Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema-Abmahnung: "Youtube soll…

Landgericht Hamburg korrupt und demokratiefeindlich?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Landgericht Hamburg korrupt und demokratiefeindlich?

    Autor: ffx2010 11.01.13 - 17:00

    Mir ist das Landgericht Hamburg schon seit langem ein Dorn im Auge, da es immer wieder mit datenschutzfeindlichen, einseitigen und lobbyistischen Urteilen auffällt - im krassen Gegensatz zu anderen Gerichten in Deutschland, die internationale und netzspezifische Entwicklungen berücksichtigen.

    Da müsste meiner Meinung nach mal dringend aufgeräumt werden.

    Die GEMA schadet sich selbst mit ihrem verhalten und das darf auch öffentlich so dargestellt werden. Aber bitte google, dann ändert den Text doch einfach so wie von einigen hier vorgeschlagen:

    "Die GEMA räumt uns die rechte für dieses Video nur für Konditionen ein, bei denen sich eine Veröffentlichung nicht mehr lohnt"

    Das wäre genauso schädigend für das Image der GEMA und wäre präziser formuliert. Jeder Wache Bürger freut sich darüber, abzocker oder Lügner öffentlich entlarvt werden. In Deutschland gibt es einfach zu viele parasitäre Institutionen: GEZ, GEMA, Stromkartell, Nahrungshandel, gaskartell, benzinkartell USW. Usf. und natürlich deren vertreter CDU, FDP

    Abgesehen davon verhält sich auch google öfters fragwürdig, das hat mit diesem Thema aber nichts zu tun und sollte meiner Meinung nach getrennt behandelt werden.

  2. YouTube-Formulierung

    Autor: aktenwaelzer 11.01.13 - 17:02

    ffx2010 schrieb:

    > "Die GEMA räumt uns die rechte für dieses Video nur für Konditionen ein,
    > bei denen sich eine Veröffentlichung nicht mehr lohnt"
    >
    > Das wäre genauso schädigend für das Image der GEMA

    Immerhin hast Du selbst erkannt, dass bei dieser Formulierung auch eine Abmahnung erfolgreich wäre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 17:02 durch aktenwaelzer.

  3. Re: YouTube-Formulierung

    Autor: sdancer 11.01.13 - 17:16

    "Die GEMA will für die Wiedergabe dieses Videos, das vielleicht—aber nicht sicherlich—von einem von ihr vertretenen Künstler stammt, einen Betrag von <x> ¤. Dies ist wirtschaftlich nicht vertretbar, daher können wir es Dir nicht zeigen."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. enercity, Hannover
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  3. Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  4. Daimler AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 19,99€
  2. 5,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01