1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Gema-Abmahnung: "Youtube soll…

Durch Kontext-Sensitive Werbung zum Anbieter werden?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Durch Kontext-Sensitive Werbung zum Anbieter werden?

    Autor Little_Green_Bot 11.01.13 - 10:47

    "Das Unternehmen schaltet gezielt je nach Inhalt der Clips Werbung, das heißt sie 'arbeiten' mit dem Repertoire."

    Über kontext-sensitive Werbung wird der Betrieb des Portals finanziert. Ich sehe nicht, dass man dadurch unmittelbar zum Musik-Anbieter wird.

    Die EU ist eine Gurkentruppe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 10:51 durch Little_Green_Bot.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Die deutsche Verfassung

    Autor aktenwaelzer 11.01.13 - 14:01

    Little_Green_Bot schrieb:

    > Die deutsche Verfassung ist ungültig, solange nicht darüber abgestimmt wurde.

    *LOL*

    YMMD.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Durch Kontext-Sensitive Werbung zum Anbieter werden?

    Autor tingelchen 11.01.13 - 14:31

    Naja... hier liegt keine eindeutige Formulierung vor. Denn im Grunde bietet Youtube mir an Musik (in Form eines Videos) zu konsumieren. Ob da nun Werbung geschaltet wird oder nicht, ist erst einmal unerheblich.
    So gesehen gilt das allerdings für alle Seiten (also auch rein private Seiten), über die man Musik hören kann. Egal in welcher Form.

    Auf der anderen Seite ist Youtube natürlich eine Hosting Plattform. Da Youtube selber nichts in dieser Richtung produziert, sondern nur die Infrastruktur bereit stellt, damit zweite Videos einstellen können die dann von dritten abgerufen werden können.


    Das Youtube eine Hosting Plattform ist, ist eindeutig. Aber ist man deshalb auch gleich Anbieter? Wann wird man Anbieter? Anbieter im Sinne der DPMA.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Durch Kontext-Sensitive Werbung zum Anbieter werden?

    Autor Little_Green_Bot 11.01.13 - 17:29

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Youtube eine Hosting Plattform ist, ist eindeutig. Aber ist man deshalb
    > auch gleich Anbieter? Wann wird man Anbieter? Anbieter im Sinne der DPMA.

    Man könnte z.B. die Hosting-Kosten offen legen. Erst nach Begleichung dieser Kosten könnte man von Einnahmen sprechen, die einen Status als Anbieter indirekt rechtfertigen. Bei international zugänglichen Servern ist es allerdings schwierig, die anteiligen Kosten für dt. Nutzer aufzuschlüsseln. Vielleicht als grobe Schätzung machbar.

    Die EU ist eine Gurkentruppe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Durch Kontext-Sensitive Werbung zum Anbieter werden?

    Autor nicoledos 11.01.13 - 17:58

    Also YT stellt die Kosten seinen Nutzern in Rechnung (ähnlich wie ebay für jede Transaktion eine Gebühr verlangt ). Alternativ werden die Kosten mit über das Werbeeinblendungen verrechnet. Sicher eine Option, da es sich um ein Unternehmen handelt. So kann sicher auch ein Verwerter wie die GEMA in ein Abrechnungsverfahren integriert werden.

    Nebenbei interessiert Verwertungsgesellschaften wie die GEMA nicht ob es sich um eine kommerzielle Plattform handelt. Auch bei einem durch spenden finanzierter gemeinnütziger Verein, der einfach nur aktuelles "Liedgut" archiviert bereit stellt würde zur Kasse gebeten werden. Ob jetzt der Tarif der gleiche wäre, spielt dabei keine Rolle. Tatsache ist, es muss gezahlt werden.

    Da YT aber keine GEMA Inhalte zeigen will, stellt sich schon die Frage der Abrechnung überhaupt nicht. Die alternative wäre, Einzelverträge mit den Uploadern. Das hoch laden selbst stellt bereits eine Urheberrechtsverletzung dar, der Hochlader hat in den meisten Fällen nicht die nötigen Rechte. Dem müsste man mit einer Abrechnung für die Aufführung, gleichzeitig die nötigen Rechte geben. Also würde man einem Filesharer erlauben ein Lied für xCent mit der Welt zu Teilen, wenn dieser eine Gebühr bezahlt, die Gebühr würde YT über Werbung auf einem Kundenkonto verrechnen. Die Verwaltung wäre wohl sehr aufwändig, gleichzeitig bekämen Filesharer einen Freifahrtsschein. Nee, das geht nicht.

    Dann doch YT zur Kasse bitten für etwas, was die weder anbieten wollen, noch selbst bereit stellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 18:06 durch nicoledos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Durch Kontext-Sensitive Werbung zum Anbieter werden?

    Autor aktenwaelzer 12.01.13 - 19:03

    nicoledos schrieb:

    > Da YT aber keine GEMA Inhalte zeigen will

    Wenn YouTube keine GEMA-Inhalte zeigen wollte, würden sie keine Gespräche mit der GEMA führen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  2. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800
  3. Coolpix S810C Spielen und Surfen mit der Nikon-Kamera

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman
  2. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  3. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. Kindle Phone: Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung
    Kindle Phone
    Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung

    Zu Amazons erstem Smartphone sind weitere Bedienungsdetails des Geräts bekanntgeworden. So soll sich das Smartphone vor allem durch Kippgesten bedienen lassen. Der Anwender braucht dann nur noch selten auf das Display zu tippen.

  2. iOS 7.1.1: Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad
    iOS 7.1.1
    Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad

    Apple muss mehrere gefährliche Sicherheitslücken in iOS schließen und hat mit iOS 7.1.1 ein Sicherheitsupdate veröffentlicht. Zudem werden Fehler beseitigt und Touch ID für das iPhone 5S verbessert. Parallel wird für Apple TV aus Sicherheitsgründen ebenfalls eine neue Version veröffentlicht.

  3. Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
    Energieversorgung
    Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

    Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.


  1. 08:46

  2. 23:08

  3. 19:07

  4. 18:53

  5. 18:32

  6. 17:33

  7. 17:26

  8. 17:23