Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eutelsat: Neuer Tooway-Tarif ohne…

Alternativen? SSH, Voip?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternativen? SSH, Voip?

    Autor: weltraumkuh 04.02.13 - 16:51

    heute wurde meine Internet Funkanbindung gekündigt. Es rechnet sich für den Betreiber nicht mehr. DSL o.ä. gibt es hier bei uns in der Region (Mecklenburg) nicht. Nun stehe ich bald ohne Internet da. Also was machen? Ich benötige:
    * >=2 Mbit/s Downstream
    * >=1 MBit Upstream
    * feste IP
    * Dienste wie SSH und Voip, Skype sollten vernünftig laufen

    Bei den letzten beiden Punkten sehe ich es bei Satellit skeptisch? Gibt es da weitere Erfahrungen? Im Artikel steht nur was von Spielen, was mich nicht interessiert. Ist doch auch hier für "Profis" - oder?
    Eine CompanyConnect Leitung liegt für 2MBit/s synchron bei 534EUR/Monat, was ganz schön happig ist für diese Leistung!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.13 16:59 durch weltraumkuh.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Alternativen? SSH, Voip?

    Autor: Christoph Haime 04.02.13 - 17:10

    Hallo,

    ich würde mal sagen, jemand der bald mit Modemgeschwindigkeit rechnen darf, sollte seine Ansprüche etwas runterschrauben und die Hardware der Übertragungstechnik anpassen.

    VoIP wie Skype sollte funktionieren, ist schließlich kein Computerspiel wo es auf Millisekunden ankommt. Ob SSH wirklich absolut nötig ist, darf ich bei Nutzung von Skype doch bezweifeln. Wobei, wie gesagt, man seine Ansprüche anpassen muss, wenn die Alternative statt 2MB/s nur noch 50KB/s heisst.


    Gruß

    VV

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Alternativen? SSH, Voip?

    Autor: weltraumkuh 04.02.13 - 17:45

    >VoIP wie Skype sollte funktionieren

    schon getestet oder nur eine Vermutung?

    > Ob SSH wirklich absolut nötig ist, darf ich bei Nutzung von Skype doch bezweifeln.

    Den Satz kannst Du mir erklären? Verstehe ich wirklich nicht - dieser macht einfach keinen Sinn!

    >Wobei, wie gesagt, man seine Ansprüche anpassen muss, wenn die Alternative statt 2MB/s nur noch 50KB/s heisst.
    da ist wohl eher Sparen angesagt und man kann sehen, wie man die CompanyConnect finanziert bekommt :(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Alternativen? SSH, Voip?

    Autor: dannycrane 04.02.13 - 18:08

    >VoIP wie Skype sollte funktionieren

    Bei Antwortzeiten von mehr als 800ms wird es mit dem Telefonieren schwierig. Bei 2s dürfte es ziemlich unbenutzbar werden. Selbst wenn die Verbindung technisch noch funktionieren sollte, merkst du die Verzögerungen dadurch, dass sich die Gesprächspartner häufig ins Wort fallen.
    Die ITU empfiehlt ein maxmimales one-way-delay von 150ms.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Alternativen? SSH, Voip?

    Autor: bsod 04.02.13 - 21:21

    weltraumkuh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heute wurde meine Internet Funkanbindung gekündigt. Es rechnet sich für den
    > Betreiber nicht mehr.
    Das ist schade. Wahrscheinlich ist dem Betreiber wohl die Kundschaft davon gezogen... In meiner Heimat gibts auch einige Orte, die nur über WLAN-Richtfunkstrecken an das Internet angebunden sind und das Engagement der Leute, die im ländlichen Bereich sowas aufbauen muss da echt gewürdigt werden.

    > * >=2 Mbit/s Downstream
    > * >=1 MBit Upstream
    > * feste IP
    Das gibts soweit ich weiß bei fast keinem "Alternativanschluss". Im den Mobilfunknetzen gibts meist nur private IPs mit Zwangsproxy und die Sat-Anbieter nutzen auch Proxys zur "Performanceverbesserung".

    Eventuell wäre ein VServer irgendwo und ein VPN-Tunnel dahin ein adäquater Notbehelf. Damit umgeht man auch "Optimierungen" der Provider (Netzneutralitätsverletzungen in Form von gesperrtem SIP etc).

    > * Dienste wie SSH und Voip, Skype sollten vernünftig laufen
    SSH wird über SAT nix. Das Nervt schon in den meisten Mobilnetzen bei Latenzen von um die 500ms. Nur T-Mobile bekommt bei uns hier bessere Latenzen hin im EDGE (da sinds so ca 200ms - da ist es dann einigermaßen nutzbar). Die AGB fast aller Mobilfunkanbieter verbieten VoIP - Skype läuft allerdings meist. SIP nur im VPN-Tunnel.

    Ich würde mir wohl mit der Sat-Lösung nebst Mobilfunk für latenzkritische Aufgaben behelfen. Oder LTE, falls das von einem Provider verfügbar sein sollte (das würde dann allerdings nach der Drossel deine Bandbreitenanforderungen nicht mehr erfüllen, aber wohl noch für VoIP und SSH nutzbar sein)

    PS: Meine Erfahrungen sind v.A. aus dem Bereich Ostsachsen. Gerade bei den Mobilfunknetzen kanns andernorts schon wieder völlig anders aussehen.

    Viele Grüße,

    bsod.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Alternativen? SSH, Voip?

    Autor: tbxi 05.02.13 - 06:51

    bsod schrieb:
    > SSH wird über SAT nix. Das Nervt schon in den meisten Mobilnetzen bei
    > Latenzen von um die 500ms. Nur T-Mobile bekommt bei uns hier bessere
    > Latenzen hin im EDGE (da sinds so ca 200ms - da ist es dann einigermaßen
    > nutzbar).

    Was ihr braucht ist http://mosh.mit.edu/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Alternativen? SSH, Voip?

    Autor: Broadband 08.04.13 - 21:56

    Also bei Sat (meine Erfahrungen Tooway) ist VoIP kein Problem, Skype auch nicht und SSH geht auch ganz ordentlich.

    Feste IP geht sicher, aber eher mit Business Vertrag, ansonsten ändert Sie sich ab und an mal, event reicht DynDNS, ansonsten o.g. Business Vertrag oder einen Server mit fester IP dafür nutzen?

    Ich würde raten das ganze (Sat u.a.) Mal wo auch immer auf Deine Bedürfnisse zu prüfen/testen und dann entscheiden ob es das richtige für Dich ist?

    Wenn Du nicht zu anspruchsvoll bist, geht da sicher was, für deutlich weniger als die o.g. 534 ¤/Monat! Aber wie gesagt, testen und dann sehen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. (Senior) Java Entwickler / JEE Architect (m/w)
    ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. IT-Spezialist (m/w)
    IDS GmbH, Ettlingen bei Karlsruhe
  3. Ingenieur/in für Avionik-Rigbau / Rig-Betreuung
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Development Manager (m/w)
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breigau

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Fury - Herz aus Stahl [Blu-ray]
    7,90€
  2. 2 Serien auf Blu-ray für 30 EUR
    (u. a. True Detective, Arrow, The Originals, The Big Bang Theory, Breaking Bad)
  3. NEU: Das Leben des Brian - The Immaculate Edition [Blu-ray]
    7,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Howto: Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
Howto
Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
  1. Verschlüsselung Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

  1. AVM: Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen
    AVM
    Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen

    Auf den kommenden großen IT-Messen MWC und Cebit werden Fritzboxen mit neuester Technik gezeigt. Doch Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 müssen erst einmal in den Netzen zum Einsatz kommen.

  2. Einsteins Vorhersage bestätigt: Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach
    Einsteins Vorhersage bestätigt
    Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach

    Was Albert Einstein vor 100 Jahren theoretisch vorhersagte, wollen Forscher nun experimentell nachgewiesen haben. Ein Spezialobservatorium fing die Signatur zweier verschmelzender Schwarzer Löcher auf. Eine physikalische Sensation.

  3. Datenschmuggel: Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea
    Datenschmuggel
    Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea

    Aktivisten rufen dazu auf, USB-Sticks zu spenden, um sie an nordkoreanische Regimegegner weiterzuleiten. Die bespielen die Speicher mit westlichen Medien und schmuggeln sie nach Nordkorea. Die Aktion soll helfen, die Bevölkerung aufzuklären, die von der Außenwelt abgeschirmt wird.


  1. 19:17

  2. 17:03

  3. 16:25

  4. 15:55

  5. 15:49

  6. 15:38

  7. 15:28

  8. 14:59