Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehserien: Netflix hält nichts…

Deswegen ist Netflix erfolgreich

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: Eisboer 08.02.16 - 14:55

    Selten kommen Firmen daher wie Netflix, die ihre Kundschaft verstehen. Ich finde es beeindruckend wie einfach und naheliegend das Konzept von Netflix ist. Mensch will Filme und Serien schauen und es funktioniert einfach. Ohne Wartezeiten, unüberschaubare Masken oder andere Probleme.

    Das gute Argument von früher scheint wahr gewesen zu sein, dass Piratenvideos nur erfolgreich waren, weil sie angenehmer zu konsumieren waren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: derKlaus 08.02.16 - 14:59

    Das KO Argument für Netflix und Co ist, dass man selbst die Kontrolle hat, wann man und wie viel man guckt. Das geht beim normalen Fernsehen halt nicht.

    Und da Netflix beispielsweise zwar kein perfektes UI hat (ich aber auch nicht wüsste, wie man es besser machen kann), findet man Inhalte doch sehr flott. Und bevor ich nach irgendwelchen Usenet Downloads oder Torrents oder seiten wie kinox.to oder sowas suche, zahle ich lieber die paar Euro im Monat und muss nicht lange rumsuchen und habe auch ganz gute Qualität beim Ton und Bild.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.16 15:02 durch derKlaus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: genussge 08.02.16 - 15:04

    TV Sender benötigen aber auch die Einnahmen der Werbegelder und ab 20:15 Uhr verkauft man teurer Werbung als zuvor oder viel später danach.

    Daher kann ein Fernsehsender ökologisch nicht am Stück senden. Zumindest nicht bei neuen Produktionen. Ältere Serien (Wiederholungen) kann man auch in das Nachtprogramm aufnehmen.

    Den öffentlich-rechtlichen betrifft das nicht aber die haben auch wenig Netflix/Stream/US-Serien Serien im Sortiment und andere Vorgaben zu beachten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: emuuu 08.02.16 - 15:05

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zahle ich lieber die paar Euro im


    Vor allem zahle ich die paar Euro viel, viel lieber als die nervtötende Werbung im "freien" TV ertragen zu müssen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: Eisboer 08.02.16 - 15:06

    Genau den letzten Punkt meine ich. Inzwischen ist es anstrengender auf dunkelgrau legalen Streamseiten nen ordentliche Qualität zu finden und davor noch den richtigen Playbutton zu finden. Netflix funktioniert und ist damit das Geld wert.

    Und klar kann man das UI bestimmt irgendwie noch verbessern...aber sie haben Kinox.to auf jedenfall überholt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: robinx999 08.02.16 - 16:20

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TV Sender benötigen aber auch die Einnahmen der Werbegelder und ab 20:15
    > Uhr verkauft man teurer Werbung als zuvor oder viel später danach.
    >
    > Daher kann ein Fernsehsender ökologisch nicht am Stück senden. Zumindest
    > nicht bei neuen Produktionen. Ältere Serien (Wiederholungen) kann man auch
    > in das Nachtprogramm aufnehmen.
    >
    Gab es im PayTV auch schon ich Werfe mal "Angie Tribeca" https://en.wikipedia.org/wiki/Angie_Tribeca ins rennen wurde in den USA (TBS) und in Deutschland (TNT Serie) tatsächlich am Stück Ausgestrahlt (bei der Premiere alle 10 Folgen am Stück, Ok ist nur eine Klassische "30 Minuten" Serie) und gleichzeitig dann über die Sender eigenen VoD Dienste zur Verfügung gestellt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: Lapje 08.02.16 - 16:59

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau den letzten Punkt meine ich. Inzwischen ist es anstrengender auf
    > dunkelgrau legalen Streamseiten nen ordentliche Qualität zu finden und
    > davor noch den richtigen Playbutton zu finden. Netflix funktioniert und ist
    > damit das Geld wert.

    Ich verstehe den Hype um Netflix überhaupt nicht. Und was soll daran so gut sein?

    Ich bin mit meiner Frau gerade im Probeabo und weiß jetzt schon, dass wir nicht verlängern werden. Warum ist recht einfach erklärt:

    Wir haben die Zeit genutzt, um vor allem die letzten Doctor-Who-Staffeln zu schauen, die uns noch fehlen. Dabei kam zu Anfang immer die Mitteilung, dass die Staffeln noch bis Ende Februar zu sehen sind. Wenn man die Serie gerade angefangen hat, dann wird es schwierig. Auch wenn dann plötzlich Filme aus der Watchlist verschwinden.

    Dann komtm die Auswahl: Für mich wäre Netflix vor allem für die Filme interessant, welche ich gerne mal wieder sehen würde, aber die für mich zum Kauf dann doch nicht interessant sind, z.B. alte Filme mit Bud Spencer/Terence Hill. Und abseits des Mainstreams zeigt Netflix eben deutlich die Schwächen: Ich hatte mich auch darauf gefreut, alte SF-Schinken aus den 50ern und 60ern zu sehen, odereben die alten Komödien. Aber davon gibt es nichts. Wenn man etwas findet, was Ende 70er/Anfang 80er ist, dann ist es schon alt. Gleiches gilt für alte Serien wie Mondbasis Alpha oder Raumpatrouille Orion - aber nichts davon gibt es. Gleiches bei den Kinder-Sachen. Oder Dokumentationen: Ich habe über die Weihnachtstage und kurz danach im ÖR mehr für mich interessante Dokus aufgezeichnet als Netflix überhaupt im Angebot hat. Über die Qualität will ich erst gar nicht reden.

    Auch die Bild-Qualität ist Verbesserungswürdig: Lässt man einen Stream und den Film auf BD im direkten Vergleich laufen, zeigen sich erneute Schwächen - trotz 64Mbit-Leitung.

    Danke, da bleibe ich doch lieber bei der Kombi ÖR und BD-Verleih. Solange die Industrie kein vergleichbares Angebot schafft, wird das mit mir nichts. Denn die neuen Sachen sind schnell weggeschaut, wenn der "Backkatalog" dann nicht stimmt, ist nach wenigen Wochen mit der "Fülle" schluss. Oder wie es Gerald Himmelein in seinem Editorial in der aktuellen c't so schön darstellte, als seine Freundin zu ihm meinte, ob die Studios wirklich glauben würden, dass die Nutzer bereits wieder vergessen hätten, wo man den Kram "klauen" könnte...

    UNd ja, die Bildqualität ist dort oftmals besser! Und die Handhabung der App ist wirklich schlecht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.16 17:07 durch Lapje.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: Trockenobst 08.02.16 - 17:03

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > finde es beeindruckend wie einfach und naheliegend das Konzept von Netflix
    > ist. Mensch will Filme und Serien schauen und es funktioniert einfach. Ohne
    > Wartezeiten, unüberschaubare Masken oder andere Probleme.

    Das ist nur ein Teil der Kundschaft, nicht der gesamte Teil.

    Ein Freund von mir ist in Vaterschaft und arbeitet sich durch den Netflix Katalog.

    Früher haben wir über Serien gelabert. Heute ist er woanders dran und ich auch. Das zu synchronisieren ist absolut unmöglich.

    Natürlich ist Egoismus ein konkreter Bedarf. Aber ich sehe genauso die Möglichkeit das Netflix bei bestimmten Serien (werbefrei!) eben trotzdem Wochenangebote macht, damit nicht nur einige wenige alle Folgen schon kennen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Glückwunsch!

    Autor: Sybok 08.02.16 - 19:10

    @Lapje:

    Du hast Dir Netflix also geholt um genau die Sachen zu schauen, für die Netflix so absolut gar nicht steht. Netflix ist in erster Linie ein Serien-Streamingdienst, da gibt es eine Menge an sehr hochwertig produzierten, aktuellen Serien. Ob diese einem nun zusagen ist vor allem Geschmackssache, darüber möchte ich nicht streiten. Für Filme ist es auf jeden Fall nicht die richtige Wahl, soviel sollte klar sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Glückwunsch!

    Autor: Lapje 08.02.16 - 20:29

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Lapje:
    >
    > Du hast Dir Netflix also geholt um genau die Sachen zu schauen, für die
    > Netflix so absolut gar nicht steht. Netflix ist in erster Linie ein
    > Serien-Streamingdienst, da gibt es eine Menge an sehr hochwertig
    > produzierten, aktuellen Serien. Ob diese einem nun zusagen ist vor allem
    > Geschmackssache, darüber möchte ich nicht streiten. Für Filme ist es auf
    > jeden Fall nicht die richtige Wahl, soviel sollte klar sein.

    Wenn es ein Seriendienst ist dann sollten auch alte Serien geführt werden. Zudem wirbt Netflix nicht nur mit Serien...da muss man sich auch an derem anderen Inhalten messen lassen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Glückwunsch!

    Autor: Tobiwan 08.02.16 - 23:15

    @Lapje: Stimmt zwar alles irgendwie, was du sagst, aber man muss halt mal bedenken das der ganze Spaß nur 9 Euro kostet. Dafür krieg ich so viel Filme und Serien wie ich in gefühlt 100 Jahren nicht gucken kann. Sicher ist das Angebot alles andere als komplett, aber trotzdem... 9 Euro! OK ich bin primär Serienjunkie, was natürlich noch mal besser ist als wenn man primär Filme erwarte. Mich freut es auch das ich so qualitativ hochwertige Serien wie Orange is the new Black, Better call Saul, Fargo etc. durch meinen Monatsbeitrag noch mitfinanziere. Und nochmal: 9 Euro! Ein blöder Kabelanschluss kostet hier 13!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Glückwunsch!

    Autor: manu26 09.02.16 - 01:20

    Dafür gibt es ja auch den Probemonat.

    Auch kann man sich auf https://www.werstreamt.es/ und ähnlichen Seiten vorher informieren, wo man seine Lieblingsserien findet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: RobertFr 09.02.16 - 06:42

    Trockenobst schrieb:
    > Ein Freund von mir ist in Vaterschaft und arbeitet sich durch den Netflix
    > Katalog.
    >
    > Früher haben wir über Serien gelabert. Heute ist er woanders dran und ich
    > auch. Das zu synchronisieren ist absolut unmöglich.
    >
    > Natürlich ist Egoismus ein konkreter Bedarf. [...]

    Tut mir wahnsinnig Leid, dass ich Dir diesen Zahn ziehen muss: aber wer auf das labern über und auswerten von Serien steht, der synchronisiert sich auch miteinander.

    Wenn das nicht mehr passiert, dann liegt das sicherlich kaum am Angebot (von Netflix), sondern an zwischenmenschlichen Dingen.

    Und, wenn Dir diese Beziehung wichtig ist, dann bist Du wohl an der Reihe, Dich auf Ihn zu synchronisieren -- hey, warum muss ich hier das offensichtliche sagen!?

    Also los...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Glückwunsch!

    Autor: Lapje 09.02.16 - 07:40

    manu26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür gibt es ja auch den Probemonat.
    >
    > Auch kann man sich auf www.werstreamt.es und ähnlichen Seiten vorher
    > informieren, wo man seine Lieblingsserien findet.

    Nur funktioniert das auch nicht, denn die Inhalte ändern sich ständig. Das was jetzt im Angebot ist, kann morgen schon wieder weg sein...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: TrollNo1 09.02.16 - 08:09

    Ganz einfach: Du bist nicht die Zielgruppe. Nur ein sehr kleiner Teil will 50 Jahre alte Serien anschauen, vor allem On Demand. Die meisten, die diese Serien gerne schauen, haben die als VHS oder DVD daheim im Regal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Glückwunsch!

    Autor: MrTuscani 09.02.16 - 08:11

    Mit Sicherheit ist beim Streaming noch eine Menge Arbeit zu tun. ABER ich finde auch, dass man mit Netflix schon ganz glücklich sein kann. Es liegt ja nicht an Netflix, dass die Angebote sich von Land zu Land unterscheiden, sondern an den Rechteverwertern. Das kritisiert Netflix ja selbst.
    Ich persönlich nutze Netflix, habe einen Amazonprime Zugang. Dazu habe ich zum Fernsehen noch IPTV von 1und1 und ich könnte auch noch Filme über das PSN schauen. Also ich habe vielfältige Möglichkeiten, etwas zu sehen. Aber wer ein breiteres Angebot will wird mit Netflix alleine (noch) nicht glücklich. Aber man ist ja auf einem guten Weg.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: turk-style 09.02.16 - 08:19

    +1
    Ich habe never ever einen Dienst im Internet bezahlt. Aber seit nun 2-3 Monaten bin ich Netflix Kunde in Deutschland und bin eigentlich begeistert.
    Zumal ich ein wirklich cooles Erlebnis auf Netflix hatte. Denn dort habe ich nach der Serie "Gotham" gesucht und keinen Treffer erzielt, allerdings erhielt ich exakt einen Tag später eine E-Mail mit "Das interessiert Sie vielleicht: Gotham wurde zu Netflix hinzugefügt." Und da dachte ich mir nur: was geht ab? Klar, das war nur ein Zufall, aber das hat schon seine Wirkung hinterlassen :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Glückwunsch!

    Autor: elgooG 09.02.16 - 08:30

    Deshalb produziert Netflix auch eigene Serien, die noch dazu recht ordentlich sind. Die werden auch ewig im Katalog bleiben. Ich habe mich sehr über Marco Polo und die Netflix-Animes (sogar mit japanischem O-Ton) gefreut. Alleine deshalb lohnt es sich schon ein paar Monate zu zahlen. Noch dazu sind sie ja sehr flexibel. Wenn tatsächlich mal nichts zu finden ist, dann pausiert man eben. Man zahlt tatsächlich nur solange man auch etwas findet.

    Das Problem ist ganz alleine die Content-Mafia, die sich weiter an ihren völlig veralteten Geschäftsmethoden klammert. Die werden sich nicht ändern und würden lieber auf offener Straße Kulturgut verbrennen, als sich der Welt anzupassen. Wie viele demokratische Grundrechte haben wir schon an diese Kriminellen kulturellen Geiselnehmer verloren, weil sie lieber korrupte Politiker schmieren?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    Autor: Eisboer 09.02.16 - 10:09

    Mal davon abgesehen, dass du offensichtlich nicht die Zielgruppe von Netflix bist (vielleicht in 5 Jahren, wenn Netflix groß genug ist und wirklich alles abdecken kann), wo bitteschön findest du Streams in besserer Qualität die einfacher zum anschmeißen sind? Project freetv und Couchtuner fallen mir ein und beide sind wirklich nicht nutzerfreundlich. Das Video, wenn es denn überhaupt läuft, ist dann irgendwas zwischen 360p und 720p aber zumindest bei mir gefühlt immer schlechter als Netflix.

    Aber klar wer auf Netflix nix findet, der brauch auch die 9¤ nicht zahlen. Genau dafür ist das Probeabo.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Glückwunsch!

    Autor: Doedelf 09.02.16 - 10:21

    Ja ich bin auch Netflix Fan seit der ersten deutschlandstart stunde.

    Doch mittlerweile hab ich das Gefühl das die deutsche Geschäftsführung hier eben nicht auf die Kundschaft hört.

    Seit langen (nicht nur in Deutschland) sind verbesserungen der Oberfläche gefordert. Ja ihr komischer "wir suchen raus was dir gefällt" Algo ist ganz witzig, funktioniert aber nicht. Gab ja hier letztlich das Klagelied der Netflix Manager das die Leute das Bewertungssystem nicht verstehen - ähh ja dann passt es an, anstatt über den "unfähigen dummen Kunden" zu heulen.

    Genauso in Kritik steht das Angebot in Deutschland. Da konnte man im ersten Jahr noch drüber hinwegsehen, mittlerweile ist es schon ein weing erbärmlich wenn man sieht das der mit teuerste Streaminganbieter in Deutschland das mitunter kleinste Progamm hat. Maxdome und Amazon hängen in der Masse Netflix gnadenlos ab. Nun galt lange Zeit "Klasse statt Masse" aber irgendwie ist das unglaubwürdig wenn das Programm von Netflix UK und sogar Netflix FR größer ist als das deutsche - wo doch der deutsche Medienmarkt einer der wichtigsten und größten weltweit ist.

    Irgendwie schläft hierzulande Netflix ein wenig vor sich hin, man könnte meinen ihnen geht die Puste aus. Das Problem wird sich erhöhen wenn die VPN Sperrungen tatsächlich greifen, nicht wenige "Nerds" haben ihren Account genutzt um direkt netflix UK/US zu schauen.

    Vielleicht hat ihnen die weltweite Expansion zu viel Kraft und Aufmerksamkeit gekostet. Ich stelle nur für mich fest das ich immer seltener Netflix an mache und stattdessen bei Amazon rein schaue, am Anfang war das genau umgedreht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  2. T-Systems International GmbH, Bonn
  3. Evonik Industries AG, Essen
  4. T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 54,85€
  3. 48,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Honor 8: Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland
    Honor 8
    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

    Die Huawei-Tochter Honor hat ihr neues Smartphone Honor 8 offiziell in Europa vorgestellt. Wie das Huawei P9 hat das Smartphone eine Dual-Kamera, als Prozessor kommt der des Huawei Mate 8 zum Einsatz. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android Marshmallow.

  2. Eigengebote: BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz
    Eigengebote
    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

    Wer seine eigenen Angebote als Ebay-Verkäufer in die Höhe treibt, kann dafür teuer belangt werden. Vor allem dann, wenn kein dritter Interessent mitbietet.

  3. IDE: Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung
    IDE
    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

    Die hauseigene IDE von KDE, Kdevelop, nutzt in Version 5.0 keine eigene Analyse-Software mehr, sondern setzt stattdessen auf Clang, was einige Vorteile bringt. Ebenso ist dank Qt5 künftig ein Windows-Port möglich.


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08