1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Nutzer des…

Das Aus für I2P,Tor,JAP und Freenet?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Aus für I2P,Tor,JAP und Freenet?

    Autor: Kondom 21.11.12 - 14:07

    Ist das Urteil unanfechtbar und für zukünftige Richtersprüche relevant?

    Was bedeutet das Urteil für I2P, Freenet-Nodes usw? Da leitet man ja auch verschlüsselte Daten weiter auf die man selbst keinen Zugriff hat...



    Offtopic:
    Die von der Regierung in die Wege geleitete Kostendeckelung gegen die Abmahnabzocke funktioniert auch nicht. Ein Bekannter von mir hat vor 3 Wochen eine Abmahnung über knapp 1000¤ bekommen, für einen 20 Jahre alten Film den er (dummerweise) über Bittorrent runtergeladen hat. Die Kostendeckelung wurde nicht angewendet da ihm kommerzielle Verbreitung vorgeworfen wird. Dabei gingen nur knapp 10Mb des Films als Upload zurück ins Bittorrrent-Netz. Also nichtmal 1% (Film war ~1400Mb).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das Aus für I2P,Tor,JAP und Freenet?

    Autor: dr. phibes 21.11.12 - 14:33

    Das ist normal so.
    Abmahnung ist nicht logisch oder moralisch nachvollziehbar. Und die Argumente sind auch den Abmahnanwälten bekannt, es findet sich auch immer ein Richter der den Buchstaben des Gesetzes folgt.
    Bei einem Freund hat die eigene Deckelung auf 100 Euro geholfen.
    Der Anwalt des Freundes hat aber auch gut mitgemacht "Vergessen Sie es, Herr Kollege, da ist nichts zu holen..."


    > Offtopic:
    > Die von der Regierung in die Wege geleitete Kostendeckelung gegen die
    > Abmahnabzocke funktioniert auch nicht. Ein Bekannter von mir hat vor 3
    > Wochen eine Abmahnung über knapp 1000¤ bekommen, für einen 20 Jahre alten
    > Film den er (dummerweise) über Bittorrent runtergeladen hat. Die
    > Kostendeckelung wurde nicht angewendet da ihm kommerzielle Verbreitung
    > vorgeworfen wird. Dabei gingen nur knapp 10Mb des Films als Upload zurück
    > ins Bittorrrent-Netz. Also nichtmal 1% (Film war ~1400Mb).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das Aus für I2P,Tor,JAP und Freenet?

    Autor: BITTEWAS 21.11.12 - 16:14

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Offtopic:
    > Die von der Regierung in die Wege geleitete Kostendeckelung gegen die
    > Abmahnabzocke funktioniert auch nicht. Ein Bekannter von mir hat vor 3
    > Wochen eine Abmahnung über knapp 1000¤ bekommen, für einen 20 Jahre alten
    > Film den er (dummerweise) über Bittorrent runtergeladen hat. Die
    > Kostendeckelung wurde nicht angewendet da ihm kommerzielle Verbreitung
    > vorgeworfen wird. Dabei gingen nur knapp 10Mb des Films als Upload zurück
    > ins Bittorrrent-Netz. Also nichtmal 1% (Film war ~1400Mb).

    Ein gewerbliches Ausmaß ist schon beim Bereitstellen (auch nur eines Titels) meißt schon erreicht. Egal wieviel MB hochgeladen wurde. Der Verstoß lautet BEREITSTELLUNG. Zu diesem "1 Titel = gewerbliches Asumaß" gabs auch eine richterliche Entscheidung, dass die so passend sei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das Aus für I2P,Tor,JAP und Freenet?

    Autor: gandalfmitfahrkarte 22.11.12 - 13:09

    die bereitstellung eines titels sollte nicht länger "gewerbliches Ausmaß" genannt werden dürfen, weil der ausdruck ist nicht nur irreführend und meistens falsch, sondern wird ständig dafür benutzt um richter zu verarschen, denn sobald sie gewerblich lesen winken sie alles durch

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. One Earth Message: Bilder und Töne für Außerirdische
    One Earth Message
    Bilder und Töne für Außerirdische

    Eine Nachricht an außerirdische Zivilisationen will die Initiative One Earth Message der Raumsonde New Horizons mitgeben. Jeder kann Bilder einsenden. Finanziert werden soll die Aktion per Crowdfunding.

  2. Tropico 5: Espionage mit El Presidente
    Tropico 5
    Espionage mit El Presidente

    Spione im Südseeparadies: Eine Kampagne mit dem Schwerpunkt auf Geheimdienst- und Agententätigkeiten soll Espionage werden, die zweite große Erweiterung für Tropico 5.

  3. Tessel: Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden
    Tessel
    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

    Die Entwicklerplatine Tessel ist offene Hardware und soll für Prototypen schnell mit Node.js programmiert werden können. Der Hersteller Technical Machine übergibt die Rechte an dem Projekt nun der Community, die den Prinzipien von Io.js folgen soll.


  1. 18:43

  2. 15:32

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:21

  6. 14:08

  7. 13:54

  8. 13:44