1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Hoax: "Ich würde gerne…

Korrigiert mich gerne wenn ich falsch liege...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Korrigiert mich gerne wenn ich falsch liege...

    Autor r84 28.11.12 - 19:46

    ...aber ich glaube ehrlich gesagt dass der "Hoax" in Teilen Recht hat

    Natürlich kann nicht jeder ALLE meine Aktivitäten sehen.

    Es gab aber mal eine Einstellung mit der man die Aktivitäten für Freunde ausblenden konnte. Diese Einstellung wurde deaktiviert.
    Seit dem kann jeder der mich "Abonniert", ob ich mit ihm befreundet bin oder nicht sehen wenn ich:
    -Öffentliche(!) Beiträge kommentiere/ like
    -Auf einer Website die FB-Kommentar Funktion nutze

    Natürlich waren diese Informationen schon immer für alle Einsehbar die die entsprechenden Beiträge oder Websites auch gelesen haben, aber es ist etwas vollkommen anderes wenn dies auf meiner Timeline zusammengefasst wird.

    Wie gesagt: Früher konnte man das ausstellen. Facebook hat diese Einstellung aber ohne Hinweis entfernt. Seit ich das weiß muss ich öffentliche Beiträge leider ignorieren.

    Genau genommen stimmt es also was im Hoax steht, nur dass es natürlich nicht Zielführend wenn ich einfach alle meine Freunde darum bitte dass sie meine Aktivitäten nicht lesen ^^.

    Was ich Poste wird übrigens weiterhin angezeigt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Korrigiert mich gerne wenn ich falsch liege...

    Autor gollumm 28.11.12 - 20:50

    Du muss ja die Funktion "Abonnieren" nicht zur Verfügung stellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Facebook ist Hoax

    Autor dahana 28.11.12 - 21:49

    So müsste doch eigentlich die Überschrift lauten.
    Egal was man dort treibt oder schreibt, so wirklich sicher ist man nie wer da sonst noch so alles mitliest.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Was ist an der, für die Welt, bedeutungslosen Persönlichkeit zu schützen?

    Autor dirktxl 29.11.12 - 08:39

    Wovor haben alle Angst? Wir nehmen uns wohl zu wichtig? Selbst diese Forum Nachrichten lesen vielleicht ein paar tausend.

    Ich sehe keine Probleme mit meinen FB Daten. Kaum jemanden interessieren meine hochgelandenen Fotos, wobei dort auch keine Fotos sind, die mich in Erbrochenen liegend zeigen, denn diese Bilder gibt es nicht, trotz 2.8 aufm Kessel.

    Und meine Statusmeldungen interessieren noch weniger. Also was soll die Angst vor Facebook und dem Rest des Internet. Lasst uns FB Freunden den Spaß. Bitte!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

IPv6: Der holperige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holperige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  2. Internet der Dinge Google, Samsung und ARM mit Thread gegen WLAN und Bluetooth
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  3. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig

  1. Shuttle DSA2LS: Minirechner auf Android-Basis mit RS-232-Schnittstelle
    Shuttle DSA2LS
    Minirechner auf Android-Basis mit RS-232-Schnittstelle

    Shuttle bietet einen kleinen, robusten und lüfterlosen Rechner mit Android 4.2.2 an. Der DSA2LS hat viele Schnittstellen und kann per Wake-on-LAN auch aus der Ferne aufgeweckt werden.

  2. Nur Jailbreak betroffen: Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones
    Nur Jailbreak betroffen
    Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones

    Sophos hat eine Adthief genannte Schadsoftware für das Betriebssystem iOS beobachtet. 75.000 Geräte seien betroffen. Die Gefahr existiert für die meisten iPhone-Nutzer nicht. Allerdings stiehlt die Schadsoftware erfolgreich Werbeeinnahmen von App-Entwicklern.

  3. Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
    Test Star Wars Commander
    Die dunkle Seite der Monetarisierung

    Es gibt ein neues Strategie- und Aufbauspiel im Szenario von Star Wars: In Commander kämpfen Sternenkrieger auf Seiten der Allianz oder der Rebellen mit Berühmtheiten wie Han Solo und Prinzessin Leia. Das Bezahlsystem dürfte aber auch den Zorn sonst in sich ruhender Jedi-Ritter wecken.


  1. 16:30

  2. 14:41

  3. 13:23

  4. 13:18

  5. 12:24

  6. 12:08

  7. 23:16

  8. 16:02