1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Gema-Abmahnung: "Youtube soll…

Gema-Vermutung ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gema-Vermutung ...

    Autor ruamzuzler 11.01.13 - 09:08

    Rundfunkabgabe ...

    Habt ihr in deutsche Land eigentlich keine Verfassung?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gema-Vermutung ...

    Autor LX 11.01.13 - 09:38

    Nein, wir haben ein Grundgesetz, das regelmäßig legislativ, judikativ und exekutiv ignoriert wird.

    Gruß, LX

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gema-Vermutung ...

    Autor Emulex 11.01.13 - 09:53

    Und obendrein treiben uns unsere Steuerhinterzieher noch die Schweiz auf die Stirn ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gema-Vermutung ...

    Autor der_wahre_hannes 11.01.13 - 10:20

    Das Grundgesetz ist unsere Verfassung. Nur mal so... :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gema-Vermutung ...

    Autor IchBinFanboyVonMirSelbst 11.01.13 - 10:46

    Ja. Richtig es ist die Verfassung. Nur leider eine die 1. wie schon LX bemerkte von so ziemlich jedem versucht wird zu umgehen und die 2. sich selbst so dermaßen hart gegen Änderungen verteidigt, das die praktisch nicht reformiert werden kann. Das führt dann wiederum dazu, das man sie nicht ändert, sondern umgeht.

    Zum Glück haben wir ja das Bundesverfassungsgericht. Da kann dann der Gesetzgeber einfach mal Gesetze machen, die der Verfassung widersprechen. Unsere Marionetten von Präsidenten, die genau das verhindern sollen unterschreiben ja eh jeden Mist. Präsidenten, die mal machen wofür sie bezahlt werden, treten immer irgendwann zurück, weil man irgendwo doch noch eine Leiche im Keller gefunden hat. Welch ein Zufall....

    Nach der Verabschiedung durch Bundestag und Bundesrat sowie der blanko Unterschrift des Bundespräsidenten für ein solches verfassungswidrigen Gesetz dauert es dann im Durchschnitt 1-2 Jahre, bis das Verfassungsgericht urteilt, das es verfassungswidrig ist. Ergebnis: Man ändert drei Wörter und beschließt es wieder. Damit beginnen erneut die 1-2 Jahre....

    Ist doch bei uns an der Tagesordnung. Wobei.... Hatte ich schon erwähnt, das wir immer noch kein gültiges Wahlrecht haben? Seit 64 Jahren nicht!

    Aussagen von gewissen Präsidenten über "kriegsähnliche Zustände" und "wirtschaftliche Interessen" werden da auch mal ganz schnell zusammen geschnitten und das komplette Radio Interview verschwindet ganz plötzlich von der Radiosender Website. Schon haben wir den kriegsverherrlichenden Präsidenten, der angeblich gesagt hat, das wir in Afghanistan nur wirtschaftliche Interessen vertreten.

    Ja. So wünsche ich mir doch jede freie Demokratie. Ein Wahlrecht, mit dem alle bereits gewählten glücklich sind. Eine Verfassung an die sich jeder hält, dem es passt. Ein Kontrollorgan (Präsident), der von den zu kontrollierenden gewählt und gesteuert wird. Ein Bundesdatenschutzbeauftragter, der ausgerechnet den Organisationen für Verfassungsschutz und innere Sicherheit unterstellt ist. Und nicht zu letzt eine durch eine Zwangsabgabe finanzierte freie, staatliche Presse, die ganz zufällig Interviews versehentlich zum richtigen Zeitpunkt löscht.

    Achso... Und das Wort arm darf natürlich in keinem Armutsbericht stehen. Schließlich ist man ja nicht arm, sondern nur wirtschaftlich weniger begünstigt.

    Ein Land in dem ich gerne Lebe. *ironie*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 10:49 durch IchBinFanboyVonMirSelbst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gema-Vermutung ...

    Autor stoneburner 11.01.13 - 10:58

    IchBinFanboyVonMirSelbst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Präsidenten, die mal machen wofür sie
    > bezahlt werden, treten immer irgendwann zurück, weil man irgendwo doch noch
    > eine Leiche im Keller gefunden hat. Welch ein Zufall....

    alle politiker machen das wofür sie bezahlt werden - das problem ist nur wer sie bezahlt, weil es da nach dem höchstbieter prinzip geht ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Gema-Vermutung ...

    Autor IchBinFanboyVonMirSelbst 11.01.13 - 11:15

    Du willst doch nicht etwa Bestechlichkeit unterstellen?

    Das ist total out. Heute nennt man das politische Landschaftspflege. Also eine gut bezahlte Stelle im Aufsichtsrat nach der politischen Karriere. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Gema-Vermutung ...

    Autor Rulf 11.01.13 - 18:08

    ich glaube die deutsche sprache zu beherrschen...kannst du mir aber mal den sinn deiner redewendung erklären...und mir ist bekannt, daß die schweizer banken den deutschen steuerbehörden auf der nase herumtanzen...das ist schließlich deren geschäftsmodell(wie das älteste private schweizer bankhaus jetzt gegenüber den us-steuerbehörden zugeben mußte)...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Gema-Vermutung ...

    Autor Rulf 11.01.13 - 18:13

    leider erfüllt das grundgesetz aber mehrere grundlegende vorraussetzungen einer verfassung nicht...und eine steht dort sogar wortwörtlich drin...nur weil eine behörde einen irreführenden namen trägt ist das noch keine legitimation...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

  1. Verband: "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"
    Verband
    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

    Eine einstweilige Verfügung gegen Uber und zuvor ein Gesetz über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum, dass 9flats aus der Stadt vertrieb. Der Startup-Verband fragt: "Wer gründet schon ein Unternehmen in Berlin, wenn er mit Verbot rechnen muss?"

  2. Kabel Deutschland: 2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen
    Kabel Deutschland
    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

    Durch einen Kabelschaden waren zweitausend Haushalte vom Netz von Kabel Deutschland getrennt. Über der Schadensstelle hatte ein parkender Wagen die Arbeiten behindert.

  3. Cridex-Trojaner: Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware
    Cridex-Trojaner
    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

    Hundertfünfzig Rechner in der Hamburger Verwaltung sind im Januar 2014 tagelang durch den Cridex-Trojaner lahmgelegt worden. Das hat der Senat bestätigt. Der Trojaner installiert auch einen Keylogger, doch einen Datenverlust hat es angeblich nicht gegeben.


  1. 20:20

  2. 19:26

  3. 19:02

  4. 17:52

  5. 17:10

  6. 17:02

  7. 17:00

  8. 16:22