1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » DSL: Telekom hat 120.000 unzufriedene…

Dann kündigt halt

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann kündigt halt

    Autor dabbes 12.05.13 - 13:16

    Mein Gott, ist das denn so schwer ?

    Wenn nunmal soviele mit der nicht erreichten 100Mbit unzufrieden sind, dann leben die Leute eh in Ballungsgebieten, wo es Alternativen gibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Dann kündigt halt

    Autor Charles Marlow 12.05.13 - 13:21

    Und wenn der Laden den Abgang macht, werden wir als Steuerzahler wieder ordentlich blechen dürfen. Was schon bei maroden Banken so gut "klappt" wird auch da gelten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Dann kündigt halt

    Autor insertcoinplease 12.05.13 - 13:25

    Selbst in Dresden gibt es so viele Ecken, in denen teilweise gar kein Internet gibt. Und das mitten in der Stadt. Das mit den Alternativen ist dann nicht machbar ;)
    Hier haben wir maximal DSL 6000 anliegen, weil wir ein OPAL Gebiet sind (http://www.heise.de/tp/artikel/4/4885/1.html).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Dann kündigt halt

    Autor DrWatson 12.05.13 - 13:30

    Dann sollte man aus lauter altruismus vielleicht doch nicht wechseln.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Dann kündigt halt

    Autor rolitheone 12.05.13 - 15:03

    "Nein ich wechsle meinen Anbieter nicht, ganz egal, was der mit mit alles macht. Nicht, dass die am Ende noch pleite gehen wegen mir." srsly?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Dann kündigt halt

    Autor dabbes 12.05.13 - 15:11

    Glückwunsch, du gehörst dann zur Ausnahme, um die es hier garnicht geht.

    Es gibt ja anscheinend viele 100 Mbit Kunden, die die Geschwindigkeit aber nicht erhalten. DIESE Kunden haben i.d.R. eine größere Auswahl.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Dann kündigt halt

    Autor Casandro 12.05.13 - 15:25

    Das geht nur in Großstädten, da gibts 2 oder 3 Anbieter. Wenn Du mal ein wenig außerhalb wohnst gibts halt nur noch die Telekom, und wenn da ein anderer Anbieter aufschlägt rollt die Telekom halt schnell mal VDSL aus um die Konkurrenz zu vernichten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Dann kündigt halt

    Autor Pergamon 12.05.13 - 15:45

    insertcoinplease schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst in Dresden gibt es so viele Ecken, in denen teilweise gar kein
    > Internet gibt. Und das mitten in der Stadt.

    Du wirst uns jetzt hier aber nicht erzählen wollen, dass man
    dann in Dresden nicht zumindest auf UMTS ausweichen könnte,
    wenn Kabel als Alternative ausscheidet.

    Ein UMTS-Surfstick, ein mobiler Router(**) oder ein stationärer
    Router mit eingebautem UMTS-Modem(*) läßt sich überall betreiben.
    Man braucht sich dann nur noch einen passenden Tarif (***)
    zu suchen und die SIM-Karte reinstecken...und schon hat man
    seine Telekom-Alternative.

    Kurz:
    Es gibt keinen trifftigen Grund, sich an die Telekom zu ketten
    und sich von denen wie am Nasenring vorführen zu lassen.


    (*)
    www.amazon.de/Vodafone-Embedded-Router-Huawei-B970/dp/B001UAGM60/ref=sr_1_43?s=computers&ie=UTF8&qid=1334090949&sr=1-43

    (**)
    www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_8_6/276-1691919-6961329?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dcomputers&field-keywords=huawei%20e5331&sprefix=huawei%2Ccomputers%2C481

    (***)
    www.umts-stick-vergleich.com/umts-stick-als-dsl-ersatz/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Dann kündigt halt

    Autor Arcardy 12.05.13 - 15:47

    Ja wie denn???? Wie soll ich denn kündigen? Hier gibts doch nix ausser die Telekom. Da bekomm ich 350kbit. Die nächste Vermittlungsstelle ist 5km weit weg, und Glasfaser oder Kabelfernsehen gibts hier nicht. Nur Kupferkabel. Wie soll ich denn kündigen, wenns hier nix gibt? Wie???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Dann kündigt halt

    Autor dEEkAy 12.05.13 - 16:06

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Gott, ist das denn so schwer ?
    >
    > Wenn nunmal soviele mit der nicht erreichten 100Mbit unzufrieden sind,
    > dann leben die Leute eh in Ballungsgebieten, wo es Alternativen gibt.


    Was hat das denn bitte mit 100 MBit Anschlüssen zu tun? Ich hab auch nen 16 MBit Vertrag, real kommen bei mir aber seit einigen Jahren nur noch 12 MBit an. Genau darum geht es doch in dem Artikel. Egal welchen Anschluss man hat, es kommen fast nie die beworbenen Bandbreiten durch.

    Klar, heißt ja bis zu ... eigentlich könnte man auch einfach alle Verträge kicken und sage, bis zu 5000000 MBit, ob da faktisch nur 2 MBit ankommen ist ja egal, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Dann kündigt halt

    Autor dEEkAy 12.05.13 - 16:07

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glückwunsch, du gehörst dann zur Ausnahme, um die es hier garnicht geht.
    >
    > Es gibt ja anscheinend viele 100 Mbit Kunden, die die Geschwindigkeit aber
    > nicht erhalten. DIESE Kunden haben i.d.R. eine größere Auswahl.


    Hab 16 MBit und bekomme seit Jahren nur 12 MBit... soviel zur Ausnahme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Dann kündigt halt

    Autor nille02 12.05.13 - 16:21

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Glückwunsch, du gehörst dann zur Ausnahme, um die es hier garnicht geht.
    > >
    > > Es gibt ja anscheinend viele 100 Mbit Kunden, die die Geschwindigkeit
    > aber
    > > nicht erhalten. DIESE Kunden haben i.d.R. eine größere Auswahl.
    >
    > Hab 16 MBit und bekomme seit Jahren nur 12 MBit... soviel zur Ausnahme.

    Sieh es mal so. Wenn sie noch wie früher die Bandbreite Garantieren würden, hättest nur 6Mbit von der Telekom bekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Dann kündigt halt

    Autor dEEkAy 12.05.13 - 16:42

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dEEkAy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dabbes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Glückwunsch, du gehörst dann zur Ausnahme, um die es hier garnicht
    > geht.
    > > >
    > > > Es gibt ja anscheinend viele 100 Mbit Kunden, die die Geschwindigkeit
    > > aber
    > > > nicht erhalten. DIESE Kunden haben i.d.R. eine größere Auswahl.
    > >
    > >
    > > Hab 16 MBit und bekomme seit Jahren nur 12 MBit... soviel zur Ausnahme.
    >
    > Sieh es mal so. Wenn sie noch wie früher die Bandbreite Garantieren würden,
    > hättest nur 6Mbit von der Telekom bekommen.


    Naja, wäre jetzt für mich persönlich natürlich blöd, hätte ich nur halb so viel Speed. Vielleicht wären wir aber nicht da wo wir jetzt sind, wenn die Bandbreiten garantiert wären. Dann würden sich die Leute nicht über "zu wenig" aufregen. Man würde das bezahlen was man auch wirklich bekommt und vielleicht würde die T-Com dann auch nicht den Weg beschreiten, den sie jetzt angekündigt hat.

    Aber das sind natürlich alles nur Spekulationen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Dann kündigt halt

    Autor nille02 12.05.13 - 16:52

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wäre jetzt für mich persönlich natürlich blöd, hätte ich nur halb so
    > viel Speed. Vielleicht wären wir aber nicht da wo wir jetzt sind, wenn die
    > Bandbreiten garantiert wären.

    Wie gesagt dann wärst du bei 6Mbit.

    > Dann würden sich die Leute nicht über "zu
    > wenig" aufregen. Man würde das bezahlen was man auch wirklich bekommt und
    > vielleicht würde die T-Com dann auch nicht den Weg beschreiten, den sie
    > jetzt angekündigt hat.

    Das ist ein zu großer Verwaltungsaufwand für die Telekom bzw. würde das aktuelle Tarifmodell komplett über den Haufen werfen. Viel gewichtiger ist sicher auch das man dann nicht mehr einfach eine Pauschale kassieren kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Dann kündigt halt

    Autor posix 12.05.13 - 18:41

    Bei DSL aller Art stand schon immer im Kleingedruckten dass man stets "bis zu" so und soviel Kbits/s bekommen kann. Diese zwei Wörter "bis zu" sagen genau dass aus und deckeln jegliche Möglichkeit dagegen vorgehen zu können.

    Ob überhaupt und wie man DSL bekommt hängt immer von der Leitungsqualität ab, egal ob das alte Leitungen in der Strasse sind oder bereits recht marode im eigenen Haus, alles beeinflusst das DSL Signal enorm und kann im ungünstigsten Fall aus z.B. bestellten 16Mbit, letztendlich nur 2Mbit machen was tatsächlich noch ankommt.
    Zu diesem Zweck gibt es schliesslich die Verfügbarkeitsprüfung doch moment, als Ex-Telekom Kunde vor vielen Jahren errinnere ich mich noch dass die Telekom nie 100% Auskunft darüber gab, über dass was man am Ende bekommt bevor man nicht den Vertrag unterschrieben hat.
    Bei vielen anderen Anbietern war das möglich dem Support zu schreiben, und dort wurde es klar und deutlich gesagt was man wirklich bekommt, und ggf. wurden einem andere Tarife nahe gelegt die besser geeignet wären bzw. man wurde direkt heruntergestuft.
    Bei der Telekom nicht dort läuft man ins offene Messer ohne Sicherheiten, man zahlt für teure Bandbreiten bspw. 16Mbit und die Telekom interessiert es einen Scheiss ob man nur einen Bruchteil davon nutzen kann, die bestehen auf dem Vertrag und passen diesen niemals der tatsächlichen Leistung an. Ebensowenig werden Verträge über die Zeit billiger als Kunde, man zahlt immer den selben Preis selbst wenn sich der eigene Tarif längst halbiert hat über die Vertragszeit für neue Kunden.
    Die Telekom ist und bleibt der widerlichste Verein überhaupt selbst den Support interessiert nicht was ein Kunde will, und es gab damals viele Mängel (Ausfälle, Qualitätsschwankungen, unkooperatives/ignorantes Verhalten von Supportkräften etc...) wo man stets hingestellt wurde als wäre das nicht das Problem der Telekom.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Dann kündigt halt

    Autor nille02 12.05.13 - 18:45

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei DSL aller Art stand schon immer im Kleingedruckten dass man stets "bis
    > zu" so und soviel Kbits/s bekommen kann. Diese zwei Wörter "bis zu" sagen
    > genau dass aus und deckeln jegliche Möglichkeit dagegen vorgehen zu
    > können.

    Früher (TM) war das noch nicht so. Da hatte die Telekom dir nur das geschaltet was auch ging. Keiner hatte DSL 16k bekommen wenn nur 15k ankamen. IN dem Fall wurde dann auf den nächsten kleineren Tarif gewechselt.


    > ......

    Nein, die Telekom hatte immer die genausten Angaben gemacht und bei den ganzen Resellern gab es nur immer Schwammige Aussagen und man musste sehen was ankam nachdem geschaltet wurde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Dann kündigt halt

    Autor mlxl 12.05.13 - 19:34

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja wie denn???? Wie soll ich denn kündigen? Hier gibts doch nix ausser die
    > Telekom. Da bekomm ich 350kbit. Die nächste Vermittlungsstelle ist 5km weit
    > weg, und Glasfaser oder Kabelfernsehen gibts hier nicht. Nur Kupferkabel.
    > Wie soll ich denn kündigen, wenns hier nix gibt? Wie???

    Komisch Netzausbau ist doch quasi umsonst zu haben und mit 20 EUR im Monat bei 1.000 GB Hochgeschwindigkeitsdownload sprudeln die Gewinne der Provider doch nur so, außer bei dem Beamtenladen Telekom, die kriegen das nicht hin.

    Verstehe ich nicht warum es da nicht Dutzende Alternativen gibt um die heilige Netzneutralität zu sichern. Vielleicht sollten ein paar Piraten oder Chaos-Clubber mal eine Demo machen und laut jammern dass irgendein Provider das doch bitte billig machen soll ....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Dann kündigt halt

    Autor Arcardy 12.05.13 - 20:58

    Die sollen nicht jammern, die Piraten, die sollen buddeln!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Dann kündigt halt

    Autor ploedman 12.05.13 - 21:22

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Dann kündigt halt

    Autor dabbes 12.05.13 - 21:53

    Ich meinte die Ausnahme die mangels Angebot nicht kündigen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

  1. Maynard: Wayland-Shell für den Raspberry Pi
    Maynard
    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

    Um künftig auch Wayland-Anwendungen auf dem Raspberry Pi nutzen zu können, entwickelt ein Team eine eigens geschriebene Desktop-Shell, die bereits als Paket getestet werden kann.

  2. BGH-Urteil: Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige
    BGH-Urteil
    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

    Ein Elektromarkt darf nicht mit unspezifischen Geräteangaben werben. Technische Details in den Anzeigen reichen nach Ansicht des BGH nicht aus.

  3. Startup Uber: Privater Taxidienst Uberpop verboten
    Startup Uber
    Privater Taxidienst Uberpop verboten

    In Brüssel ist der alternative Taxidienst Uberpop gerichtlich verboten worden, weil die Fahrer keine Taxi-Lizenz haben. Auch in Berlin hofft der Taxiverband Berlin-Brandenburg auf ein solches Urteil.


  1. 17:41

  2. 17:16

  3. 17:09

  4. 16:19

  5. 16:14

  6. 15:55

  7. 15:43

  8. 15:32