1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Facebook: Zuckerbergs Schwester hat…

Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor dabbes 27.12.12 - 13:26

    nicht mit Facebook klarkommt.... das sollte zu denken geben.... vor allem den Facebook-Entwicklern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor metalheim 27.12.12 - 13:31

    Oder der Menschheit.
    Ganz im Ernst da steht: "Wer soll diese Bilder sehen"

    1. Jeder
    2. Nur Freunde
    3. Freunde von Freunden
    4. Benuzterdefiniert (hier kann man einzelne Freunde an- und abwählen)
    5. nur ich

    Wer das nicht kapiert ist ja wohl mehr als selbst schuld


    Natürlich wäre es wünschenswert, wenn 5. die Standard Option wäre



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 13:32 durch metalheim.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor hw75 27.12.12 - 13:44

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder der Menschheit.
    > Ganz im Ernst da steht: "Wer soll diese Bilder sehen"
    >
    > 1. Jeder
    > 2. Nur Freunde
    > 3. Freunde von Freunden
    > 4. Benuzterdefiniert (hier kann man einzelne Freunde an- und abwählen)
    > 5. nur ich

    Tja, und da ist das Problem. Der Fall lief unter "6. Automatisch alle Freunde von Leuten die auf dem Bild getaggt sind", was nirgends steht, man nirgends abschalten kann, sondern einfach so gegeben ist.

    > Wer das nicht kapiert ist ja wohl mehr als selbst schuld

    soso.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor Parsoleathi 27.12.12 - 13:48

    Und dann auch noch die Schuld auf dubiose Benimmregeln des digitalen Zeitalters schieben, anstatt mal zuzugeben, das man einen Fehler gemacht hat...

    ... was für Benimmregeln überhaupt? Im Internet benimmt sie die Mehrheit doch wie die Axt im Walde, Anonymität sei dank (soziale Netzwerke außen vorgelassen).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor baldur 27.12.12 - 13:53

    Zudem es in sozialen Netzen und Facebook insbesondere doch explizit erwünscht ist, daß Inhalte geteilt und damit weiter verbreitet werden.
    Schließlich gibts ja nur einen "Teilen" Button, und keinen Button "Frage um Erlaubnis, ob das Foto geteilt werden soll".

    Das Geschehen trieft so herrlich vor Ironie - ich sollte mir den Artikel ausdrucken und einrahmen. (Würde ihn ja per Facebook teilen, aber "leider" hab ich ja keinen Account)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 13:55 durch baldur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor metalheim 27.12.12 - 13:53

    Nein _vor_ der Veröffentlichung kommt ein Dropdown-Menü.
    Mit EINEM klick darauf werden die anderen Optionen angezeigt.

    Wenn man keine Ahnung hat, dann soll man nicht trollen
    Wer mir nicht glaubt, hier ein Screenshot:
    http://c63.img-up.net/facebook9bce.jpg

    >Zudem es in sozialen Netzen und Facebook insbesondere doch
    >explizit erwünscht ist, daß Inhalte geteilt und damit weiter verbreitet werden.
    >Schließlich gibts ja nur einen "Teilen" Button, und keinen Button
    >"Frage um Erlaubnis, ob >das Foto geteilt werden soll".


    Natürlich, sonst machen keine sozialen Netzwerke keinen Sinn.

    Wer etwas öffenlich einstellt muss damit rechnen, dass es geteilt wird. (siehe AGB)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 14:05 durch metalheim.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor dabbes 27.12.12 - 14:11

    Wie gesagt, anscheinend ist die jetzige Art wohl nicht besonders nutzerfreundlich.

    Das ändert auch nichts daran, wenn man es ganz klar hinschreibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor metalheim 27.12.12 - 14:24

    Man muss halt immer einen Spagat machen.
    Einerseits will (muss durch Öffentlichkeitsdruck) man den Leuten unmissverständlich sagen: Passt auf.
    Wenn man es allerdings übertreibt, verärgert man die Nutzer nur (siehe Windows UAC)

    Imho hat Facebook genug getan, die Möglichkeit ist da und direkt zu finden (direkt neben dem "Posten" Button, eingänglicher gehts nicht)
    Wer nicht möchte, der ist selbst schuld

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor hw75 27.12.12 - 16:52

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein _vor_ der Veröffentlichung kommt ein Dropdown-Menü.
    > Mit EINEM klick darauf werden die anderen Optionen angezeigt.
    >
    > Wenn man keine Ahnung hat, dann soll man nicht trollen
    > Wer mir nicht glaubt, hier ein Screenshot:
    > c63.img-up.net

    Lies doch erstmal alles notwendige dazu durch, um selbst die nötige "Ahnung" zu bekommen. z.B. hier: http://www.facebook.com/help/240051956039320/

    Die Zuckerberg hat sehr wohl das Ding auf "nur Freunde" gestellt, nur stellt Facebook das selbst nochmal um, wenn irgendeiner auf dem Bild was taggt. Und weil da keine Sau mehr durchblickt, kommt das halt zu sowas. Sogar die Experten im Golem Forum übersehen sowas und sind überzeugt, mit "einem Klick" das im Griff haben zu können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor metalheim 27.12.12 - 16:55

    Ist das denn so schwer, es gibt "Freunde" und "Freunde ohne Bekannte"
    wer "Freunde" anwählt gibt das Bild auch Freundesfreunden weiter

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor BLi8819 27.12.12 - 17:18

    Bei mir gibt es kein "Freunde ohne Bekannte" :-/
    Nur "Öffentlich", "Freunde", "Nur ich" und "Benutzerdefiniert".

    Ich finde die Unterscheidung in "Freunde" und "Freunde ohne Bekannte" auch dumm. Bekannte sind keine Freunde, aber dennoch können diese es sehen, wenn man ein Bild mit "Freunde" teilt.
    Freunde beinhaltet für mich niemals Bekannte. Das sind eben Bekannte und keine Freunde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

  1. MPAA und RIAA: Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv
    MPAA und RIAA
    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

    Rund 500 Nutzerkonten des geschlossenen Sharehosters Megaupload gehörten zur Film- und Musikindustrie MPAA und RIAA. Beschäftigte von Mitgliedsunternehmen luden 16.455 Dateien mit insgesamt 2.097 GByte hoch, andere wollten bei Megaupload werben oder Filmclips anbieten.

  2. F-Secure: David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin
    F-Secure
    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

    Der Song "Looking for freedom" passt zu einem Panel von F-Secure auf der Re:publica im Mai in Berlin. David Hasselhoff wird dort eine Rede für den Antivirenhersteller halten. Markus Beckedahl vom Gründungsteam der Re:publica äußerte sich wenig begeistert über den Redner.

  3. "Leicht zu verdauen": SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an
    "Leicht zu verdauen"
    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

    SAP will ein neues Ratenkauf-Modell anbieten und die Benutzeroberfläche einfacher bedienbar machen. Rund 80 Prozent der Kunden von SAP sind kleine und mittelgroße Unternehmen.


  1. 16:17

  2. 15:00

  3. 12:36

  4. 12:00

  5. 05:16

  6. 18:28

  7. 16:31

  8. 12:00