1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Stau: GMX hat Mailserver…

nicht das einzige Problem

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht das einzige Problem

    Autor: klink 13.12.12 - 19:07

    Seit Monaten versucht man bei GMX Konten zu Hacken!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: Max-M 13.12.12 - 20:19

    "11 fehlgeschlagene Loginversuche."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: Benutzername123 13.12.12 - 20:36

    ich hab meine PWs deswegen verdoppelt.

    von 20+ auf 40+

    Sollte reichen, wenn es nicht anderes umgangen wird ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: uschigras 13.12.12 - 20:45

    klink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Monaten versucht man bei GMX Konten zu Hacken!

    DITO. das nervt, seit dem wechsel ich regelmäßig mit Komplexen Passwörtern

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: AndyBundy 13.12.12 - 22:48

    Und ihr merkt nicht, dass ihr das selbst seid.

    Es versucht niemand, euer Konto zu hacken. Vielmehr versuchen eure Mobiltelefone und Tablets sich die Mails zu holen und scheitern beim Login, weil die Server überlastet sind oder es anderweitig Probleme gibt.

    Wenn jemand wirklich versuchen würde, eure Accounts zu hacken, wären da deutlich mehr Versuche zu sehen. Ich denke, die Mailsynchronisation von GMX-Konten macht zur Zeit mächtig Probleme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: klink 14.12.12 - 00:32

    AndyBundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ihr merkt nicht, dass ihr das selbst seid.
    >
    > Es versucht niemand, euer Konto zu hacken. Vielmehr versuchen eure
    > Mobiltelefone und Tablets sich die Mails zu holen und scheitern beim Login,
    > weil die Server überlastet sind oder es anderweitig Probleme gibt.
    >
    > Wenn jemand wirklich versuchen würde, eure Accounts zu hacken, wären da
    > deutlich mehr Versuche zu sehen. Ich denke, die Mailsynchronisation von
    > GMX-Konten macht zur Zeit mächtig Probleme.


    Nur habe ich kein Tablet und checke meine Mails nur am PC und trotzdem sind pro Woche weit über 100 fehlgeschlagene Loginversuche.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: BlackPhantom 14.12.12 - 01:02

    klink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Monaten versucht man bei GMX Konten zu Hacken!

    Ist da vielleicht doch was dran? Vor einiger Zeit, als es die Probleme bei 1 & 1 gab, habe ich diesen Thread hier eröffnet: forum.golem.de/kommentare/internet/webhosting-probleme-stoerung-im-1-1-rechenzentrum/cyberangriff/68806,3182322,3182322,read.html#msg-3182322

    Vielleicht ist da ja doch was dran? Gibt es denn irgendwo eine offizielle Meldung wo das bestätigt wird?

    http://blackphantom.de/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: hypron 14.12.12 - 10:06

    klink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Monaten versucht man bei GMX Konten zu Hacken!

    Nein, irgendwann sind Passwörter publik geworden und die werden halt einfach durchgetestet. Das ist aber kein "hacken". Nenn mir deine Adresse, dann versuch ich auch einfach 30x mich mit nem veralteten Passwort einzuloggen. Und da es nicht klappt steht dann da "30 fehlgeschlagene Logins" ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: oldathen 14.12.12 - 10:08

    das ist nicht richtig. Ich checke auch nur per Weboberfläche die e-Mails und weder per Tablet noch per Smartphone! Was mir nur persöhnlich merkwürdig vorkommt ist das dieses in der Art

    "das seid ihr selbst, ihr merkt nicht das das eure Tablets und Co verursachen"

    jedesmal als Antwort in den Kommentaren von diversen Kommentatoren auftaucht.

    Ich weiss nur das das seit ca? 6 Monaten so läuft. Jedesmal wenn ich mich nach ein paar Tagen dort anmelde kommt "xyz fehlgeschlagene Loginversuche" Die stammen NICHT von mir! Und erzählt mir nicht nochmal das das mein Handy oder mein Tablet gewesen ist denn wie gesagt ich gehe nur über die Weboberfläche da rein!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: Avarion 14.12.12 - 10:11

    1921 fehlgeschlagene Loginversuche. Seit gestern abend.

    Kein Smartphone. Nur Thunderbird auf dem PC und der kam bislang immer rein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: Feuerfred 14.12.12 - 10:30

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1921 fehlgeschlagene Loginversuche. Seit gestern abend.

    Wow. Soviel schaffe ich nicht. Das höchste waren 78 fehlgeschlagene Versuche über eine Nacht. Verstehe gar nicht, wie sowas überhaupt möglich ist. Bei anderen Diensten wird ab Versuch X der Account erst mal für ein paar Minuten gesperrt (selbst bei den Fritz!Boxen wird die Anmeldung immer für einige Sekunden unterbrochen, je mehr Versuche, desto länger wird die Wartezeit).

    GMX nervt mich zur Zeit aber auch auf andere Weise, sodass ich mich nun nach einem anderen Dienst umschauen werde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: tunnelblick 14.12.12 - 13:38

    "14 fehlgeschlagene Loginversuche." gut, dass man mein passwort nur mit extrem teuren brute-force rausbekommt...

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: tunnelblick 14.12.12 - 13:40

    AndyBundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ihr merkt nicht, dass ihr das selbst seid.

    ???

    > Es versucht niemand, euer Konto zu hacken.

    was du nicht alles über mein konto weisst?

    > Vielmehr versuchen eure
    > Mobiltelefone und Tablets sich die Mails zu holen und scheitern beim Login,
    > weil die Server überlastet sind oder es anderweitig Probleme gibt.

    quatsch - gmx macht ein auto-forward auf eine ganz andere email-adresse, da ist nix mit einloggen.

    > Wenn jemand wirklich versuchen würde, eure Accounts zu hacken, wären da
    > deutlich mehr Versuche zu sehen. Ich denke, die Mailsynchronisation von
    > GMX-Konten macht zur Zeit mächtig Probleme.

    nein und nein.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: nicht das einzige Problem

    Autor: Avarion 14.12.12 - 14:02

    Naja, wenn die meinen Pro Account Zugang sperren weil irgendsoeine Nase versucht da rein zu kommen dann wäre ich aber auf den Barrikaden. Die können meinetwegen die IP Blockieren aber nicht den Zugang.

    Überleg mal du kennst jemandes Emailadresse den du nicht leiden kannst. Nen Skript zu bauen das da einmal alle paar Minuten falsche Anmeldungsdaten reinhaut ist schnell geschrieben. Wenn der dann nicht mehr reinkommt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr
  2. Akoya P5395D Effizienter und günstiger Spiele-PC von Medion
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

  1. Halbleiterforschung: Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern
    Halbleiterforschung
    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

    Irische Wissenschaftler haben einen neuartigen Memristor entwickelt, dessen Widerstandswerte gezielt verändert werden können. Damit können in nur einem Bauteil zehn Werte gespeichert werden, was sich für völlig neuartige Computer nutzen lassen könnte.

  2. Transpiler: Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code
    Transpiler
    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

    Um native iOS- und Android-Apps sowie die Web-App für Inbox möglichst gemeinsam weiter zu entwickeln, setzt Google auf Transpiler, die Java in Javascript und Objective-C übersetzen.

  3. Fujifilm: Fotobuch mit integriertem Touchscreen
    Fujifilm
    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

    Ein neues Fotobuch von Fujifilm kommt mit einem 7-Zoll-Touchscreen im Cover. Das Fotobuch Brillant Video hat einen 1-GByte-Speicher und einen USB-Anschluss.


  1. 18:23

  2. 18:07

  3. 17:44

  4. 17:00

  5. 16:17

  6. 15:56

  7. 15:35

  8. 14:00