1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Easel: Visueller Webeditor im Browser

Wie innovativ!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie innovativ!

    Autor Itchy 05.02.13 - 10:50

    Ist ja nicht so, dass Netscape (zugegebenermaßen mit etwas anderer Technik, aber damals gabs diese Möglichkeiten halt noch nicht) nicht schon vor knapp 20 Jahren auf die Idee gekommen ist, Browser-Engine und Editor miteinander zu verbinden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie innovativ!

    Autor dabbes 05.02.13 - 10:57

    Das gibts noch immer, heißt Composer und ist Bestandteil des Seamonkey.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. wie "noch immer" sieht das teil auch aus.

    Autor fratze123 05.02.13 - 11:53

    ob kompozer oder composer - das ist einfach nur völlig veralteter murks.
    wer damit klarkommt, kann auch lieber gleich notepad++ und zur ergebniskontrolle seinen favorisierten browser nehmen. die "komponisten" bringen wenig bis gar nichts und versauen bloß jegliche vernünftige quelltext-formatierung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie innovativ!

    Autor Chrizzl 05.02.13 - 15:15

    Niemand spricht hier von einer Innovation. Es ist lediglich die Rede davon, dass die beiden Entwickler mit den bisherigen Tools nicht zufrieden waren (impliziert ja eben gerade, dass es schon vorher solche Tools gab) und eben ihr eigenes Ding gemacht haben.

    Hauptsache "keine Innovation!" schreien....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: wie "noch immer" sieht das teil auch aus.

    Autor Polydesigner 06.02.13 - 12:29

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob kompozer oder composer - das ist einfach nur völlig veralteter murks.
    > wer damit klarkommt, kann auch lieber gleich notepad++ und zur
    > ergebniskontrolle seinen favorisierten browser nehmen. die "komponisten"
    > bringen wenig bis gar nichts und versauen bloß jegliche vernünftige
    > quelltext-formatierung.

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lytro: Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab
Lytro
Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab
  1. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei
  2. Photokina 2014 Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
  3. Digitalkamera Nikon zeigt erste Vollformat-DSLR mit Klappdisplay

Zoobotics: Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
Zoobotics
Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  1. Schnell, aber ungenau Roboter springt im Explosionsschritt
  2. Softrobotik Weicher Roboter bekommt neuen Antrieb
  3. Dyson 360 Eye Staubsauger schickt Sauberkeitsbericht übers Smartphone

Apples iOS 8 im Test: Das mittelmäßigste Release aller Zeiten
Apples iOS 8 im Test
Das mittelmäßigste Release aller Zeiten
  1. Potenzielles Sicherheitsproblem iOS-8-Tastaturen wollen mithören
  2. Apple Update auf iOS 8 macht das iPhone 4S träger
  3. Watchever und Dropbox Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  1. Bundesgerichtshof: Ärzte müssen Bewertungen im Internet dulden
    Bundesgerichtshof
    Ärzte müssen Bewertungen im Internet dulden

    Ein Arzt aus München wollte nicht auf einem Bewertungsportal geführt werden. Doch der Bundesgerichtshof urteilte, dass das Recht auf informationelle Selbstbestimmung nicht das Recht auf Kommunikationsfreiheit überwiegt.

  2. Apt: Buffer Overflow in Debians Paketmanagement
    Apt
    Buffer Overflow in Debians Paketmanagement

    Im von Debian und Ubuntu verwendeten Paketmanagement Apt ist ein sicherheitskritischer Fehler entdeckt worden. Es ist bereits das zweite Mal in kurzer Zeit, dass Apt Sicherheitsprobleme hat.

  3. Impera i10G: Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor
    Impera i10G
    Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor

    Mit dem Impera i10G hat Allview ein neues Tablet mit Windows 8.1 mit Bing gezeigt, das mit einem 9,7-Zoll-Display und einem Bay-Trail-Prozessor ausgestattet ist. Außerdem können Nutzer über ein eingebautes Modem unterwegs online gehen.


  1. 22:10

  2. 20:22

  3. 16:51

  4. 16:43

  5. 16:30

  6. 14:51

  7. 14:16

  8. 13:36