Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deep Space Industries: US-Unternehmen…

Deep Space Industries: US-Unternehmen will Bergbau auf Asteroiden betreiben

Deep Space Industries will Metalle und Wasser auf Asteroiden abbauen und diese für die Raumfahrt nutzen. Schon 2015 will das US-Unternehmen erste Erkundungsflüge zu erdnahen Asteroiden durchführen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. "Anfang der 20er Jahre" 5

    Vanger | 22.01.13 17:26 24.01.13 11:31

  2. Bravo, auf geht's! 18

    cicero | 22.01.13 13:17 23.01.13 18:40

  3. Und sie werden alle scheitern 5

    Speicherleiche | 22.01.13 19:34 23.01.13 13:38

  4. Sieht klasse aus! Wie heisst das Spiel und wann kommt es raus? 3

    9life-Moderator | 23.01.13 08:44 23.01.13 11:43

  5. Drucker die Drucker Drucken?! AWESOME SCI-FI-SHIT! 4

    Kreiszahl | 22.01.13 14:26 23.01.13 07:42

  6. Planetary Resources: YouTube Video 1

    cicero | 22.01.13 22:05 22.01.13 22:05

  7. Zu viel X3 11

    Endwickler | 22.01.13 12:10 22.01.13 19:10

  8. Und welche SF-Filme kommen den Lesern dabei in den Sinn? 1

    Charles Marlow | 22.01.13 18:58 22.01.13 18:58

  9. Dead Space 5

    Amarok2 | 22.01.13 14:30 22.01.13 18:24

  10. Isaac, mach uns wieder ganz! 1

    hpommerenke | 22.01.13 18:21 22.01.13 18:21

  11. "Die Kleinraumschiffe, die die Bezeichnung Firefly tragen" 6

    Subsessor | 22.01.13 12:49 22.01.13 17:53

  12. Lasst aber bitte jeden Marker in Frieden, den ihr findet ! 5

    onkel hotte | 22.01.13 12:48 22.01.13 15:16

  13. Firmenname/-logo 1

    noneofthem | 22.01.13 14:07 22.01.13 14:07

  14. Andere Idee: Autonome Produktion 3

    ronlol | 22.01.13 13:18 22.01.13 13:28

  15. jetzt gehts los mit der Zukunft 5

    nobs | 22.01.13 13:04 22.01.13 13:24

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  2. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus
    Teilzeitarbeit
    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

    In einem Versuch will Amazon komplette Teams inklusive Manager in Teilzeit arbeiten lassen - 30 Stunden pro Woche und mit den gleichen Rechten wie Vollzeitkräfte. Möglicherweise ist der Schritt eine Reaktion auf frühere Medienberichte zur Arbeitsbelastung bei Amazon.

  2. Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro
    Archos
    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

    Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

  3. Sicherheit: Operas Server wurden angegriffen
    Sicherheit
    Operas Server wurden angegriffen

    Der Browser-Hersteller Opera hat seine Nutzer über einen Angriff auf seine Server informiert. Von der schnell abgewehrten Attacke sei das Sync-System betroffen, möglicherweise wurden Passwörter und Nutzernamen abgegriffen. Sicherheitshalber wurden alle Passwörter zurückgesetzt.


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57