Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eigenes Label: Metallica streamt bei…

Ich bleibe bei Simfy - dann eben ohne Metallica

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bleibe bei Simfy - dann eben ohne Metallica

    Autor: DerJochen 07.12.12 - 12:51

    Finde Simfy einfach besser und die App ausgereifter.

    Wem geht es ähnlich?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich bleibe bei Simfy - dann eben ohne Metallica

    Autor: Spaghettirocker 07.12.12 - 13:17

    Ähm. Nein. In keiner Welt ist die App ausgereifter. Auf keiner Plattform.

    Und auf Adobe Air/Flash Gedöns im Browser verzichte ich nur zu gerne.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich bleibe bei Simfy - dann eben ohne Metallica

    Autor: y.m.m.d. 07.12.12 - 13:36

    DerJochen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde Simfy einfach besser und die App ausgereifter.
    >
    > Wem geht es ähnlich?

    Wenn ich mich recht erinnere war das Zusammenstellen einer Sammlung/Playlist bei Spotify nur am PC (sinnvoll) möglich. Ein KO-Kriterium - für mich zumindest.
    Ich setze mich nun mal nicht Zuhause hin und klick mir lange meine Playlist zusammen. Ich werfe ein paar meiner liebsten Songs in die "Sammlung" und ergänze diese wenn ich:
    a) Gerade nichts zu tun habe
    b) Ich lust auf einen bestimmten Song/Interpreten bekomme

    Kann sein das ich da was verwechsel oder ich nicht mehr aktuell bin. Meine Probe-Abos bei den beiden Diensten ist inzwischen bestimmt 3-4 Monate her.
    Bisher sehe ich es jedenfalls nicht ein 10¤ für Musik-Streaming aufs Handy zu bezahlen. 5¤ wären absolut okay, schließlich kaufe ich im Schnitt schon ca. 1 Album pro Monat. Aber bei 10¤/Monat komme ich immer noch günstiger wenn ich mir die Alben einfach als mp3 kaufe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich bleibe bei Simfy - dann eben ohne Metallica

    Autor: Rogolix 07.12.12 - 13:40

    Spaghettirocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm. Nein. In keiner Welt ist die App ausgereifter. Auf keiner Plattform.
    >
    > Und auf Adobe Air/Flash Gedöns im Browser verzichte ich nur zu gerne.
    Überraschung?
    Sie haben die Bedeutung des Internets verkannt, sie machen immer noch die altmodische Musik aus den 90ern, sie haben die Eurokrise falsch eingeschätzt und jetzt setzen sie halt auf den falschen Streamingdienst ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich bleibe bei Simfy - dann eben ohne Metallica

    Autor: Sebbi 07.12.12 - 14:50

    Playlisten, etc geht auch mobil ganz gut. Was ich immer noch ein wenig behämmert finde ist, dass man Spotify nicht im Querformat nutzen kann ... jedenfalls nicht ohne zusätzlich Programme :/

    Sonst sind es die 10 ¤ im Monat durchaus wert. Wenn man keine Alben mehr kauft doppelt. Und man entdeckt viel neues (abseits von den Radio Charts) ... was man durch bloßes "ich kaufe mir jeden Monat ein paar Alben/Songs" nicht kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich bleibe bei Simfy - dann eben ohne Metallica

    Autor: Huetti 08.12.12 - 11:13

    Ich finde diese 10¤ im Monat auch absolut in Ordnung!

    Wenn ich mir bedenke, wie viele Alben ich mir da schon gespart habe, die ich mir sonst für 8 - 10 Euro gekauft hätte...
    Oder alternativ: wenn ich bedenke wie viel Musik ich "entdeckt" habe, auf die ich sonst nie gestoßen wäre.

    Ist absolut fair, finde ich!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen
Jetzt Abo abschließen >

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€
  3. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Buyin: Telekom-Manager von chinesischem Unternehmen bestochen
    Buyin
    Telekom-Manager von chinesischem Unternehmen bestochen

    Ein Manager der Telekom hat gegen Bestechungsgeld interne Geheimnisse an das Unternehmen ZTE verraten. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen und kritisiert die Telekom, weil die Justiz erst spät informiert wurde.

  2. Routerfreiheit: Was beim Umstieg auf das eigene Kabelmodem zu beachten ist
    Routerfreiheit
    Was beim Umstieg auf das eigene Kabelmodem zu beachten ist

    Nach dem Wegfall des Routerzwangs haben die Kabelnetzbetreiber unterschiedliche Verfahren für die Aktivierung eigener Endgeräte entwickelt. Golem.de erläutert, wie die Nutzer an ihre Zugangsdaten gelangen und welche unangenehmen Überraschungen sie erleben können.

  3. Spionage im Wahlkampf: Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken
    Spionage im Wahlkampf
    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

    Die US-Demokraten mit Präsidentschaftskandidatin Clinton sind offenbar ein weiteres Mal gehackt worden. Aber auch Russland will Opfer eines Cyberangriffs geworden sein.


  1. 11:21

  2. 09:47

  3. 14:22

  4. 13:36

  5. 13:24

  6. 13:13

  7. 12:38

  8. 09:01