1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Datenschützer: NSA-Skandal…

Und wie genau sollen diese Konsequenzen aussehen ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie genau sollen diese Konsequenzen aussehen ?

    Autor: Pergamon 06.09.13 - 00:37

    den USA den Krieg erklären, die NSA-Zentrale
    bombardieren...oder was ?

    Mein Gott...was für ein unfassbar blödes Geschwätz
    lassen diese sog. Datenschützer ab.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und wie genau sollen diese Konsequenzen aussehen ?

    Autor: Bouncy 06.09.13 - 07:56

    Also dein Geschwätz ist nicht weniger blöd, im Gegenteil... Deutschland als wirtschaftliche Großmacht und selbsternannter Vertreter Europas (ob das nun gut ist oder nicht ist ein anderes Thema) hat sehr wirksame Druckmittel, auch und erst Recht gegen die USA. Es wäre kein Problem diese einzusetzen, man müßte nur das pseudo-freundschaftliche Verhältnis dafür opfern und mit erschwerten Handelbeziehungen wie höheren Zöllen, mehr Formalismus und langsamerer Abwicklung klarkommen - was natürlich alles Geld kostet. Wär halt der unbequeme Weg, aber keiner den man nicht beschreiten könnte...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und wie genau sollen diese Konsequenzen aussehen ?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.09.13 - 07:59

    Die einfachste Konsequenz wäre erstmal der Aufbau von Konkurrenten zu amerikanischen Internet-Plattformen nach deutschem / europäischem Recht. Damit trifft man die Amis da, wo es weh tut, nämlich am Geldsäck'l und die NSA hat dann in der Kommunikation nichts mehr verloren. Schnüffel sie in UNSEREN Netzen trotzdem, sollten Sanktionen folgen. Aber wer, wenn nicht Deutschland, sollte sowas in der EU denn forcieren? Das geht aber nur, wenn eine Frau Merkel die Missachtung unserer Rechte durch die USA nicht leugnet. Später in den Geschichtsbüchern steht dann wieder "Wir haben von nichts gewusst."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und wie genau sollen diese Konsequenzen aussehen ?

    Autor: Bouncy 06.09.13 - 08:32

    Ich bezweifel, dass zB eine staatliche Suchmaschine jemals das werden könnte, was Google ist - bzw. noch besser, man sieht ja an Bing, dass es nicht reicht halbwegs gleichgut zu sein, man überholt Google nur, indem man sie überflügelt. Und wie soll das gehen? Nur mit "Vertrauen" werben wird's nicht bringen, die Menschen vertrauen auch europäischen Staaten nicht, auch nicht wenn sie mit Abkapselung von den USA argumentieren würden. Bei sozialen Netzwerken sieht's noch schwieriger aus.
    Und dann gibt es Bereiche, in denen sich einer sowieso immer untergeben muß, die ICANN etwa würde bei so einem Abkapselungsspiel sofort zum Zankapfel werden.
    Und der größte "verräterische" Bereich wären eh die die auf Tier 1 die Netze betreiben, man müßte eigene Kabel um die Welt spannen und hätte Leitungen, die nicht ausgelastet wären - unsagbar teure Ressourcenverschwendung...

    Ich denke die Chance Konkurrenten aufzubauen hat man endgültig verpaßt, man müßte bei 0 anfangen, geniale (teure) Leute haben (wo das marode Schulsystem grüßt), jahrelang forschen und jegliche bestehende Patente umgehen. Und quasi ständig Geld reinpumpen, mit der größten Werbewirtschaft der Welt dürften die ja nicht zusammen, wäre also zwangsweise für immer ein Verlustgeschäft. Fast unmöglich...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  2. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs
  3. Befristungen Amazon verteidigt sich gegen Hire-and-Fire-Kritik

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

  1. Trotz Update: Samsungs SSD 840 Evo wird wieder langsamer
    Trotz Update
    Samsungs SSD 840 Evo wird wieder langsamer

    Auch nach dem Behandeln mit einem Spezialtool und der Installation neuer Firmware können SSDs der Serie 840 Evo wieder an Leseleistung verlieren. Die Probleme treten zwar selten auf, eine Abhilfe oder Stellungnahme von Samsung gibt es aber noch nicht.

  2. Fluggastdatenspeicherung: EU will Datensätze nach sieben Tagen anonymisieren
    Fluggastdatenspeicherung
    EU will Datensätze nach sieben Tagen anonymisieren

    Die EU-Kommission startet einen neuen Anlauf für die umfassende Speicherung von Passagierdaten. Die Kritik an dem Vorschlag ließ nicht lange auf sich warten.

  3. Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
    Grim Fandango im Test
    Neues Leben für untotes Abenteuer

    Endlich Point-and-Click-Steuerung am PC, dazu eine gut angepasste Gamepad-Bedienung für die Playstation 4 plus Extras wie ein Audiokommentar: Die Remastered-Version von Grim Fandango ist für historisch interessierte Spieler genauso interessant wie für solche, die "nur" Spaß haben wollen.


  1. 14:43

  2. 14:37

  3. 14:01

  4. 13:45

  5. 13:32

  6. 13:22

  7. 12:39

  8. 12:19