1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dashboard-Kamera: Meteoritenvideo bei…

Sitzfleisch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sitzfleisch

    Autor: ursfoum14 18.02.13 - 19:51

    Das ganze wirkt wie im Kindergarten.

    Wer kann länger Sitzenbleiben.

    Nur das es hier um Mio. bis gar Mrd. von ¤uros geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Sitzfleisch ... GEMA und Youtube sitzen nicht, sondern schweben

    Autor: Paule 19.02.13 - 10:46

    ursfoum14 schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------
    > Das ganze wirkt wie im Kindergarten.
    > Wer kann länger Sitzenbleiben.
    > Nur das es hier um Mio. bis gar Mrd. von ¤uros geht.

    GEMA und Youtube sitzen nicht, sondern sie schweben.

    Die GEMA würde zwar über eine Einigung mit Youtube einige Millionen zusätzlich einnehmen, aber ihr entsteht dadurch ja kein zusätzlicher Aufwand bzw. stellt das Fehlen der Zusatzeinnahmen ja keinen Verlust bei den sonstigen Einnahmen da.
    Die ca. 5% der GEMA Mitglieder die insgesamt ca. 98% der Stimmrechte ausüben (die anderen 95% sind keine Vollmitglieder und werden nur mit wenigen Stimmen an Entscheidungen beteiligt) sind an weiteren Einnahmen wohl nicht so sehr interessiert, weil die ja eh zu den besser verdienenden Künstlern gehören. Die sagen sich halt, "wir verkaufen uns nicht unter Wert", auch wenn wir dann nix für keinen Zusatzaufwand erhalten.
    Zumindest hört man ja quasi keine Proteste von GEMA Vollmitgliedern an der Politik des Vorstandes.

    Youtube ist in einer ähnlichen Position. Keiner kann sie dazu verpflichten in Deutschland Musik anzubieten. Wenn sich für Youtube die geforderten GEMA Gebühren nicht rechnen, dann verzichten die halt darauf etwas anzubieten.

    Beide können das beliebig lange durchhalten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erpressung und Geldwäsche: Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
Erpressung und Geldwäsche
Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
  1. Malware BSI will Zwangstrennung infizierter Rechner vom Internet
  2. Cybercrime Trotz 300 Cyber-Ermittlern bleibt Aufklärungsquote gleich
  3. Cybercrime HP eröffnet Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen

Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  2. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10
  3. Hololens mit Windows Holodeck-Zeitalter mit einer autarken Datenbrille

  1. Gewinnrückgang: "Microsoft ist weiterhin im Wandel"
    Gewinnrückgang
    "Microsoft ist weiterhin im Wandel"

    Microsoft muss wiederum einbrechende Gewinne hinnehmen. Chief Executive Officer Satya Nadella sieht Microsoft "weiterhin im Wandel" mit "mutigen Schritten nach vorn". Der Umsatz mit Surface stieg um 24 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar.

  2. Music Key: Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube
    Music Key
    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

    Entweder man stellt seine gesamte Musik für das Abo-Modell Music Key bereit oder man wird von Youtube gesperrt. So stellt eine US-Musikerin das neue Geschäftsmodell der Google-Tochter dar, dem sie sich nicht unterordnen will.

  3. Privatsphäre im Netz: Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern
    Privatsphäre im Netz
    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

    Orwell wird Realität, und viele merken es gar nicht: Zu diesem Schluss kommt eine Studie zur Privatsphäre im Netz. Abhilfe können laut den Experten unter anderem Open-Source-Projekte schaffen.


  1. 22:45

  2. 17:36

  3. 16:47

  4. 16:28

  5. 16:18

  6. 15:22

  7. 14:36

  8. 13:27