Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filehoster: Rapidshare führt…

Komisch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komisch

    Autor: smueller 09.11.12 - 15:12

    Der Hauptsitz von Rapidshare liegt in Zug (Baar) somit ist der Gerichtsstand Zug theoretisch Zug.
    In der Schweiz ist der download von Film und Musikmaterial für den privatgebrauch legal. Bewusster upload ist illegal.
    Ich glaube kaum das Rapidshare bewusst upload von Urheberrechtlich geschütztem Material zulässt. Sonnst würden nicht immer wieder die Links nicht mehr funktionieren.

    Somit, was sollte dieser Prozess eigentlich? - Bei uns ist das alles legal.
    Weiss jemand mehr über diesen Prozess?

    [edit]
    II. Upload Rules

    Users are permitted to save any file with RapidShare, irrespective of the file format or file content. However it is not allowed to save files whose possession and/or distribution is illegal.

    _____
    Da stehts. Rapidshare verbietet den Nutzern ja illegale Weiterverbreitung von Daten...
    Was war den das für ein Richter?? -.-

    [/edit]



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.12 15:16 durch smueller.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Komisch

    Autor: Andreas_B 10.11.12 - 17:11

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hauptsitz von Rapidshare liegt in Zug (Baar) somit ist der
    > Gerichtsstand Zug theoretisch Zug.
    > In der Schweiz ist der download von Film und Musikmaterial für den
    > privatgebrauch legal.

    Aus diesem Grund wurde Rapidshare auch in Deutschland verklagt. In Deutschland gibt es solche Konstruktionen wie den "fliegenden Gerichtsstand". Einfach mal googeln ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  4. Graduate Research Assistant / Research Associate (m/w) at the Chair of Complex and Intelligent Systems
    Universität Passau, Passau

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: CSL - Gamepad für Android + Windows PC + PS3 inkl. OTG-Adapter
    13,85€ inkl. Versand
  2. NUR BIS MONTAG 9 UHR: Xbox One 1TB Tom Clancy‘s The Division Bundle USK 18
    239,00€ inkl. Versand
  3. Need for Speed - PlayStation 4
    25,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Elektroauto: Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren
    Elektroauto
    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

    BMW plant angeblich eine rein elektrische Version des BMW i8, die mit einer Akkuladung bis zu 400 Kilometer weit kommen soll. Der Zweisitzer wäre damit eine Alternative zum Tesla S, der allerdings eine Reiselimousine darstellt.

  2. Keine externen Monitore mehr: Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab
    Keine externen Monitore mehr
    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

    Apple stellt das Thunderbolt-Display nicht mehr her und verkauft nur noch Restmengen. Das 27 Zoll große Display wurde schon 2011 vorgestellt und bleibt vorerst ohne Nachfolger. Damit gibt es von Apple keine externen Monitore mehr.

  3. Browser: Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen
    Browser
    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

    Apples neuer Browser Safari 10 wird Nutzer älterer Betriebssysteme nicht im Regen stehen lassen. Apple ermöglicht es, ihn auch unter OS X 10.10 (Yosemite) und OS X 10.11 (El Capitan) zu verwenden. Aktuell gibt es die Vorabversion nur für zahlende Entwickler.


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46