1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenanalyse: Stephen Wolfram…

Wayne...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wayne...

    Autor volkskamera 12.03.12 - 18:48

    interessiert das eigentlich?

    Warum hat er nicht auch gleich mit erfasst, wie lange er jeweils im Auto gesessen oder auf der Schüssel seine Notdurft verrichtet hat?

    Daten, die die Welt nicht braucht. Das ist lediglich Werbung für die eigenen Produkte. Datensammler gibts überall und der Mensch ist ja von Hause aus Statistik-verliebt.

    Wer viel misst, misst viel Mist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wayne...

    Autor Danse Macabre 12.03.12 - 19:44

    Mathematiker ticken halt anders. Wenn die gigabyteweise Daten analysieren und in Torten- Balken- und Liniendiagramme verwandeln können, dann beschlägt denen schonmal die Brille. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wayne...

    Autor volkskamera 12.03.12 - 19:47

    Danse Macabre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mathematiker ticken halt anders. Wenn die gigabyteweise Daten analysieren
    > und in Torten- Balken- und Liniendiagramme verwandeln können, dann
    > beschlägt denen schonmal die Brille. :)

    Mathematiker weniger, die erstellen allenfalls die Diagramme. Schlimmer sind die Manager, die dann diese Diagramme stolz präsentieren ohne sie zu interpretieren.

    Ich habe ja nix gegen Datenübersichten, aber nur wenn sie was bringen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wayne...

    Autor Tho_mas 12.03.12 - 19:50

    Danse Macabre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mathematiker ticken halt anders. Wenn die gigabyteweise Daten analysieren
    > und in Torten- Balken- und Liniendiagramme verwandeln können, dann
    > beschlägt denen schonmal die Brille. :)

    Hier verwechselst du scheinbar Mathematiker mit BWLern, Controllern, Analysten und Börsenmaklern...
    Warum sind deren Analyse-Tools wohl meist in vier Quadranten unterteilt?
    ... ganz einfach, da der Intellekt zu mehr nicht reicht... schlimmer sind dann nur noch die Juristen. ;-)

    Wie sagte Volker Pispers bereits so treffend: Er war Jurist und auch sonst nur von mäßigem Verstand... :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wayne...

    Autor Tho_mas 12.03.12 - 19:56

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mathematiker weniger, die erstellen allenfalls die Diagramme. Schlimmer
    > sind die Manager, die dann diese Diagramme stolz präsentieren ohne sie zu
    > interpretieren.
    >
    > Ich habe ja nix gegen Datenübersichten, aber nur wenn sie was bringen.

    Eine Gruppe von Ingenieuren und eine Gruppe von Betriebswirten fahren mit dem Zug zu einer Tagung. Jeder Betriebswirt besitzt eine Fahrkarte, dagegen hat die ganze Gruppe der Ingenieure nur eine einzige Karte.

    Plötzlich ruft einer der Ingenieure: "Der Schaffner kommt!", worauf sich alle Ingenieure in eine der Toiletten zwingen. Der Schaffner kontrolliert die Betriebswirte, sieht, dass das WC besetzt ist und klopft an die Tür: "Die Fahrkarte bitte!" Einer der Ingenieure schiebt die Fahrkarte unter der Tür durch und der Schaffner zieht zufrieden ab.

    Auf der Rückfahrt beschließen die Betriebswirte, denselben Trick anzuwenden und kaufen nur eine Karte fuer die ganze Gruppe. Sie sind sehr verwundert, als sie merken, dass die Ingenieure diesmal überhaupt keine Fahrkarte haben.

    Wieder ruft einer der Ingenieure: "Der Schaffner kommt!". Sofort stürzen die Betriebswirte in das eine WC, die Ingenieure machen sich etwas gemütlicher auf den Weg zum anderen WC.

    Bevor der letzte der Ingenieure die Toilette betritt, klopft er bei den Betriebswirten an: "Die Fahrkarte bitte!"

    Und die Moral von der Geschichte? Betriebswirte versuchen immer die Methoden der Ingenieure anzuwenden, ohne diese wirklich zu begreifen!

    :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. oh doch

    Autor omo 12.03.12 - 21:21

    Viell. gibts von ihm die Kurven der Einkommens- und der VermögensVerteilung in allen Varianten vereinheitlicht in %Rängen, auch altersbereichsspezifisch?
    Da kann dann Jeder seinen mentalen %Rang damit überprüfen, ob man mental adäquat verdient und agiert.
    Das sollte man zudem vor Studienbeginn wissen.
    Wobei die begütertsten ca. 4 % sogar leistungslose Einkommen haben.
    Die ökonomische Verteilung auch nach Tätigkeiten in allen Schattierungen wäre interessant.
    Da gibts sicher jede Menge total gekrümmter Balken rasant exponenzieller Kurven, hahaha ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wayne...

    Autor Raketen angetriebene Granate 12.03.12 - 23:06

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum hat er nicht auch gleich mit erfasst, wie lange er jeweils im Auto
    > gesessen oder auf der Schüssel seine Notdurft verrichtet hat?

    Wahrscheinlich hat er das, stand ja was von medizinischen Befunden, liegt nahe, dass er auch seinen Körperin- und output gemessen hat. Aber will man DAS wirklich in seinem Blog lesen, wie viel Gramm er jeden Tag in die Porzellanwanne abgeseilt hat?

    > Daten, die die Welt nicht braucht.

    Sehe ich auch so.

    > Das ist lediglich Werbung für die
    > eigenen Produkte. Datensammler gibts überall und der Mensch ist ja von
    > Hause aus Statistik-verliebt.

    Verkaufen wird sich das sicher gut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wayne...

    Autor Mac Jack 13.03.12 - 12:13

    In der Auswertung kann man bei den eingehenden Mails einen einen deutlichen Peak bei 9 AM. erkennen.
    Schlussfolgerung: Das Service-Gewerbe fängt seinen Tag um 9 Uhr morgens an :)

    * The president is a duck? *

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

  1. Probleme mit der Haltbarkeit: Wearables gehen zu schnell kaputt
    Probleme mit der Haltbarkeit
    Wearables gehen zu schnell kaputt

    Die Hersteller von Wearables betreten in vielen Fällen Neuland: Sie haben schlicht keine Erfahrung mit Elektronik, die direkt am Körper getragen wird. Zu LGs und Samsungs Smartwatches gibt es Anwenderberichte, die auf schnellen Verschleiß, aber auch auf eine untaugliche Konstruktion hindeuten.

  2. Nachfolger von Brendan Eich: Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef
    Nachfolger von Brendan Eich
    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

    Mozilla hat Chris Beard nach einer Orientierungsphase zum neuen Chef ernannt. Zuvor war er schon Übergangschef und löste den vorherigen Chef Brendan Eich ab, den seine Haltung gegen die Gleichberechtigung homosexueller Paare sein Amt kostete.

  3. E-Plus: Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet
    E-Plus
    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

    E-Plus will seinen Kunden bis Ende 2014/Anfang 2015 schnelles mobiles Internet in der Berliner U-Bahn ermöglichen. Für das nächtliche Großprojekt mit dem Netzwerkausrüster ZTE ist ein weiteres Teilstück fertiggestellt worden.


  1. 22:24

  2. 20:51

  3. 19:20

  4. 19:03

  5. 18:18

  6. 17:17

  7. 17:13

  8. 17:08