1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Content ID: Youtube löscht Musik…

Super Youtube, mach einfach das Gedudel weg

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super Youtube, mach einfach das Gedudel weg

    Autor: motzerator 31.01.13 - 20:17

    Also mir ist es schon öfters passiert, das ein Titel gesperrt war, der nichts mit Musik zu tun hatte und den ich gerne sehen wollte.

    Ich finde das eine klasse Funktion um das Gedudel aus den Videos heraus zu bekommen, ohne die wichtigen Dinge zu löschen. Zum Glück hat die Gema keine Rechte an der Stille.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 20:18 durch motzerator.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Super Youtube, mach einfach das Gedudel weg

    Autor: theonlyone 31.01.13 - 20:49

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mir ist es schon öfters passiert, das ein Titel gesperrt war, der
    > nichts mit Musik zu tun hatte und den ich gerne sehen wollte.
    >
    > Ich finde das eine klasse Funktion um das Gedudel aus den Videos heraus zu
    > bekommen, ohne die wichtigen Dinge zu löschen. Zum Glück hat die Gema keine
    > Rechte an der Stille.

    Hab mich schon öfter gefragt warum es technisch nicht sowieso standard ist das Video und die Tonspur getrennt zu machen.

    Gerade bei Replays von spielen könnte man dadurch "mehrsprachige" Tonspuren einfügen, wäre doch total sinnvoll.


    Bei vielen Videos wird aber auch echt einfach irgendeine Musik eingespielt, die meist auch nicht passt.

    Könnte man relativ einfach lösen wenn die Tonspur komplett deaktivierbar wäre.

    Die Youtube Lösung klingt aber technisch sehr interessant.

    Genauso könnte man ja Dinge im Video auch nachträglich heraus retuschieren, z.b. eine Cola Dose oder irgendetwas das "schleich-Werbung" sein könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Super Youtube, mach einfach das Gedudel weg

    Autor: DASPRiD 01.02.13 - 00:10

    In sofern sind Video -und Audiospur ja bereits getrennt, werden aber zusammen in einem Cotnainerformat hochgeladen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs entgegenzunehmen, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06