Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erpressungsschadsoftware: Malware…

wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: Endwickler 29.01.13 - 12:19

    Das wäre mal etwas neues. Bei den Rechnern, die ich bisher von ähnlichen Sperren, also ohne Pornobild, befreien durfte, gab es keine Änderungen am Betriebssystem.

  2. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: spYro 29.01.13 - 12:22

    Es ist schin eine Änderung am Betriebssystem, wenn z.B. der Shell-Eintrag in der Registry verändert wird und der Taskmanager abgeschottet wird.

  3. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: ChMu 29.01.13 - 12:27

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre mal etwas neues. Bei den Rechnern, die ich bisher von ähnlichen
    > Sperren, also ohne Pornobild, befreien durfte, gab es keine Änderungen am
    > Betriebssystem.
    Welches Betriebssystem ist denn ueberhaupt betroffen? Das ist ueberhaupt nicht ersichtlich.

  4. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: Endwickler 29.01.13 - 12:35

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre mal etwas neues. Bei den Rechnern, die ich bisher von ähnlichen
    > > Sperren, also ohne Pornobild, befreien durfte, gab es keine Änderungen
    > am
    > > Betriebssystem.
    > Welches Betriebssystem ist denn ueberhaupt betroffen? Das ist ueberhaupt
    > nicht ersichtlich.

    Alle mit Linux. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.13 12:35 durch Endwickler.

  5. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: spYro 29.01.13 - 12:35

    Dieser Virustyp ist bisher nur für Windows bekannt.
    Vllt gibt es eine Variante für den MAC, afür Linux aber sicherlich nicht ;)

  6. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: BLV 29.01.13 - 12:43

    Ich durfte erst kürzlich die Vorgängerversion dieses Tierchens von einem Rechner entfernen. Mit GVU Logo, Bezahlaufforderung und zugeschalteter Webcam.

    Dank abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung konnte der Aufruf der verursachten DLL sowie die DLL selber entfernt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.13 12:43 durch BLV.

  7. und das ist "wesentlich"?

    Autor: fratze123 29.01.13 - 12:43

    für mich wäre wesentlich, wenn der kernel ersetzt würde oder sowas.

  8. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: Sander Cohen 29.01.13 - 12:46

    Geht auch ohne abgesicherten Modus! Einfach nur auf den Dateimanager zugreifen und dann hast du eigentlich schon wieder alles unter Kontrolle!

  9. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: BLV 29.01.13 - 12:49

    Leider nein, sobald der Explorer als Basis von Windows geladen wurde, wurde auch die DLL per Startupeintrag initialisiert..Im abgesicherten Modus und Eingabeaufforderung wird die Initialisierung erst bei Eingabe von explorer aktiv.

  10. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: spYro 29.01.13 - 12:50

    Das entfernen ist für "profis" wie uns (*g*) eigentlich nicht schwer.
    Aber stell dir mal ne alte oma ohne enkel in der nähe vor :/

    oder einfach generell erwachsene ohne große IT-Bildung...
    Die zahlen einfach und wundern sich dann, warum der rechner nicht freigeschaltet wird x_x

  11. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: BLV 29.01.13 - 12:53

    Das ist leider traurige Wahrheit, das dieser Bauernfang auch noch Früchte trägt. Noch mehr halte ich es für äußerst bedenklich, das Windows unsignierte DLLs per rundll32 ausführt..Yeah...

  12. Re: und das ist "wesentlich"?

    Autor: spYro 29.01.13 - 12:53

    kernel ersetzen würde für mich bedeuten, dass kein windoews mehr drauf ist, sondern ein Windows-Derivat ;)
    Es geht darum, das Betriebssystem zu verändern.
    Die Registry ist DER Kern von Windows. Dort steht so ziemlich alles, was wichtig ist und mit sicherheit zu tun hat.
    Ohne den Explorer kann man an windows nicht arbeiten.
    Ohne den Taskmanager kann man keine prozesse beenden (zumindestens nicht über umwege).

    Daher ist das sperren des explorers und des taskmanagers schon essentiell genug, um eine veränderung von Windows genannt werden zu dürfen ;)

    LG spYro

  13. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: spYro 29.01.13 - 12:55

    Nutzen / Sicherheit... das ist nie ganz die waage.
    Natürlich kannste sämtliche sicherheitsvorkehrungen hochdrehen.

    Firewall -> max
    Antivir -> max
    Benutzerkontensteuerung -> max
    als user ohne adminrechte anmelden -> ...
    firefox -> noscript

    Allerdings wirst du dann schnell merken, dass das arbeiten an einem solchen pc keinen spass macht :(

  14. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: burzum 29.01.13 - 13:45

    BLV schrieb:
    -----------------
    > Dank abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung konnte der Aufruf der
    > verursachten DLL sowie die DLL selber entfernt werden.

    Wenn Du Dich darauf verläßt das sicher, gaaaanz sicher, nicht noch ein Rootkit nebenher installiert wurde oder andere Dinge geändert wurden dann hoffe ich für Dich das der Rechner über keinen Zugriff auf kritische Informationen hat... In einem Unternehmen würde ich so eine Kiste komplett neu aufsetzen.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  15. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: rommudoh 29.01.13 - 15:44

    BLV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist leider traurige Wahrheit, das dieser Bauernfang auch noch Früchte
    > trägt. Noch mehr halte ich es für äußerst bedenklich, das Windows
    > unsignierte DLLs per rundll32 ausführt..Yeah...


    Tut das Windows 8 auch noch? Ich musste extra die Signaturenprüfung deaktivieren, um unsignierte Treiber zu installieren...

  16. Re: wesentliche Teile des Betriebssystems verändert

    Autor: Quantium40 29.01.13 - 16:55

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser Virustyp ist bisher nur für Windows bekannt.
    > Vllt gibt es eine Variante für den MAC, afür Linux aber sicherlich nicht ;)

    Ist ja auch kein Wunder. Die Täter wollen möglichst viele, möglichst zahlungsbereite und unerfahrene Nutzer. Diese Kombination findet sich bei Desktops derzeit nur unter Windows.

    Für die Auslieferung nutzen die Täter übrigens meist Linux-Server. Da findet sich eine ähnlich optimale Kombination von Eigenschaften (unerfahrener Gelegenheits-Admin, blindes Vertrauen in die Sicherheit von Linux, uralte/unupgedatete Software).

  17. Re: und das ist "wesentlich"?

    Autor: Rumpelstilzchen325 29.01.13 - 20:22

    Quatsch, das lässt sich alles mit Änderungen in der User-Registry (HKCU) bewerkstelligen. Wenn man die Policy-Keys kennt, lässt sich ein Benutzerkonto problemlos zutackern. Falls mit Benutzerrechten gearbeitet wird, reicht es in 99% der Fälle, ein neues Benutzerkonto zu erstellen und das verseuchte Konto zu löschen.

    Falls allerdings mit Adminstratorrechten gearbeitet wird, ist alles offen, um wesentliche Teile des Betriebssystems zu verändern. In diesem Fall ist die Wiederherstellung des Betriebssystems sehr empfehlenswert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ATS Gesellschaft für angewandte technische Systeme mbH, Kassel
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. soccerwatch.TV, Essen (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 737.99$/668,38€ mit Gutscheincode: GB13LP


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. 5G: Verizon soll versuchen, Comcast oder Charter zu kaufen
    5G
    Verizon soll versuchen, Comcast oder Charter zu kaufen

    Um ein 5G-Netz aufzubauen, braucht Verizon ein starkes Festnetz. Der Firmenchef hätte gerne die TV-Kabelnetzbetreiber Comcast oder Charter Communications.

  2. DRAM und Flash: Toshiba könnte sein Speichergeschäft an WD verkaufen
    DRAM und Flash
    Toshiba könnte sein Speichergeschäft an WD verkaufen

    Massive Verluste im der Atomkraftwerkssparte zwingen Toshiba zum Handeln: Zu den interessierten Käufern der DRAM-/Flash-Sparte zählt Western Digital. Mit den US-Amerikanern betreibt Toshiba gemeinsame Halbleiterwerke in Japan.

  3. Satellitennavigation: Galileo gehen die Uhren aus
    Satellitennavigation
    Galileo gehen die Uhren aus

    In den Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo fallen unerwartet viele Atomuhren aus. Noch ist kein Satellit dadurch defekt. Die Esa hofft, zumindest einige der Uhren wieder in Betrieb nehmen zu können.


  1. 13:01

  2. 12:46

  3. 12:31

  4. 12:10

  5. 11:54

  6. 11:36

  7. 11:26

  8. 11:11