Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema-Abmahnung: "Youtube soll…

Landgericht Hamburg korrupt und demokratiefeindlich?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Landgericht Hamburg korrupt und demokratiefeindlich?

    Autor: ffx2010 11.01.13 - 17:00

    Mir ist das Landgericht Hamburg schon seit langem ein Dorn im Auge, da es immer wieder mit datenschutzfeindlichen, einseitigen und lobbyistischen Urteilen auffällt - im krassen Gegensatz zu anderen Gerichten in Deutschland, die internationale und netzspezifische Entwicklungen berücksichtigen.

    Da müsste meiner Meinung nach mal dringend aufgeräumt werden.

    Die GEMA schadet sich selbst mit ihrem verhalten und das darf auch öffentlich so dargestellt werden. Aber bitte google, dann ändert den Text doch einfach so wie von einigen hier vorgeschlagen:

    "Die GEMA räumt uns die rechte für dieses Video nur für Konditionen ein, bei denen sich eine Veröffentlichung nicht mehr lohnt"

    Das wäre genauso schädigend für das Image der GEMA und wäre präziser formuliert. Jeder Wache Bürger freut sich darüber, abzocker oder Lügner öffentlich entlarvt werden. In Deutschland gibt es einfach zu viele parasitäre Institutionen: GEZ, GEMA, Stromkartell, Nahrungshandel, gaskartell, benzinkartell USW. Usf. und natürlich deren vertreter CDU, FDP

    Abgesehen davon verhält sich auch google öfters fragwürdig, das hat mit diesem Thema aber nichts zu tun und sollte meiner Meinung nach getrennt behandelt werden.

  2. YouTube-Formulierung

    Autor: aktenwaelzer 11.01.13 - 17:02

    ffx2010 schrieb:

    > "Die GEMA räumt uns die rechte für dieses Video nur für Konditionen ein,
    > bei denen sich eine Veröffentlichung nicht mehr lohnt"
    >
    > Das wäre genauso schädigend für das Image der GEMA

    Immerhin hast Du selbst erkannt, dass bei dieser Formulierung auch eine Abmahnung erfolgreich wäre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 17:02 durch aktenwaelzer.

  3. Re: YouTube-Formulierung

    Autor: sdancer 11.01.13 - 17:16

    "Die GEMA will für die Wiedergabe dieses Videos, das vielleicht—aber nicht sicherlich—von einem von ihr vertretenen Künstler stammt, einen Betrag von <x> ¤. Dies ist wirtschaftlich nicht vertretbar, daher können wir es Dir nicht zeigen."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. LR Health & Beauty Systems GmbH, Ahlen
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 54,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Die Woche im Video Schneewittchen und das iPhone 7
  2. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  3. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. Musikstreaming: Soundcloud könnte bald Spotify gehören
    Musikstreaming
    Soundcloud könnte bald Spotify gehören

    Der Musikstreamingdienst Spotify plant einem Medienbericht zufolge die Übernahme des Konkurrenten Soundcloud. Mit der Akquisition könnte Spotify den Abstand zu Apple Music vergrößern.

  2. Online- oder Handyfahrschein: Ausweiszwang bei der Bahn
    Online- oder Handyfahrschein
    Ausweiszwang bei der Bahn

    Die Deutsche Bahn will ab dem 1. Oktober bei Nutzern von Online- oder Handytickets zusätzlich zur Bahncard einen amtlichen Ausweis sehen.

  3. Elektroauto: Volkswagen ID soll bis zu 600 km elektrisch fahren
    Elektroauto
    Volkswagen ID soll bis zu 600 km elektrisch fahren

    Volkswagen hat mit dem VW ID ein Konzeptfahrzeug vorgestellt, das mit einer Akkuladung 400 bis 600 Kilometer weit fahren soll und mit einem 170-PS-Elektromotor angetrieben wird. 2020 soll das Elektroauto in Serie gehen.


  1. 07:45

  2. 07:26

  3. 07:12

  4. 07:00

  5. 19:10

  6. 18:10

  7. 16:36

  8. 15:04