1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Bug leitete Besucher vieler…

Wer keine Fehlermeldung haben will, soll Heises Zwei-Klick-Methode verwenden.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer keine Fehlermeldung haben will, soll Heises Zwei-Klick-Methode verwenden.

    Autor Spaghetticode 08.02.13 - 20:34

    [www.heise.de]. Verhindert auch, dass Benutzer getrackt oder Sicherheitslücken ausgenutzt werden. Oder gleich das mit den Facebook-Plugins komplett bleiben lassen. Aber selbst Golem ist da kein gutes Vorbild:

    Neben den eigentlichen Golem-Servern
    > cpx.golem.de
    > video.golem.de
    > www.golem.de

    werden gleich noch eine Latte weiterer Server kontaktiert,
    > www.facebook.com
    > www.google-analytics.com
    > fonts.googleapis.com
    > pagead2.googlesyndication.com
    > themes.googleusercontent.com
    > ssl.gstatic.com
    > a.ligatus.com
    > d.ligatus.com
    > i.ligatus.com
    > x.ligatus.com
    > cdn.api.twitter.com
    > p.twitter.com
    > platform.twitter.com
    > ads.advance.uk.com
    > s0.2mdn.net
    > static.ak.fbcdn.net

    aber das waren erst die Server, die keine Cookies setzen. Es gibt jetzt auch eine Menge weiterer Server, die Cookies setzen.
    > ib.adnxs.com
    > apis.google.com
    > plusone.google.com
    > farm.plista.com
    > static.plista.com
    > golem.ivwbox.de
    > qs.ivwbox.de
    > golem.met.vgwort.de
    > ad.doubleclick.net
    > ad-emea.doubleclick.net
    > ad.de.doubleclick.net
    > googleads.g.doubleclick.net
    > gwp.nuggad.net

    Jeder dieser Server kann jetzt möglicherweise den Benutzer tracken, die Webseite manipulieren oder Sicherheitslücken ausnutzen.

    Erfasst mit Live HTTP Headers, sortiert mit OpenOffice Calc. War ziemlich viel Arbeit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

  1. Arducorder Mini: Open-Source-Tricorder sammelt Umweltdaten
    Arducorder Mini
    Open-Source-Tricorder sammelt Umweltdaten

    Der Arducorder Mini ist ein Messgerät, mit dem die Umwelt erkundet wird. Er passt in die Hosentasche und erfasst in Echtzeit die unterschiedlichsten Daten - von Temperatur und Luftfeuchtigkeit bis hin zu Röntgenstrahlung.

  2. Goethe, Schiller, Lara Croft: Videospiele gehören in den Schulunterricht
    Goethe, Schiller, Lara Croft
    Videospiele gehören in den Schulunterricht

    Videospiele können mehr als die Hand-Augen-Koordination verbessern: Sie können bilden, aber auch verstören. Doch nur wenige Lehrer wagen sich im Unterricht an das Thema heran. Sie fühlen sich nicht kompetent - dabei sitzen ihre Klassen voller Experten.

  3. Bundesnetzagentur: "Wir können Routerzwang gar nicht abschaffen"
    Bundesnetzagentur
    "Wir können Routerzwang gar nicht abschaffen"

    Seit der stark kritisierte neue Entwurf zur Transparenzverordnung ungewollt öffentlich wurde, hat sich die Bundesnetzagentur nicht mehr zum Thema Routerzwang geäußert. Jetzt bricht die Behörde ihr Schweigen, und meint gar nichts dafür zu können.


  1. 12:03

  2. 12:01

  3. 11:32

  4. 11:24

  5. 10:23

  6. 10:06

  7. 09:58

  8. 09:40