1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Universität: Lehrinhalte nur…

das Ganze ist absolut inakzeptabel...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Captain 13.03.13 - 12:10

    da den Studierenden womöglich kostengünstigere Alternativen an Hard- und Software vorenthalten werden. So etwas ist mit Chancengleichheit und freier Bildung nicht zu vereinbaren...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Coding4Money 13.03.13 - 12:26

    Weil sie einen Windows-PC brauchen? Das dürfte inzwischen eher als Standardausrüstung gelten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor DASPRiD 13.03.13 - 12:28

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil sie einen Windows-PC brauchen? Das dürfte inzwischen eher als
    > Standardausrüstung gelten.

    Bei Informatikstudenten? Bezweifel ich, dass das der Standard ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Coding4Money 13.03.13 - 12:32

    In meinem Studiengang hab ich von keinem Studenten gehört, der damals ein Problem damit gehabt hätte, dass er Windows 95 für die genutzte Software brauchte. Auch heute gibt es Windows für wenig Geld für Studenten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor DASPRiD 13.03.13 - 12:38

    Da dürfte sich heute viel geändert haben. Auch besteht die Möglichkeit, dass ein Student gar keinen PC hat, sondern nur ein Tablet/Smartphone. Diese werden dadurch auch kategorisch ausgeschlossen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Quantumsuicide 13.03.13 - 12:38

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Coding4Money schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil sie einen Windows-PC brauchen? Das dürfte inzwischen eher als
    > > Standardausrüstung gelten.
    >
    > Bei Informatikstudenten? Bezweifel ich, dass das der Standard ist.

    MSDNAA-Lizenzen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Anonymer Nutzer 13.03.13 - 12:39

    Das stimmt, bei uns nutzen einige Studenten nur Tablets. Matlab und Maple werden dann in den CIP Pools verwendet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Nephtys 13.03.13 - 12:46

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Coding4Money schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil sie einen Windows-PC brauchen? Das dürfte inzwischen eher als
    > > Standardausrüstung gelten.
    >
    > Bei Informatikstudenten? Bezweifel ich, dass das der Standard ist.


    Immernoch mehr als 75% bei Informatikstudenten.
    Auch wenn die wenigen Linux-Kernel-Freaks das gerne anders sehen würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor kitingChris 13.03.13 - 13:21

    Stimmt aber i.d.R. bleibt den Leuten die Wahl.
    Bei Informatikern ist der Anteil der Linuxer deutlich höher.
    Und die müssen sich jetzt noch ein iPad kaufen um die Lehrinhalte abzurufen... toll!

    Ist schon lustig Apple waren mal die alternativen die sich nicht dem Microsoft Monopol unterwerfen wollten...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Komischer_Phreak 13.03.13 - 13:25

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Coding4Money schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil sie einen Windows-PC brauchen? Das dürfte inzwischen eher als
    > > Standardausrüstung gelten.
    >
    > Bei Informatikstudenten? Bezweifel ich, dass das der Standard ist.

    Bei der letzten Gruppe von Informatikstudenten waren das so 90 % (also mit Windows). Linux als Desktop ist nichts weiter als wahnsinnig lästig - es funktioniert nie so, wie es soll. Und jaja, das stimmt natürlich gar nicht. Sagen die Leute, die Linux auf dem Desktop haben. Jedenfalls so lange, bis dann schlussendlich Windows drauf läuft. Wenn ich Zeit verschwenden will, nehme ich Linux, wenn ich arbeiten will, Windows. Und bevor Du fragst, hier laufen Windows, Linux und OSX.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Th3Dan 13.03.13 - 13:26

    Stimme dem vollkommen zu.
    Ich will und werde nie etwas von Apple kaufen.
    Wenn ich jetzt quasi dazu gezwungen werde, suche ich mir halt ne andere Uni.
    Kann ja echt nicht sein dass man zur Nutzung von Apple-Geräte gezwungen wird. Gibt schon genug Leute die freiwillig ihr Geld dafür zum Fenster rauswerfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Anonymer Nutzer 13.03.13 - 13:27

    Wieso diskutierst Du offen, wenn Du dann keine Widerworte hören möchtest und Nutzer von Linuxdesktops dann pauschal disqualifizierst?

    Ich nutze hauptsächlich Windows 8, habe aber auch einen Linuxdesktop, Funktionieren tut er absolut reibungslos, nur gibt es eben einige Software nur für Windows, weshalb ich das auch weiterhin als Hauptsystem habe.

    Meiner Freundin habe ich jedenfalls bewusst Ubuntu auf ihren alten Laptop installiert, da Windows XP bald keinen Support mehr hat und sie keinen Cent für Windows ausgeben wollte. Das lief wirklich einfach so ab: installieren -> fertig.

    Auf einem neuen Laptop mit aktueller Windowsversion hätte ich Windows natürlich nicht ersetzt, da es ihr eigentlich total egal ist unter welchem OS ihr Browser läuft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.13 13:29 durch Freakgs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor muuki88 13.03.13 - 13:32

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DASPRiD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Coding4Money schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weil sie einen Windows-PC brauchen? Das dürfte inzwischen eher als
    > > > Standardausrüstung gelten.
    > >
    > > Bei Informatikstudenten? Bezweifel ich, dass das der Standard ist.
    >
    > Bei der letzten Gruppe von Informatikstudenten waren das so 90 % (also mit
    > Windows). Linux als Desktop ist nichts weiter als wahnsinnig lästig - es
    > funktioniert nie so, wie es soll. Und jaja, das stimmt natürlich gar nicht.
    > Sagen die Leute, die Linux auf dem Desktop haben. Jedenfalls so lange, bis
    > dann schlussendlich Windows drauf läuft. Wenn ich Zeit verschwenden will,
    > nehme ich Linux, wenn ich arbeiten will, Windows. Und bevor Du fragst, hier
    > laufen Windows, Linux und OSX.

    Auch wenn ich mich der OS Debatte hier gerne anschließen würde ( weiß gar nicht mehr wie viele Stunden ich auf Windows Zeit verschwendet hab, um Standardprogramme zu installieren, werbeprogramme zu deinstallieren und Viren jagen).

    Problem ist doch wirklich, dass es zig Alternativen gibt, um Videos ins Netz zu stellen. So das man von ALLEN Geräten und Systemen darauf zu greifen kann, egal welchr Präferenzen man hat. Warum sucked Love-Film von Amazon? Weil Silverlight nur so halb auf Windows läuft. Warum klappen die illegalen Portale? Jeder kann anschauen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Coding4Money 13.03.13 - 13:35

    Die müssen kein iPad kaufen, die müssen sich Windows installieren... die kriegen das bestimmt hin, dass das parallel zu Linux läuft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Coding4Money 13.03.13 - 13:36

    Du musst nichts, aber auch gar nichts von Apple kaufen. iTunes ist kostenlos und läuft auf jedem Windows-PC.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor al-bundy 13.03.13 - 13:37

    Th3Dan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimme dem vollkommen zu.
    > Ich will und werde nie etwas von Apple kaufen.
    > Wenn ich jetzt quasi dazu gezwungen werde, suche ich mir halt ne andere
    > Uni.
    > Kann ja echt nicht sein dass man zur Nutzung von Apple-Geräte gezwungen
    > wird. Gibt schon genug Leute die freiwillig ihr Geld dafür zum Fenster
    > rauswerfen.
    Was für ein Quatsch. Du musst überhaupt nichts von Apple kaufen, um iTunes U nutzen zu können.
    Vielleicht machste dich erstmal schlau, bevor du deine lächerliche Paranoia weiter ungefragt verbreitest.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor muuki88 13.03.13 - 13:41

    Windows ist nicht kostenlos. MacOS X auch nicht. Es ist trotzdem für eine mit Steuern finanzierte Uni nicht der richtige Weg sich an einen Konzern zu binden kategorisch Nutzer auszuschließen. Außerdem ist nicht jeder Informatiker oder hat Lust, nur um Vorlesungen anzuschauen ein zweites OS auf zu ziehen und umzuschalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.13 13:42 durch muuki88.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Coding4Money 13.03.13 - 13:44

    muuki88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows ist nicht kostenlos. MacOS X auch nicht. Es ist trotzdem für eine
    > mit Steuern finanzierte Uni nicht der richtige Weg sich an einen Konzern zu
    > binden kategorisch Nutzer auszuschließen. Außerdem ist nicht jeder
    > Informatiker oder hat Lust, nur um Vorlesungen anzuschauen ein zweites OS
    > auf zu ziehen und umzuschalten.

    Man kann nicht immer auf jeden Minderheit Rücksicht nehmen. Windows ist nun einmal das mit Abstand häufigste OS in Deutschland. Wer sich als Student einen Computer leisten kann, der wird sich auch gerade noch so die Studentenversion von Windows leisten können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Komischer_Phreak 13.03.13 - 13:45

    muuki88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich mich der OS Debatte hier gerne anschließen würde ( weiß gar
    > nicht mehr wie viele Stunden ich auf Windows Zeit verschwendet hab, um
    > Standardprogramme zu installieren, werbeprogramme zu deinstallieren und
    > Viren jagen).

    Nun gut, dann sage ich an der Stelle auch nix mehr ;)


    > Problem ist doch wirklich, dass es zig Alternativen gibt, um Videos ins
    > Netz zu stellen. So das man von ALLEN Geräten und Systemen darauf zu
    > greifen kann, egal welchr Präferenzen man hat. Warum sucked Love-Film von
    > Amazon? Weil Silverlight nur so halb auf Windows läuft. Warum klappen die
    > illegalen Portale? Jeder kann anschauen.

    Ja, da sind wir einer Meinung. Die Bündelung auf bestimmte Portale kann durchaus sinnvoll sein, aber dann sollten es welche sein, die auch jeder nutzen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: das Ganze ist absolut inakzeptabel...

    Autor Anonymer Nutzer 13.03.13 - 13:46

    Wie ich schon sagte, jetzt sehe ich das Problem auch noch nicht, weil Windows auch notfalls über MSDNAA kostenlos zu beziehen ist.
    Aber die mobilen Geräte machen mir Sorgen, wir könnten also in ein paar Jahren in eine Situation geraten, bei der ein guter Teil der Nutzer ausgeschlossen ist.

    Es ist ja auch logisch, dass Anbieter exklusiven Content für ihre Plattformen wollen, denn nur damit lockt man Käufer. Und genau darum wird es Apple gehen, genauso wie es auch Google und Microsoft darum gehen würde. Das ist eben der klassische Vendor Lock-In, der aus Sicht jeden Herstellers sehr erstrebenswert ist.

    Und niemand kann Apple zwingen entsprechende Apps für fremde Systeme bereitzustellen, sie wären sogar dumm, wenn sie das täten.
    Von daher finde ich browserbasierte Lösungen in diesem Punkt besser, weil das darunterliegende System egal ist. Zumindest solange man auf Standards wie PHP, HTML, etc... setzt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.13 13:48 durch Freakgs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

  1. Gratiseinwilligung für Google: Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein
    Gratiseinwilligung für Google
    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

    Es war kaum anders zu erwarten: Die meisten in der VG Media organisierten Verlage wollen keine verkürzte Darstellung ihrer Links bei Google hinnehmen. Der Konzern lehnte zuvor eine Bitte um "Waffenruhe" ab.

  2. John Riccitiello: Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies
    John Riccitiello
    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

    Der Engine-Hersteller Unity Technologies steht unter neuer Führung: Gleichzeitig mit dem Rücktritt von Mitgründer David Helgason als CEO gibt das Unternehmen die Berufung von John Riccitiello als Nachfolger bekannt, dem ehemaligen Chef von Electronic Arts.

  3. Android Wear: Moto 360 und G Watch erhalten Update
    Android Wear
    Moto 360 und G Watch erhalten Update

    Für die Moto 360 von Motorola steht ein Android-Wear-Update bereit. Auch Nutzer von LGs G Watch berichten von einer neuen Softwareversion.


  1. 20:52

  2. 19:50

  3. 19:46

  4. 19:09

  5. 18:36

  6. 18:22

  7. 17:11

  8. 16:53