1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » E-Mail-Stau: GMX hat Mailserver…

nicht das einzige Problem

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht das einzige Problem

    Autor klink 13.12.12 - 19:07

    Seit Monaten versucht man bei GMX Konten zu Hacken!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: nicht das einzige Problem

    Autor Max-M 13.12.12 - 20:19

    "11 fehlgeschlagene Loginversuche."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: nicht das einzige Problem

    Autor Benutzername123 13.12.12 - 20:36

    ich hab meine PWs deswegen verdoppelt.

    von 20+ auf 40+

    Sollte reichen, wenn es nicht anderes umgangen wird ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: nicht das einzige Problem

    Autor uschigras 13.12.12 - 20:45

    klink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Monaten versucht man bei GMX Konten zu Hacken!

    DITO. das nervt, seit dem wechsel ich regelmäßig mit Komplexen Passwörtern

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: nicht das einzige Problem

    Autor AndyBundy 13.12.12 - 22:48

    Und ihr merkt nicht, dass ihr das selbst seid.

    Es versucht niemand, euer Konto zu hacken. Vielmehr versuchen eure Mobiltelefone und Tablets sich die Mails zu holen und scheitern beim Login, weil die Server überlastet sind oder es anderweitig Probleme gibt.

    Wenn jemand wirklich versuchen würde, eure Accounts zu hacken, wären da deutlich mehr Versuche zu sehen. Ich denke, die Mailsynchronisation von GMX-Konten macht zur Zeit mächtig Probleme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: nicht das einzige Problem

    Autor klink 14.12.12 - 00:32

    AndyBundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ihr merkt nicht, dass ihr das selbst seid.
    >
    > Es versucht niemand, euer Konto zu hacken. Vielmehr versuchen eure
    > Mobiltelefone und Tablets sich die Mails zu holen und scheitern beim Login,
    > weil die Server überlastet sind oder es anderweitig Probleme gibt.
    >
    > Wenn jemand wirklich versuchen würde, eure Accounts zu hacken, wären da
    > deutlich mehr Versuche zu sehen. Ich denke, die Mailsynchronisation von
    > GMX-Konten macht zur Zeit mächtig Probleme.


    Nur habe ich kein Tablet und checke meine Mails nur am PC und trotzdem sind pro Woche weit über 100 fehlgeschlagene Loginversuche.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: nicht das einzige Problem

    Autor BlackPhantom 14.12.12 - 01:02

    klink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Monaten versucht man bei GMX Konten zu Hacken!

    Ist da vielleicht doch was dran? Vor einiger Zeit, als es die Probleme bei 1 & 1 gab, habe ich diesen Thread hier eröffnet: forum.golem.de/kommentare/internet/webhosting-probleme-stoerung-im-1-1-rechenzentrum/cyberangriff/68806,3182322,3182322,read.html#msg-3182322

    Vielleicht ist da ja doch was dran? Gibt es denn irgendwo eine offizielle Meldung wo das bestätigt wird?

    http://blackphantom.de/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: nicht das einzige Problem

    Autor hypron 14.12.12 - 10:06

    klink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Monaten versucht man bei GMX Konten zu Hacken!

    Nein, irgendwann sind Passwörter publik geworden und die werden halt einfach durchgetestet. Das ist aber kein "hacken". Nenn mir deine Adresse, dann versuch ich auch einfach 30x mich mit nem veralteten Passwort einzuloggen. Und da es nicht klappt steht dann da "30 fehlgeschlagene Logins" ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: nicht das einzige Problem

    Autor oldathen 14.12.12 - 10:08

    das ist nicht richtig. Ich checke auch nur per Weboberfläche die e-Mails und weder per Tablet noch per Smartphone! Was mir nur persöhnlich merkwürdig vorkommt ist das dieses in der Art

    "das seid ihr selbst, ihr merkt nicht das das eure Tablets und Co verursachen"

    jedesmal als Antwort in den Kommentaren von diversen Kommentatoren auftaucht.

    Ich weiss nur das das seit ca? 6 Monaten so läuft. Jedesmal wenn ich mich nach ein paar Tagen dort anmelde kommt "xyz fehlgeschlagene Loginversuche" Die stammen NICHT von mir! Und erzählt mir nicht nochmal das das mein Handy oder mein Tablet gewesen ist denn wie gesagt ich gehe nur über die Weboberfläche da rein!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: nicht das einzige Problem

    Autor Avarion 14.12.12 - 10:11

    1921 fehlgeschlagene Loginversuche. Seit gestern abend.

    Kein Smartphone. Nur Thunderbird auf dem PC und der kam bislang immer rein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: nicht das einzige Problem

    Autor Feuerfred 14.12.12 - 10:30

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1921 fehlgeschlagene Loginversuche. Seit gestern abend.

    Wow. Soviel schaffe ich nicht. Das höchste waren 78 fehlgeschlagene Versuche über eine Nacht. Verstehe gar nicht, wie sowas überhaupt möglich ist. Bei anderen Diensten wird ab Versuch X der Account erst mal für ein paar Minuten gesperrt (selbst bei den Fritz!Boxen wird die Anmeldung immer für einige Sekunden unterbrochen, je mehr Versuche, desto länger wird die Wartezeit).

    GMX nervt mich zur Zeit aber auch auf andere Weise, sodass ich mich nun nach einem anderen Dienst umschauen werde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: nicht das einzige Problem

    Autor tunnelblick 14.12.12 - 13:38

    "14 fehlgeschlagene Loginversuche." gut, dass man mein passwort nur mit extrem teuren brute-force rausbekommt...

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: nicht das einzige Problem

    Autor tunnelblick 14.12.12 - 13:40

    AndyBundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ihr merkt nicht, dass ihr das selbst seid.

    ???

    > Es versucht niemand, euer Konto zu hacken.

    was du nicht alles über mein konto weisst?

    > Vielmehr versuchen eure
    > Mobiltelefone und Tablets sich die Mails zu holen und scheitern beim Login,
    > weil die Server überlastet sind oder es anderweitig Probleme gibt.

    quatsch - gmx macht ein auto-forward auf eine ganz andere email-adresse, da ist nix mit einloggen.

    > Wenn jemand wirklich versuchen würde, eure Accounts zu hacken, wären da
    > deutlich mehr Versuche zu sehen. Ich denke, die Mailsynchronisation von
    > GMX-Konten macht zur Zeit mächtig Probleme.

    nein und nein.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: nicht das einzige Problem

    Autor Avarion 14.12.12 - 14:02

    Naja, wenn die meinen Pro Account Zugang sperren weil irgendsoeine Nase versucht da rein zu kommen dann wäre ich aber auf den Barrikaden. Die können meinetwegen die IP Blockieren aber nicht den Zugang.

    Überleg mal du kennst jemandes Emailadresse den du nicht leiden kannst. Nen Skript zu bauen das da einmal alle paar Minuten falsche Anmeldungsdaten reinhaut ist schnell geschrieben. Wenn der dann nicht mehr reinkommt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. Libressl OpenBSD startet offiziell OpenSSL-Fork
  2. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  3. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen

  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21