1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Black Ops 2: Keine Gnade für PC…

Das reicht nicht !

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das reicht nicht !

    Autor onkel hotte 01.10.12 - 10:49

    Ich finde, die Hersteller sollten dazu übergehen, das man dazu verpflichtet wird sich einen externen Gutachter zu mieten, der Zuhause während des spielens hinter einem steht und aufpasst, daß man keinen Schabernack treibt.
    Das bringt Umsatz für den Hersteller und die Arbeitslosenzahlen gehen runter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das reicht nicht !

    Autor Trollster 01.10.12 - 10:52

    Und wer passt auf den Aufpasser auf, dass er auch ordentlich hinguckt? =O

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das reicht nicht !

    Autor janpi3 01.10.12 - 10:56

    Who watches the watchmen?

    :D

    uhm ich denke ich werden den Film mal gleich heute Abend wieder rein schmeißen :D

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das reicht nicht !

    Autor onkel hotte 01.10.12 - 11:38

    Lohnt es sich, den Deluxe-Cut aus den USA zu kaufen ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Das reicht nicht !

    Autor violator 01.10.12 - 21:31

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, die Hersteller sollten dazu übergehen, das man dazu verpflichtet
    > wird sich einen externen Gutachter zu mieten, der Zuhause während des
    > spielens hinter einem steht und aufpasst, daß man keinen Schabernack
    > treibt.
    > Das bringt Umsatz für den Hersteller und die Arbeitslosenzahlen gehen
    > runter.


    Nein, in Zukunft hat das Spiel gar keine Features mehr, das ist dann nur noch ein selbstablaufendes Demo ohne Funktionen. So kann niemand mehr cheaten und alle sind glücklich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Das reicht nicht !

    Autor dfm 03.10.12 - 13:54

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > onkel hotte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde, die Hersteller sollten dazu übergehen, das man dazu
    > verpflichtet
    > > wird sich einen externen Gutachter zu mieten, der Zuhause während des
    > > spielens hinter einem steht und aufpasst, daß man keinen Schabernack
    > > treibt.
    > > Das bringt Umsatz für den Hersteller und die Arbeitslosenzahlen gehen
    > > runter.
    >
    > Nein, in Zukunft hat das Spiel gar keine Features mehr, das ist dann nur
    > noch ein selbstablaufendes Demo ohne Funktionen. So kann niemand mehr
    > cheaten und alle sind glücklich.

    haha gute idee! ;) +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Solarauto: Stella ist leichter als mancher Elektroauto-Akku
Solarauto
Stella ist leichter als mancher Elektroauto-Akku

Stella ist ein besonderes Elektroauto: Es macht sich seinen Fahrstrom selbst, mit Solarzellen auf dem Dach. Das in den Niederlanden entwickelte Fahrzeug ist ein viersitziges Familienauto mit Straßenzulassung.

  1. E-Power Formula 3 Elektrorennwagen auf Formel-3-Basis
  2. Industrie-Ethernet-Anschluss Bastler findet Zugang zum Netzwerk im Tesla Model S
  3. Tesla Mit Titanpanzer gegen Akkubrände

  1. WLAN: Quantenna plant 10 Gigabit pro Sekunde für 2015
    WLAN
    Quantenna plant 10 Gigabit pro Sekunde für 2015

    Bis 2015 plant Quantenna die ersten WLAN-Chips auszuliefern, die eine Geschwindigkeit von 10 Gigabit pro Sekunde erreichen sollen. Die 8-Stream-MIMO-Architektur verbindet mehrere 5-GHz-Bänder, um diese Bandbreite zu ermöglichen.

  2. All-in-One Media Keyboard: Microsofts erste drahtlose Tastatur mit Touchpad
    All-in-One Media Keyboard
    Microsofts erste drahtlose Tastatur mit Touchpad

    Microsoft hat mit dem All-in-One Media Keyboard eine drahtlose Tastatur-Touchpad-Kombination für den Wohnzimmer-PC vorgestellt. Das spritzwassergeschützte Eingabegerät soll die Bedienung vom Sofa aus erleichtern.

  3. Sicherheitslücke: Manipulation der Icons im Android-Launcher möglich
    Sicherheitslücke
    Manipulation der Icons im Android-Launcher möglich

    Die Icons im Android-Launcher lassen sich ohne große Mühe manipulieren. Dadurch ließen sich vermeintlich vertrauenswürdige App-Icons so verändern, dass sie auf eine App mit Schadcode oder auf eine Phishing-Seite leiten könnten, warnen Sicherheitsspezialisten.


  1. 13:02

  2. 12:57

  3. 12:46

  4. 12:37

  5. 12:02

  6. 11:59

  7. 11:57

  8. 11:42