1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Desktopbrowser: Karten von…

Nie in Deutschland

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nie in Deutschland

    Autor: Johnny Cache 22.11.12 - 10:36

    Es ist schon faszinierend daß solche Dinge grundsätzlich zuerst im Ausland Verbreitung finden und erst später nach viel hin und her auch bei uns eingeführt wird.
    Mich würde wirklich mal interessieren warum das so ist.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nie in Deutschland

    Autor: taudorinon 22.11.12 - 10:40

    Vermutlich weil in Deutschland solche Dienste einfach kritischer bewertet werden.
    Siehe Streetview oder die generelle Skepsis gegenüber Google, Facebook, etc.

    Die Anbieter wünschen sich ja viele Teilnehmer und die finden sich in anderen Ländern vermutlich einfacher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nie in Deutschland

    Autor: Photonics 22.11.12 - 10:58

    Ich würde auch denken, dass die deutschen Datenschutzbestimmungen für vielen Firmen ein rotes Tuch bei solchen Projekten darstellen.
    Aber auch die deutsche Verwaltung wird sich sehr schwer tun für öffentliche Orte Pläne herauszugeben und das am Ende auch noch kostenlos!?!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nie in Deutschland

    Autor: Johnny Cache 22.11.12 - 11:18

    Photonics schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde auch denken, dass die deutschen Datenschutzbestimmungen für
    > vielen Firmen ein rotes Tuch bei solchen Projekten darstellen.

    Da ist mit Sicherheit etwas dran. Gegen den Orkan würde ich auch nicht anpissen wollen.

    > Aber auch die deutsche Verwaltung wird sich sehr schwer tun für öffentliche
    > Orte Pläne herauszugeben und das am Ende auch noch kostenlos!?!

    Das ist schon eher unverständlich. Letztendlich hätten alle was davon. Und kostenlos ist natürlich sowieso relativ. Zum einen sind viele Daten von öffentlicher Seite finanziert, also eigentlich Eigentum der Bürger, zum anderen verbauen sich nicht öffentliche Organisation die Chance Profit aus ihren Daten zu ziehen.
    Nur weil man Kartendaten kostenlos heraus gibt bedeutet das ja nicht daß man nicht auch auf anderen Wegen davon profitieren kann. Kunden die einen nicht finden können werden wohl auch kaum Umsätze produzieren.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nie in Deutschland

    Autor: Mace 22.11.12 - 11:28

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Photonics schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde auch denken, dass die deutschen Datenschutzbestimmungen für
    > > vielen Firmen ein rotes Tuch bei solchen Projekten darstellen.
    >
    > Da ist mit Sicherheit etwas dran. Gegen den Orkan würde ich auch nicht
    > anpissen wollen.
    >
    > > Aber auch die deutsche Verwaltung wird sich sehr schwer tun für
    > öffentliche
    > > Orte Pläne herauszugeben und das am Ende auch noch kostenlos!?!
    >
    > Das ist schon eher unverständlich. Letztendlich hätten alle was davon. Und
    > kostenlos ist natürlich sowieso relativ. Zum einen sind viele Daten von
    > öffentlicher Seite finanziert, also eigentlich Eigentum der Bürger, zum
    > anderen verbauen sich nicht öffentliche Organisation die Chance Profit aus
    > ihren Daten zu ziehen.
    > Nur weil man Kartendaten kostenlos heraus gibt bedeutet das ja nicht daß
    > man nicht auch auf anderen Wegen davon profitieren kann. Kunden die einen
    > nicht finden können werden wohl auch kaum Umsätze produzieren.

    Auf meinem Handy kann ich mit Nokia Maps schon Innenräume in Deutschland anschauen. Einkaufszentren usw.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  1. Sony: Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant
    Sony
    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

    E-Paper wird bei Smartwatches schon eingesetzt - aber nur als Ersatz für das Zifferblatt. Einem Bericht nach will Sony nun auch einen Teil des Uhrenarmbands als Display nutzen, um so ein Grundproblem der Uhren zu beseitigen.

  2. Samsung SDC: Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig
    Samsung SDC
    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

    Vor ihren Anlegern hat die Samsung Display Corporation (SDC) ihre Pläne für Bildschirme der Zukunft konkretisiert. Bei mobilen Geräten steht dabei Amoled im Vordergrund, das immer biegsamer werden soll. Fest gekrümmte LCDs sollen bald nicht mehr nur in Fernsehern zu finden sein.

  3. Mozilla: Ein-Klick-Suche im Firefox
    Mozilla
    Ein-Klick-Suche im Firefox

    Der Umgang mit und die Verwaltung von verschiedenen Suchmaschinen soll im Firefox vereinfacht werden. Dazu haben die Entwickler die Oberfläche des Suchfeldes leicht angepasst.


  1. 23:19

  2. 19:20

  3. 17:57

  4. 17:21

  5. 17:13

  6. 16:39

  7. 15:52

  8. 15:18