1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erpressungsschadsoftware: Malware…

"Speichern verboten"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Speichern verboten"

    Autor spYro 29.01.13 - 12:20

    Wie Golem.de schon richtig erkannt hat, MUSS das Bild auf dem Rechner vorhanden sein wenn es angezeigt wird.
    Wieso gibt das BSI dann immer so eine bescheuerte Meldung raus?

    Abgesehen davon wird wohl kaum jemand normales solch ein Bild speichern wollen bzw. die, die es speichern wollen würden, haben sowieso schon die Festplatte voller solcher Bilder.

    Weiterhin wird durch den Streisand-Effekt jetzt erst richtig aufmerksam gemacht auf diesen Trojaner und ich z.B. bin jetzt trotzdem neugierig, was für ein Bild dort angezeigt wird (auch wenn ich es vermutlich nicht mögen werde).

    LG spYro

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Speichern verboten"

    Autor dakota2108 29.01.13 - 12:26

    Tja, ich tippe mal dass sich da so einiges perverses Politkergesindel diesen Virus eingefangen hat und nun das BKA darauf angesetzt wird um so zu tun dass sich die dekadente Riege nicht fürchten muss als kranke Schweine abgestempelt zu werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Speichern verboten"

    Autor theonlyone 29.01.13 - 12:28

    Nunja, Arbeitsspeicher ist ein Speichermedium über das du gar keine Kontrolle hast (in der Regel).

    Wenn du es aber wissentlich abspeicherst, dann machst du dich in der Tat strafbar, da du das nicht besitzen darfst.


    Etwas fragwürdig wird es meine ich wenn du es als "beweis" abspeicherst für die Schadsoftware, das dann direkt zur Polizei bringst, ob das zumindest halbwegs machbar wäre würde ich meinen (den irgendwie muss man ja Beweise zumindest kurzfristig speichern).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "Speichern verboten"

    Autor Trollfeeder 29.01.13 - 12:32

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Golem.de schon richtig erkannt hat, MUSS das Bild auf dem Rechner
    > vorhanden sein wenn es angezeigt wird.
    > Wieso gibt das BSI dann immer so eine bescheuerte Meldung raus?

    Und wie sollte der Besitzer es speichern? Nachdem er das Geld bezahlt hat und der Rechner immer noch gesperrt ist?^^ Oder ist abfotografieren gemeint. ;)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "Speichern verboten"

    Autor spYro 29.01.13 - 12:34

    Theoretisch könnte sich ein ander user per netzwerk auf den rechner schalten (mstsc, vnc u.s.w.) und es so screenshotten.
    Oder der virus landet in einer VM.

    Ist aber alles eher unwahrscheinlich ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "Speichern verboten"

    Autor mag 29.01.13 - 12:41

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ich z.B. bin jetzt trotzdem neugierig, was
    > für ein Bild dort angezeigt wird (auch wenn ich es vermutlich nicht mögen
    > werde).

    Oder es handelt sich um ein 08/15-Nacktbild einer 20jährigen, die die Beamten mal wohlwollend auf 17 geschätzt haben, weil es medien- und ermittlungswirksamer ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "Speichern verboten"

    Autor Muhaha 29.01.13 - 12:46

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nunja, Arbeitsspeicher ist ein Speichermedium über das du gar keine
    > Kontrolle hast (in der Regel).
    >
    > Wenn du es aber wissentlich abspeicherst, dann machst du dich in der Tat
    > strafbar, da du das nicht besitzen darfst.

    Die Rechtsprechung ist diesbezüglich sehr uneindeutig und schwammig. Was zB. auch das Melden von KiPo fast unmöglich macht, denn es ist schon öfters vorgekommen, das jemand nach so einer Meldung plötzlich selber (!) wegen Besitzes von KiPo eine Anzeige bekam.

    Von daher, wenn jemand auf solches Material stößt, bitte nicht abspeichern und als Beweis den Bullen zeigen, sondern GAR NICHTS TUN. Maximal kann man entsprechende NGOs, die sowas "hauptberuflich" tun infomieren. Man selbst sollte selbst beim Melden von KiPo besser wegschauen und nichts tun, wenn man nicht selbst dran sein möchte.

    Ja, so besch... ist unsere Gesetzgebung zu diesem Thema.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: "Speichern verboten"

    Autor Endwickler 29.01.13 - 12:55

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nunja, Arbeitsspeicher ist ein Speichermedium über das du gar keine
    > > Kontrolle hast (in der Regel).
    > >
    > > Wenn du es aber wissentlich abspeicherst, dann machst du dich in der Tat
    > > strafbar, da du das nicht besitzen darfst.
    >
    > Die Rechtsprechung ist diesbezüglich sehr uneindeutig und schwammig. Was
    > zB. auch das Melden von KiPo fast unmöglich macht, denn es ist schon öfters
    > vorgekommen, das jemand nach so einer Meldung plötzlich selber (!) wegen
    > Besitzes von KiPo eine Anzeige bekam.
    >
    > Von daher, wenn jemand auf solches Material stößt, bitte nicht abspeichern
    > und als Beweis den Bullen zeigen, sondern GAR NICHTS TUN. Maximal kann man
    > entsprechende NGOs, die sowas "hauptberuflich" tun infomieren. Man selbst
    > sollte selbst beim Melden von KiPo besser wegschauen und nichts tun, wenn
    > man nicht selbst dran sein möchte.
    >
    > Ja, so besch... ist unsere Gesetzgebung zu diesem Thema.

    Wenn man Politiker ist, darf man das Zeug aber speichern und sogar Vorführungen dazu organisieren:
    http://www.morgenpost.de/berlin/article1088176/Berliner-stellt-Anzeige-gegen-Ursula-von-der-Leyen.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: "Speichern verboten"

    Autor Muhaha 29.01.13 - 12:57

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man Politiker ist, darf man das Zeug aber speichern und sogar
    > Vorführungen dazu organisieren:

    Aber nur, wenn man ein Laienspieltheater ist. Ein Jörg Tauss kann Dir da ganz andere Geschichten erzählen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: "Speichern verboten"

    Autor Amüsierter Leser 29.01.13 - 13:42

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Golem.de schon richtig erkannt hat, MUSS das Bild auf dem Rechner
    > vorhanden sein wenn es angezeigt wird.
    > Wieso gibt das BSI dann immer so eine bescheuerte Meldung raus?

    Ich denke mal, solange das Bild in der Trojanersoftware verschlüsselt ist,
    kannst Du es nicht mit einem Bildbetrachter betrachten, der nur Standard-
    bildformate anzeigt.

    Das Speichern des wiederherstellbaren Bildes zum Zwecke das Bild wieder
    anzuzeigen, dürfte wohl die strafbare Handlung ausmachen. Also ein Bild-
    schirmfoto abspeichern wäre strafbar, während Du den Trojaner weder
    runtergeladen hast, noch eine Handlung ausgeführt hast, um das Bild
    angezeigt zu bekommen. Dir hat das Bild jemand anderer unter die Nase
    gehalten - da kannst Du ja nix für => nicht strafbar das Bild anzusehen,
    um zu erkennen, dass Du gerade erpresst wirst.

    So verstehe ich das.

    > Weiterhin wird durch den Streisand-Effekt jetzt erst richtig aufmerksam
    > gemacht auf diesen Trojaner und ich z.B. bin jetzt trotzdem neugierig, was
    > für ein Bild dort angezeigt wird (auch wenn ich es vermutlich nicht mögen
    > werde).

    "Jugendpornografisch"? Auch 18jährige sind Teenager. 17,99jährige sind
    jugendlich... Die 18jährigen sind legal, die 17,99jährigen sind Jugendporno-
    graphie...

    Wenn die 18jährigen jetzt nach Ermessen des Verantwortlichen nun wie 17,9
    aussehen und ihren Ausweis nicht gut sichtbar in die Kamera halten, dann
    ist das Jugendpornographie.

    Ich vermute mal, die Sensationslust würde schwer enttäuscht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: "Speichern verboten"

    Autor Duke83 29.01.13 - 14:15

    mit 18/19 ist eine Frau doch auf ihrem Höhepunkt der sexuellen attraktivität.

    Soll mir mal ein Mann sagen er denkt sich nicht "joa" denkt, wenn er so nen hübsches, schlankes, traniertes Mädel sieht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: "Speichern verboten"

    Autor Quantium40 29.01.13 - 14:49

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Politiker ist, darf man das Zeug aber speichern und sogar
    > Vorführungen dazu organisieren:

    Das sollte wohl eher heißen: Wenn man Politiker mit einer gehobenen Position in einer aktuellen Regierungspartei ist, ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Ridesharing: Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar
    Ridesharing
    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

    Das Ridesharing-Netzwerk Uber ist in 205 Städten weltweit verfügbar. Deutschland sei "einer der am schnellsten wachsenden Märkte in Europa".

  2. Telefónica und E-Plus: "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"
    Telefónica und E-Plus
    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

    Nach einem Bericht über eine neue wettbewerbsrechtliche Untersuchung erklären Telefónica und E-Plus heute, dass mit der EU alles geklärt sei. United Internet soll zuvor eine Beschwerde gestartet haben.

  3. Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
    Intel Core i7-5960X im Test
    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

    Intels neues Topmodell für Desktop-PCs, kleine Workstations und Übertakter startet früher als erwartet - und ist mit alter Software manchmal langsamer als der Vorgänger. Für Profis kann sich der Prozessor Core i7-5960X dennoch lohnen.


  1. 19:04

  2. 18:14

  3. 18:00

  4. 16:22

  5. 16:08

  6. 15:18

  7. 15:05

  8. 14:40