1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diaspora: Datenschutz und soziale…

Diaspora: Datenschutz und soziale Netzwerke passen nicht zusammen

Seit einigen Jahren will das Diaspora-Projekt eine freie und dezentrale Alternative zu sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Google+ werden. Ein zentraler Fehler im Konzept wird es jedoch scheitern lassen, meint Blogger Caspar Clemens Mierau. Es sei antisozial.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Der Begriff Datenschutz muss definiert werden 1

    jes90 | 07.11.12 19:18 07.11.12 19:18

  2. Das Problem verstehe ich nicht. 4

    fratze123 | 18.06.12 12:29 13.08.12 16:38

  3. Bequemlichkeit vs Selbstverantwortung 4

    zuzutu | 17.06.12 14:51 19.06.12 16:57

  4. Der Unterschied sind die Nutzer, nicht die Plattform 7

    Avatarschutzverein | 15.06.12 20:01 18.06.12 15:42

  5. Google+ und Facebook im Vegleich [Picture inside] 2

    keiner | 15.06.12 18:31 18.06.12 12:39

  6. Leider nicht trivial einfach installierbar 2

    Casandro | 16.06.12 06:55 17.06.12 14:47

  7. Generierung von Spenden als zusätzlicher Anreiz 1

    clulfdp | 17.06.12 09:06 17.06.12 09:06

  8. Unsinn 6

    Kasten | 16.06.12 10:06 16.06.12 22:21

  9. Diaspora ist eine gute Idee – bisher kochen die Social Networks jeweils ihr eigenes Süppchen. 3

    Spaghetticode | 15.06.12 22:47 16.06.12 13:54

  10. what? genau das bietet diaspora heute schon! 2

    likeabauss | 15.06.12 20:28 16.06.12 00:53

  11. Der Typ hat keine Ahnung... 2

    Lala Satalin Deviluke | 15.06.12 21:12 15.06.12 23:31

  12. Der Unterschied 1

    blubberlutsch | 15.06.12 21:11 15.06.12 21:11

  13. Problem erkannt: Das Veröffentlichen von Daten 2

    keiner | 15.06.12 18:31 15.06.12 20:12

  14. Eigentlich fehlt es nur an: 4

    delaytime0 | 15.06.12 17:44 15.06.12 18:42

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

  1. Icann: Länderdomains sind kein Eigentum
    Icann
    Länderdomains sind kein Eigentum

    Die Icann betont, dass Länderdomains kein Eigentum seien und deshalb auch nicht an Dritte übergeben werden könnten. Kläger in den USA wollten die Domains von Syrien, Iran und Nordkorea beschlagnahmen lassen.

  2. LG: Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen
    LG
    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

    LG hat mit der Verteilung eines Updates begonnen, das den Abschaltfehler des G3 endgültig beseitigen soll. Mit einer vorangegangenen Aktualisierung sollte bereits die Akkulaufzeit verbessert werden, gegen den Abschalt-Bug half diese allerdings nicht.

  3. Square Enix: Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos
    Square Enix
    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

    Abenteuer in der Welt von Eorzea lassen sich zwei Wochen lang kostenlos testen: Publisher Square Enix öffnet die PC-Version seines MMORPGs Final Fantasy 14 für Probespieler.


  1. 18:09

  2. 17:18

  3. 16:24

  4. 16:05

  5. 15:38

  6. 15:29

  7. 14:36

  8. 14:32