1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Telefonnummern werden…

Jaja, Nummer wird nicht weitergeben, wie wärs mit der Brute-Force Methode?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jaja, Nummer wird nicht weitergeben, wie wärs mit der Brute-Force Methode?

    Autor: Exceeder 21.11.12 - 11:12

    Das "tolle" bei Telefonnummern ist doch der beschränkte Nummernkreis. Man nehme eine beliebe Vorwahl (z.B. aus dem Mobilfunkbereich). Nun geht man einfach nach der Brute-Force Methode vor: Man generiert einfach Nummern im Bereich: 0176[0-9]{6,7}. Eine Liste von sagen wir mal 10000 Stück (zufällige Rufnummern die nicht hintereinander liegen). Nun Facebook fragen: Gehashte Nummer vorhanden? Wenn ja: Schön in der Liste passend zum Klartext eintragen. Und der nächste 10000 Block. Nach einer gewissen Zeit hat man schon nen schönen Block gültiger Telefonnummern. Um nicht aufzufallen, lässt man sich einfach etwas Zeit zwischen einzelnen Abfragen.

    Gibt sicher noch weitere Möglichkeiten um das ganze mit zusätzlichen Daten anzureichen. Wo ist denn das keine weitergabe von Rufnummern?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

  1. Android-Smartphone: Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben
    Android-Smartphone
    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

    Huawei beginnt mit dem Verkauf des Ascend Mate 7. Das Top-Smartphone hat ein großes Full-HD-Display, einen schnellen Octa-Core-Prozessor, einen vielseitigen Fingerabdrucksensor und eine lange Akkulaufzeit.

  2. Crescent Bay: Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex
    Crescent Bay
    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

    Game Connection 2014 Crescent Bay, die neue Version von Oculus Rift, ist deutlich besser als Development Kit 2. Golem.de konnte die VR-Brille ausprobieren. Das Imposante dabei war die Qualität der Demos - und die Zahl der Menschen, die Oculus in zehn Jahren erreichen will.

  3. Foto-App: Instagram jetzt auch mit Werbefilmen
    Foto-App
    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

    Instagram hat nach Werbebildern nun auch Spots eingeführt. In den Feed kommt weiterhin nur, was zum Stil der Anwendung passt.


  1. 08:30

  2. 08:06

  3. 07:34

  4. 07:21

  5. 00:15

  6. 19:39

  7. 19:19

  8. 18:20