Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diaspora: Datenschutz und soziale…

Der Begriff Datenschutz muss definiert werden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Begriff Datenschutz muss definiert werden

    Autor: jes90 07.11.12 - 19:18

    Leider ist es so, dass der Begriff Datenschutz heutzutage oftmals als Schutzbehauptung missbraucht wird. Entweder um davon abzulenken, dass Facebook sämtliche Daten von Nutzern sammelt und verkauft (was meiner Meinung nach das Gegenteil von Datenschutz ist, nämlich Datenhandel) oder um die Leute regelmäßig zu beruhigen. Denn der Datenschutz am Front-End wird zunehmend besser. Daran kann man auch nicht viel aussetzen. Facebook kann man mitlerweile so einstellen, dass man dort relativ untergetaucht partizipieren kann.
    Das Problem findet sich doch im Grundkonzept von Facebook. Wir wurden daran gewöhnt, Einzelheiten unseres Lebens und des Alltags mit anderen zu teilen. Ein dezentrales Netzwerk wie Diaspora sollte also auch mehr Funktionen zur Vernetzung der Community bereitstellen. Auf der anderen Seite ist diese so klein, dass man nunmal nicht wie bei Facebook auf etliche Bekannte/Freunde verwiesen wird. Es ist also wahrscheinlich garkein technisches Problem, sondern eines, das der kleinen Mitgliederzahl zu zollen ist. Ich finde das Konzept von Diaspora hervorragend, Facebook den Rang abzuknüpfen, ist aber Momentan ein nahezu unmögliches Unterfangen. Dass keine Daten verkauft werden und sie nirgendwo zentral gespeichert werden ist löblich. Ich nutze Diaspora seit über einem Jahr und ein großer Teil meines Freundeskreises auch. Da ist schon einiges los, wenn die Community steht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  4. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Star Wars: Trilogie IV-VI [Blu-ray]
    33,00€
  2. Blu-rays reduziert
    (u. a. Game of Thrones 5. Staffel 32,97€, Games of Thrones Staffel 1-5 104,97€, Die Bestimmung...
  3. NEU: Star Wars: The Complete Saga [9 Blu-rays]
    79,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  2. Rollarray Solarstrom von der Rolle
  3. Wattway Frankreichs Straßen sollen Solarstrom produzieren

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Hitman: Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus
    Hitman
    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

    Parallel zur Sapienza-Episode wurde Hitman kaputt gepatcht: Bei vielen Spielern startet der Titel im D3D12-Modus nicht mehr. Zudem gibt es immer noch Probleme mit der Videospeicherverwaltung.

  2. Peter Molyneux: Lionhead-Studio ist Geschichte
    Peter Molyneux
    Lionhead-Studio ist Geschichte

    Eine Dekade mit und ohne Peter Molyneux: Microsoft hat das Lionhead-Studio geschlossen. Durch Black & White bekannt geworden, wurde zuletzt Fable Legends noch in der Alpha-Phase eingestellt.

  3. Deskmini: Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor
    Deskmini
    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

    Früher 5x5, heute Mini-STX: In Asrocks Deskmini genanntem System steckt ein extrem kleines Mainboard mit gesockeltem Skylake-Chip. Es soll daher einer der schnellsten Mini-PCs am Markt sein.


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43