1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Hoax: "Ich würde gerne…

Facebook-Hoax: "Ich würde gerne privat mit euch in Verbindung bleiben"

Mit einem Klick könnten Nutzer ihre Facebook-Aktivitäten vor der Öffentlichkeit verbergen, verspricht eine Statusmeldung. Doch das Gegenteil ist der Fall: Wer der Aufforderung folgt, dem bleibt einiges verborgen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Schicke diese Meldung an alle Deine Freunde und deine ICQ Blume wird Blau! 3

    darklord007 | 29.11.12 10:36 19.08.13 15:24

  2. Jeden Tag teilen millionen von Noobs irgendwelchen Scheiß. Thats Facebook.. 17

    thecrew | 28.11.12 21:51 29.11.12 13:54

  3. Und wie geht's richtig? 8

    tbol.inq | 28.11.12 18:23 29.11.12 10:30

  4. Das gabs schon vor einiger Zeit 1

    Esquilax | 29.11.12 08:49 29.11.12 08:49

  5. Korrigiert mich gerne wenn ich falsch liege... 4

    r84 | 28.11.12 19:46 29.11.12 08:39

  6. Im Grunde stimmt aber der Text :-) 1

    IpToux | 28.11.12 23:30 28.11.12 23:30

  7. "Ob das an der Vielfalt und Undurchsichtigkeit der Facebook-Einstellungen liegt..." 4

    Groundhog Day | 28.11.12 18:22 28.11.12 19:43

  8. Das ist doch richtig clever von den Postern 1

    Spaghetticode | 28.11.12 19:42 28.11.12 19:42

  9. Genau so!.. 1

    Peter Später | 28.11.12 19:00 28.11.12 19:00

  10. Wie geht's richtig?... 1

    ternes3 | 28.11.12 18:27 28.11.12 18:27

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Oneplus One: Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
    Oneplus One
    Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt

    Oneplus hat für sein Smartphone One überraschend ein eigenes ROM präsentiert. Dieses basiert auf purem Android 4.4.4 und ist bereits herunterladbar - einige Funktionen arbeiten aber noch nicht.

  2. Eric Anholt: Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber
    Eric Anholt
    Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    Für Broadcom erstellt Eric Anholt einen freien Grafiktreiber für den VC4, der im Raspberry Pi eingesetzt wird. Anholt komme bisher aber eher langsam voran. Die 2D-Beschleunigung Glamor sollte jedoch schon bald bereitstehen.

  3. Teilchenbeschleuniger: China will Higgs-Fabrik bauen
    Teilchenbeschleuniger
    China will Higgs-Fabrik bauen

    China plant den Bau eines eigenen Teilchenbeschleunigers, der doppelt so groß werden soll wie der LHC. Die Anlage soll Ende der 2020er Jahre in Betrieb gehen.


  1. 12:40

  2. 12:29

  3. 12:00

  4. 11:51

  5. 11:41

  6. 11:37

  7. 11:32

  8. 11:21