Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Doppelrücktritt bei den Piraten…

und wieder wird eine Partei erfolgreich zerstört

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und wieder wird eine Partei erfolgreich zerstört

    Autor: crazypsycho 26.10.12 - 23:48

    Irgendwie war es abzusehen das die Piraten zerbröckeln werden. Kaum war sie in den Medien etwas bekannter, haben die Medien alles negative aufgegriffen und den Ruf zerstört.

    Und warum? Weil die Wirtschaftsbosse, welche alle großen Parteien kontrollieren, keine Partei wie die Piraten wollen. Denn die Piraten wollen Verbesserung für die Bürger erreichen.

    Fragt sich nur wen man jetzt wählen soll.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: und wieder wird eine Partei erfolgreich zerstört

    Autor: non_sense 27.10.12 - 00:42

    Das liegt aber auch der Partei selber und nicht nur an den bösen Medien.
    Viele der Parteimitglieder verhalten sich schlimmer, als im Kindergarten. Da wird oftmals schon nach Verwörung und Geheimniskrämerei geschrien, wenn zwei Mitglieder sich mal im realen Leben treffen und was besprechen und die Besprechung nicht unter Twitter, Facebook und Co. stattfindet ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: und wieder wird eine Partei erfolgreich zerstört

    Autor: theFiend 27.10.12 - 09:13

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie war es abzusehen das die Piraten zerbröckeln werden. Kaum war sie
    > in den Medien etwas bekannter, haben die Medien alles negative aufgegriffen
    > und den Ruf zerstört.

    Natürlich sind immer die anderen schuld...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: und wieder wird eine Partei erfolgreich zerstört

    Autor: azeu 27.10.12 - 17:28

    Mit der FDP gehen die Medien aber auch nicht gerade zimperlich um.

    42

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: und wieder wird eine Partei erfolgreich zerstört

    Autor: Frankenwein 27.10.12 - 19:50

    2 von wievielen tausend Mitgliedern verlassen den Posten, also muss natürlich sofort die überhebliche Kleingeistdenke her, die alles, das irgendwie in eine negative Richtung tendiert, sofort als ultimativ tot und zerstört sieht.

    Fehlt es an Vertrauen oder Erfahrung, die Kehrtwendungen von Trends vorsieht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: und wieder wird eine Partei erfolgreich zerstört

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.10.12 - 11:35

    +1

    Kapitalismus überwinden.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: und wieder wird eine Partei erfolgreich zerstört

    Autor: Commander2000 28.10.12 - 19:55

    zurecht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.12 19:56 durch Commander2000.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: und wieder wird eine Partei erfolgreich zerstört

    Autor: Llame 29.10.12 - 10:31

    Kinners, macht jetzt erstmal ne Lehre und gründet ne Familie, damit verbessert ihr wirklich etwas indem ihr euren Teil zur Gesellschaft beitragt, mit diesem ständigen Gemecker und den Forderungen den Kapitalismus abzuschaffen vergeudet ihr nur eure Zeit, wenn das passieren sollte gibts auch kein geliebtes Internet oder Technikspielzeug aus China mehr, dann landen wir ruck zuck wieder im Mittelalter und es herrscht Bürgerkrieg. Linke Spinner entgegnen mir jetzt sicher mit soetwas wie "woher willst du das wissen" nunja ich habe mich mit der Geschichte der Menschheit befasst und die lässt keine anderen Schlüsse zu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.12 10:31 durch Llame.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. ab 229,00€
  3. 1.299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Ransomware: Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
    Ransomware
    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

    Ein Windows-Update wiegt die Nutzer in Sicherheit, haben sich die Hersteller des Erpressungstrojaners Fantom wohl gedacht. In diesem Fall ist jedoch besondere Vorsicht geboten.

  2. Megaupload: Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA
    Megaupload
    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

    Kim Dotcom geht vor Gericht gegen die drohende Auslieferung an die USA vor. Derweil hat das FBI wieder einmal die Kontrolle über eine der beschlagnahmten Megaupload-Domains verloren.

  3. Observatory: Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites
    Observatory
    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

    Wie sicher ist die eigene Internetseite? Der Test mit einem neuen Tool von Browserhersteller Mozilla könnte für viele Betreiber ernüchternd sein.


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33