Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema-Abmahnung: "Youtube soll…

Doppelmoral

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Doppelmoral

    Autor: lasidode 15.01.13 - 13:30

    Das Vorgehen der GEMA ist schon recht dreist:

    Die SACEM (Frankreich) hat sich mit Google / YouTube schon geeinigt. Die GEMA sperrt sich gegen so eine Pauschalvergütung: https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Presse/Top-Themen/virtuos_youtube.pdf

    Dabei nutzt die deutsche Verwertungsgesellschaft selbst Pauschalen ohne Ende. Man denke da nur an die Abrechnung für Musik in Kirchen oder die vielen Pauschalen, die für die ganzen Verbände gelten.

    Sicher wird mit den Programmfolgen dann auch das Geld an die Komponisten verteilt, doch was passiert mit den Komponisten, die nicht GEMA-Mitglied sind?

    Mit meinen Ensembles musste ich schon oft Programmfolgen für Veranstalter ausfüllen, obwohl ich ihnen gesagt habe, dass das Programm GEMA-frei ist. Dann kommt immer die Antwort: "wir haben einen Pauschalvertrag und zahlen so oder so".

    So, nun kommt die Programmfolge mit den GEMA-freien Stücken ins GEMA-Büro und dann schütten die Damen und Herrn dieses Geld ja auch nicht an die Komponisten aus, deren Stücke wirklich gespielt wurden.

    Als kreativer Musiker ist man fast schon gezwungen, GEMA-Mitglied zu werden, damit das Geld aus den Veranstaltungen nicht bei Bohlen, Siegel und Co. landet. (Die hätten doch eigentlich auch schon genug!)

    Warum gibt es also im eigenen Hause Pauschalen und gegenüber YouTube sperrt man sich? - eindeutige Doppelmoral ...

    lasidode
    www.lasido.de
    www.saitentrio.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg (Home-Office)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. iWelt AG, Eibelstadt
  4. OCLC GmbH, Böhl-Iggelheim bei Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11