scheint ja gar nicht so abwegig:
    > i.imgur.com

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: mindo 06.02.13 - 11:06

    Oder wie bei Google. Sie werben auch zb bei Gmail mit:

    > Viel Speicherplatz
    > Mehr als 10340.691049 MB freier Speicherplatz.

    Wobei dieser ständig steigt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 11:09

    mindo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wie bei Google. Sie werben auch zb bei Gmail mit:
    >
    > > Viel Speicherplatz
    > > Mehr als 10340.691049 MB freier Speicherplatz.
    >
    Das ist doch mal was.
    Es ist einfach vertrauenserweckender, das Limit genannt zu bekommen,
    als Rätseln zu müssen, ob die es nur nicht verraten oder wirkich keines haben.
    Bei letzterem würde ich mich auch nicht freuen weil irgendwann kommt plötzlich eine unerwartete Fehlermeldung ....

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: 4x 06.02.13 - 11:11

    ist schon Freitag?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: mindo 06.02.13 - 11:27

    Anderseits wer dem Kunden und der Konkurrent sagt was man selber nur hat, lässt sich in die Karte schauen.
    Aber man kann ja trotzdem mit 1 TB (was ständig mehr wird) werben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: wasabi 06.02.13 - 11:32

    > Für den Mathematiker wäre sofort klar was in der Argumantation nicht
    > passt.
    > Ein Einzelkunde kauft 16Mbit, die kann er auch bekommen.
    > 1x16Mbit = 16Mbit, erfüllbar.
    > Dem Einzeluser unendlich viel anzubieten, ist nicht erfüllbar, da:
    > 1xunendlich ist unendlich, und unendlich geht nicht. Aber 16 Mbit geht!!

    Ja, mathematisch hast du natürlich recht, aber bezüglich "Seriösität" oder "mögliche Kundenverarsche" ist es für mich nicht viel anders. Denn der Internetanbieter wirbt so, als wenn das für alle möglich sei. Er schreibt nicht dabei "Solange der Vorrat reicht" oder "16Mbit nur dann möglich, wenn nicht alle gleichzeitig die Leitung belegen". Ok, manche schreiben ja schon vorsichtig "bis zu 16 MBit/s"

    Was wäre, wenn der Provider selbst so schmal ans Internet angebunden ist, dass schon bei ein paar Usern die Leitung voll ist und die 16Mbit nicht erreicht werden? Da würde man sich ja auch zu recht beschweren, dass mit 16Mbit beworben wird, aber man nie mehr als 5Mbit erreicht. Dieser Moment, dass der Nutzer nur noch 5MBit hat, wird aber theoretisch immer irgendwann erreicht (naja, OK, die Anzahl der Menschen ist begrenzt...). Der ISP muss einfach dafür sorgen, dass ich in der Praxis in der Regel meine 16Mbit/s habe.

    Und so sehe ich das auch bei "unendlich Speicherplatz". Solange bei keinem Nutzer die Meldung kommt "Speicher ist voll, sie können nicht mehr hochladen" finde ich es völlig OK mit "unendlich Speicherplatz" zu werben. Weil der Anbieter weiß, dass Uploadgeschwindigkeit begrenzt ist. Und er genügend Zeit hat, nach und nach zusätzliche Festplatten in sein Storage zu schieben. Genauso wie ein Restauranbieter weiß, dass ein Mensch nicht unendlich viel essen kann. Und es daher OK ist, mit "All You Can Eat" zu werben, obwohl er natürlich nicht unendlich viele Lebensmittel in seiner Kühlkammer lagern kann.

    OK, man kann es so wie Google bei Gmail machen, das wäre ja im Grunde einer meiner Vorschläge. Ist korrekter formuliert, aber wegen so einer Korinthenkackerei einen Anbieter als "unseriös" einzustufen kann ich nicht nachvollziehen. Weil am Angebot selbst ändert das nichts.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: wasabi 06.02.13 - 11:36

    > Das ist doch mal was.
    > Es ist einfach vertrauenserweckender, das Limit genannt zu bekommen,
    > als Rätseln zu müssen, ob die es nur nicht verraten oder wirkich keines
    > haben.
    > Bei letzterem würde ich mich auch nicht freuen weil irgendwann kommt
    > plötzlich eine unerwartete Fehlermeldung ....

    Und wenn die kommt, würde ich mein mein Geld zurückverlangen, weil mit "unendlich SpeicherplatZ" geworben würde, fertig.

    Abegsehen davon ist es laut dem Screenshot, den ich verlinkt habe (stammt aus einem anderen Thread), dass wenn du dir die Clientsoftware installierst, du die Gesamtgröße angezeigt bekommst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: DiskQuota

    Autor: wmayer 06.02.13 - 11:38

    Dann haben die sich die falsche Flatrate ausgesucht und sollten die Vertragsbedingungen genau lesen. Da sind immer nette Sicherheitsklauseln versteckt.

    "Each Bitcasa account is for personal use only, and use of a single Bitcasa account by any corporation or small business entity is prohibited."
    Damit sind Unternehmen schonmal ausgeschlossen und somit ist der Speicherbedarf und die Uploadfähigkeiten wohl auch ziemlich begrenzt.

    Irgendeine Sperre wird auch vorhanden sein, bevor es physische Probleme gibt.
    Die wird man aber wohl niemals sehen, wenn der Dienst funktioniert wie geplant.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: DiskQuota

    Autor: BITTEWAS 06.02.13 - 12:13

    RFC1918 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte eher darauf hinaus dass die das gar nicht verkraften möchten,
    > dass schon weit vorher ein technisches Limit eingebaut ist.
    > Sowie Kumpels deren Flatrate gekündigt wurde weil sie monatlich nur 160GB
    > gesaugt haben.
    > Der Begriff "Personal Disk Quota" sollte bei denen schon aus Vorsicht eine
    > Rolle spielen.


    Gibt es denn eine DiskQuota!?!!? Konnte weder eine 4GB, 6GB noch 16 GB Datei hochladen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Unbegrenzt Speicher ist physikalisch unmöglich

    Autor: RFC1918 06.02.13 - 12:18

    Wollte auch wegen deines Schlußsatzes schon schreiben, ja die spekulative theoretische Diskussion muss nicht mehr fortgeführt werden, da lese ich unten von BITTEWAS, er konnte keine 4GB hochladen.

    Es ist manchmal mühsam, etwas Erfahrung zu haben. Die Welt ist halt wie sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Entwicklerpreis Summit 2014 Wiederspielbarkeit Reloaded
  2. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  3. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  2. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto
  3. Tweak Carplay ohne passendes Auto verwenden

  1. ODST: Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs
    ODST
    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

    Die Kampagne namens ODST aus Halo 3 gibt es demnächst in überarbeiteter Fassung für alle, die die Master Chief Collection bereits gekauft haben. Die Chefin des Studios 343 Industries plant auch weitere Gratis-Angebote, weil die Sammlung etliche Startprobleme hatte.

  2. Medienbericht: Axel Springer will T-Online.de übernehmen
    Medienbericht
    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

    Der Wirtschaftswoche zufolge will sich die Deutsche Telekom von Teilen ihres Onlinegeschäfts trennen. Dabei soll die Axel-Springer-Gruppe vor allem das Portal T-Online.de übernehmen, was aber die Kartellwächter noch beschäftigen könnte.

  3. Directory Authorities: Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme
    Directory Authorities
    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

    Noch im Dezember 2014 könnte das Tor-Netzwerk vielleicht nicht mehr nutzbar sein. Die Macher des Projekts haben einen anonymen Tipp erhalten, der auf einen Angriff auf zentrale Komponenten des Netzes hindeutet.


  1. 16:02

  2. 13:11

  3. 11:50

  4. 11:06

  5. 09:01

  6. 20:17

  7. 18:56

  8. 18:12