Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Wenn Youtube zahlt…

Google wird darauf nicht eingehen.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google wird darauf nicht eingehen.

    Autor: zilti 01.05.13 - 21:22

    Google wird darauf nicht eingehen. Erstens kommen dann noch andere ISPs mit diesen Forderungen, und zweitens ist die Netzneutralität zu tief verwurzelt bei Google - erstens aus Überzeugung, und zweitens weil sie ohne Netzneutralität imo deutlich an "Macht" verlieren würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Google wird darauf nicht eingehen.

    Autor: dabbes 01.05.13 - 22:43

    und drittens, der wichtigste Grund, weil google dann viel Geld verliert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Google wird darauf nicht eingehen.

    Autor: divStar 01.05.13 - 22:51

    Oder die ISPs verlieren viel Geld weil Menschen sich - wie ich bei meinem mobilen Tarif - einschränken und daher z.B. weniger Videos schauen - und somit auch günstige Tarife und mäßigere Qualität in Frage kommt. Jede Münze hat zwei Seiten. Ich glaube das bisschen Geld was es Google kosten würde, wäre nicht so schlimm für sie. Schlimmer wäre es aber für andere weniger bekannte/angesagte Seiten.

    Es wäre dann halt so wie es im Kapitalismus und in "Free-To-Play"-Spielen auch sonst schon ist: der, der zahlt, bekommt auch. Grundsätzlich kein Problem - aber für Internetanschlüsse zahlen die Nutzer doch bereits - also woher nimmt sich dieser Mistladen das Recht nun auch von den Anbietern kassieren und meine Daten mittels DPI kontrollieren zu wollen. Bei so etwas werde ich so wütend, dass ich den Leuten direkt eine scheuern könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Google wird darauf nicht eingehen.

    Autor: thorben 01.05.13 - 23:08

    In Frankreich zählt Youtube doch schon an einen Provider. Ich glaub Orange ist es. Stand auch hier auf golem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Google wird darauf nicht eingehen.

    Autor: Anonymer Nutzer 02.05.13 - 00:15

    http://www.golem.de/news/orange-google-bezahlt-uns-fuer-youtube-datentraffic-1301-97037.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Google wird darauf nicht eingehen.

    Autor: violator 02.05.13 - 00:33

    Vor allem weils ja nur um Deutschland geht. Man stelle sich mal vor Google müsste in jedem Land an jeden ISP zahlen, dann wären die ja morgen schon pleite.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Google wird darauf nicht eingehen.

    Autor: cyro 02.05.13 - 02:23

    Was interessiert mich Google. Wenn ein deutscher Newcomer einen tollen Dienst anbietet und dann erstmal Verträge mit sämtlichen Netzanbietern verhandeln muss, dann trifft es eindeutig die Falschen. Selbes gilt für Onlineshops. Amazon wird sich auch nicht lumpen lassen, wenn ihr Shop dadurch schneller geladen wird als die Konkurenz.

    Unterm Strich trifft es nicht die großen Konzerne sondern den gesamten Mittelstand. Und wenn Google, E-Bay, Amazon und Co. genug zahlen, wird die Telekom als Gegenleistung einfach die Traffikbegrenzungen nicht regelmäßig erhöhen. Wenn in 2-3 Jahren der Traffik kontinuierlich steigt, müssen immer mehr Unternehmen draufzahlen damit sie mit den großen Anbietern mithalten können. Private Seiten und Blogs kannste dann sowieso in der Tüte rauchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Google wird darauf nicht eingehen.

    Autor: Trockenobst 02.05.13 - 02:25

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Frankreich zählt Youtube doch schon an einen Provider. Ich glaub Orange
    > ist es. Stand auch hier auf golem.

    Orange ist in Afrika und die Pipes dort sind so schlecht, dass Google denen ein paar Router spendiert. Aber wir wissen nicht ob Google sich auch in Orange eingekauft hat. Das wäre dann was anderes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Google wird darauf nicht eingehen.

    Autor: das_mav 02.05.13 - 03:29

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thorben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Frankreich zählt Youtube doch schon an einen Provider. Ich glaub
    > Orange
    > > ist es. Stand auch hier auf golem.
    >
    > Orange ist in Afrika und die Pipes dort sind so schlecht, dass Google denen
    > ein paar Router spendiert. Aber wir wissen nicht ob Google sich auch in
    > Orange eingekauft hat. Das wäre dann was anderes.

    Orange wurde 2000 von der FranceTelecom aufgekauft.
    Ob die auch Netze in Afrika haben weissgott - aber sicher nicht nur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfeld-Echterdingen
  2. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München
  3. Informatiker / Datenbankadministrator (m/w) Oracle
    Autobahndirektion Nordbayern, Nürnberg, Ebern
  4. Cloud Consultant (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    354,69€
  2. Sapphire AMD Radeon R9 FURY
    549,00€
  3. Fire TV Stick
    34,00€ statt 39,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  2. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"
  3. Guadec15 "Open-Source-Software braucht Markenrechte"

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Autosteuerung: Uber heuert die Jeep-Hacker an
    Autosteuerung
    Uber heuert die Jeep-Hacker an

    Wenige Wochen nach dem Hack eines Jeep Cherokee haben zwei Sicherheitsforscher einen neuen Job: Sie arbeiten ab sofort für den Fahrdienst Uber an autonomen Autos.

  2. Contributor Conference: Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein
    Contributor Conference
    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

    Hacker können nun auch mit der Sicherheitsprüfung von Owncloud Geld verdienen. Die Prämien können sich allerdings noch nicht mit denen von großen Unternehmen wie Google oder Microsoft messen.

  3. Flexible Electronics: Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables
    Flexible Electronics
    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

    Das US-Verteidigungsministerium bildet zusammen mit Partnern wie Apple, Boeing und Qualcomm eine millionenschwere Allianz, um die Herstellung von Flexible Electronics zu erforschen - die unter anderem bei neuen Wearables im militärischen und zivilen Bereich einsetzbar sind.


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17