1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Zuckerbergs Schwester hat…

Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: dabbes 27.12.12 - 13:26

    nicht mit Facebook klarkommt.... das sollte zu denken geben.... vor allem den Facebook-Entwicklern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: metalheim 27.12.12 - 13:31

    Oder der Menschheit.
    Ganz im Ernst da steht: "Wer soll diese Bilder sehen"

    1. Jeder
    2. Nur Freunde
    3. Freunde von Freunden
    4. Benuzterdefiniert (hier kann man einzelne Freunde an- und abwählen)
    5. nur ich

    Wer das nicht kapiert ist ja wohl mehr als selbst schuld


    Natürlich wäre es wünschenswert, wenn 5. die Standard Option wäre



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 13:32 durch metalheim.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: hw75 27.12.12 - 13:44

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder der Menschheit.
    > Ganz im Ernst da steht: "Wer soll diese Bilder sehen"
    >
    > 1. Jeder
    > 2. Nur Freunde
    > 3. Freunde von Freunden
    > 4. Benuzterdefiniert (hier kann man einzelne Freunde an- und abwählen)
    > 5. nur ich

    Tja, und da ist das Problem. Der Fall lief unter "6. Automatisch alle Freunde von Leuten die auf dem Bild getaggt sind", was nirgends steht, man nirgends abschalten kann, sondern einfach so gegeben ist.

    > Wer das nicht kapiert ist ja wohl mehr als selbst schuld

    soso.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: Parsoleathi 27.12.12 - 13:48

    Und dann auch noch die Schuld auf dubiose Benimmregeln des digitalen Zeitalters schieben, anstatt mal zuzugeben, das man einen Fehler gemacht hat...

    ... was für Benimmregeln überhaupt? Im Internet benimmt sie die Mehrheit doch wie die Axt im Walde, Anonymität sei dank (soziale Netzwerke außen vorgelassen).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: baldur 27.12.12 - 13:53

    Zudem es in sozialen Netzen und Facebook insbesondere doch explizit erwünscht ist, daß Inhalte geteilt und damit weiter verbreitet werden.
    Schließlich gibts ja nur einen "Teilen" Button, und keinen Button "Frage um Erlaubnis, ob das Foto geteilt werden soll".

    Das Geschehen trieft so herrlich vor Ironie - ich sollte mir den Artikel ausdrucken und einrahmen. (Würde ihn ja per Facebook teilen, aber "leider" hab ich ja keinen Account)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 13:55 durch baldur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: metalheim 27.12.12 - 13:53

    Nein _vor_ der Veröffentlichung kommt ein Dropdown-Menü.
    Mit EINEM klick darauf werden die anderen Optionen angezeigt.

    Wenn man keine Ahnung hat, dann soll man nicht trollen
    Wer mir nicht glaubt, hier ein Screenshot:
    http://c63.img-up.net/facebook9bce.jpg

    >Zudem es in sozialen Netzen und Facebook insbesondere doch
    >explizit erwünscht ist, daß Inhalte geteilt und damit weiter verbreitet werden.
    >Schließlich gibts ja nur einen "Teilen" Button, und keinen Button
    >"Frage um Erlaubnis, ob >das Foto geteilt werden soll".


    Natürlich, sonst machen keine sozialen Netzwerke keinen Sinn.

    Wer etwas öffenlich einstellt muss damit rechnen, dass es geteilt wird. (siehe AGB)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 14:05 durch metalheim.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: dabbes 27.12.12 - 14:11

    Wie gesagt, anscheinend ist die jetzige Art wohl nicht besonders nutzerfreundlich.

    Das ändert auch nichts daran, wenn man es ganz klar hinschreibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: metalheim 27.12.12 - 14:24

    Man muss halt immer einen Spagat machen.
    Einerseits will (muss durch Öffentlichkeitsdruck) man den Leuten unmissverständlich sagen: Passt auf.
    Wenn man es allerdings übertreibt, verärgert man die Nutzer nur (siehe Windows UAC)

    Imho hat Facebook genug getan, die Möglichkeit ist da und direkt zu finden (direkt neben dem "Posten" Button, eingänglicher gehts nicht)
    Wer nicht möchte, der ist selbst schuld

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: hw75 27.12.12 - 16:52

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein _vor_ der Veröffentlichung kommt ein Dropdown-Menü.
    > Mit EINEM klick darauf werden die anderen Optionen angezeigt.
    >
    > Wenn man keine Ahnung hat, dann soll man nicht trollen
    > Wer mir nicht glaubt, hier ein Screenshot:
    > c63.img-up.net

    Lies doch erstmal alles notwendige dazu durch, um selbst die nötige "Ahnung" zu bekommen. z.B. hier: http://www.facebook.com/help/240051956039320/

    Die Zuckerberg hat sehr wohl das Ding auf "nur Freunde" gestellt, nur stellt Facebook das selbst nochmal um, wenn irgendeiner auf dem Bild was taggt. Und weil da keine Sau mehr durchblickt, kommt das halt zu sowas. Sogar die Experten im Golem Forum übersehen sowas und sind überzeugt, mit "einem Klick" das im Griff haben zu können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: metalheim 27.12.12 - 16:55

    Ist das denn so schwer, es gibt "Freunde" und "Freunde ohne Bekannte"
    wer "Freunde" anwählt gibt das Bild auch Freundesfreunden weiter

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Tja, wenn selbst die Schwester von Zuckerberg

    Autor: BLi8819 27.12.12 - 17:18

    Bei mir gibt es kein "Freunde ohne Bekannte" :-/
    Nur "Öffentlich", "Freunde", "Nur ich" und "Benutzerdefiniert".

    Ich finde die Unterscheidung in "Freunde" und "Freunde ohne Bekannte" auch dumm. Bekannte sind keine Freunde, aber dennoch können diese es sehen, wenn man ein Bild mit "Freunde" teilt.
    Freunde beinhaltet für mich niemals Bekannte. Das sind eben Bekannte und keine Freunde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

Urheberrecht: Die Panoramafreiheit ist bedroht
Urheberrecht
Die Panoramafreiheit ist bedroht
  1. EU-Urheberrecht Wikipedia fürchtet Abschaffung der Panoramafreiheit
  2. Experten Filesharing-Urteil des Bundesgerichtshofs für Musikindustrie
  3. Privatkopie Österreich will Downloads von illegalen Quellen verbieten

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

  1. Grüne: Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten
    Grüne
    Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten

    Die Grünen haben errechnet, dass ein Rechtsanspruch auf Breitband in Deutschland 12 Milliarden Euro kosten würde. Die Partei hatte bereits in früheren Jahren die Kosten für einen Universaldienst berechnen lassen.

  2. Überwachung: BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten
    Überwachung
    BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten

    Interne Berichte belegen, wie schlampig deutsche Botschaften in Sicherheitsfragen waren. Und wie hektisch sie nach Wanzen suchten, als Edward Snowdens Dokumente bekannt wurden.

  3. Management: Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen
    Management
    Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen

    Mehrere Top-Manager verlassen Intel, darunter der Mobile-Chef Hermann Eul. Der verliert seinen Job, weil seine Sparte mit dem Consumer-Prozessorbereich zusammengelegt wurde. Intel-Präsidentin Renée James wiederum möchte anderswo CEO werden.


  1. 18:34

  2. 17:58

  3. 16:50

  4. 15:30

  5. 15:24

  6. 15:18

  7. 14:00

  8. 12:56