Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Sync: Microsoft weiß seit…

Google ist nicht der Nabel der Welt

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: zu Gast 22.01.13 - 09:01

    Wenn Google kein nähere Interesse hat, dann ist das halt so. Entweder man will Google, dann kann man auch gerne in die Googlewelt abtauchen, oder man verzichtet auf diese Verein.
    Man kann auch gut ohne Google leben. Eigentlich sogar sehr gut.

  2. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: volkerswelt 22.01.13 - 09:18

    Stimmt, sogar wirklich sehr gut, zu jedem Google Dienst gibt es wirklich gute Alternativen. Ich(!) nutze auch kaum noch Google.

    Wußtet ihr übrigens das Chrome-Browser mit der Flash-Installation gebloated wird?

  3. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: marvster 22.01.13 - 09:23

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch gut ohne Google leben. Eigentlich sogar sehr gut.

    +1 ;)

    So lange aber die Leute denken, dass Google ohnehin alternativlos ist, wird sich keine geeignete Infrastruktur aufbauen lassen. Dabei ist Google schon lange kein sicherer Hafen mehr und ihr Motto "don't be evil" ist schon lange in den Wind geschrieben.

  4. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: LH 22.01.13 - 09:29

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Google kein nähere Interesse hat, dann ist das halt so. Entweder man
    > will Google, dann kann man auch gerne in die Googlewelt abtauchen, oder man
    > verzichtet auf diese Verein.
    > Man kann auch gut ohne Google leben. Eigentlich sogar sehr gut.

    Googles Schritt hier ist im Grunde verständlich. Warum sollten sie einem Konkurrenten das Leben leichter machen, wobei man sich selbst das leben schwerer macht, nur weil der Konkurrent keine offenen Standards unterstützen will?
    Das Google sich das von Firmen in Zukunft bezahlen lassen will ist verständlich.
    Zudem reden wir von relativ wenigen privaten Nutzen, immerhin hat weder Windows 8 noch Windows Phone 8 eine ausreichende Verbreitung, geschweige den die Nutzung zusammen mit Google Diensten, das solch eine Schnittstelle wohl wirklich für Google notwendig ist.

    Microsoft hätte schon längst die Unterstützung offener Standards vorantreiben müssen. Aber wie so oft: Ohne Druck bewegt sich MS nicht.

    Würde Google einen proprietären Ansatz durchdrücken wollen, würde ich es jedoch ebenfalls eher kritisch sehen.

  5. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: DY 22.01.13 - 09:30

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, sogar wirklich sehr gut, zu jedem Google Dienst gibt es wirklich
    > gute Alternativen. Ich(!) nutze auch kaum noch Google.
    >
    > Wußtet ihr übrigens das Chrome-Browser mit der Flash-Installation gebloated
    > wird?

    Chrome Browser fasse ich nicht mit der Kneifzange an, warum auch?
    Damit meine Daten nach Hause geschickt werden?

  6. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: LH 22.01.13 - 09:31

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chrome Browser fasse ich nicht mit der Kneifzange an, warum auch?
    > Damit meine Daten nach Hause geschickt werden?

    Nimm halt Chromium.

  7. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: redrat 22.01.13 - 09:33

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, sogar wirklich sehr gut, zu jedem Google Dienst gibt es wirklich
    > gute Alternativen.

    Nenn mir mal gute Alternativen zu Google Adwords / Analytics / Alerts.
    Google macht wirklich gute Arbeit die Kunden zu Ihren Produkten zu führen.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  8. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: crayven 22.01.13 - 09:34

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > volkerswelt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt, sogar wirklich sehr gut, zu jedem Google Dienst gibt es wirklich
    > > gute Alternativen. Ich(!) nutze auch kaum noch Google.
    > >
    > > Wußtet ihr übrigens das Chrome-Browser mit der Flash-Installation
    > gebloated
    > > wird?
    >
    > Chrome Browser fasse ich nicht mit der Kneifzange an, warum auch?
    > Damit meine Daten nach Hause geschickt werden?


    Und damit ein Schuss ins eigene Tor. Chrome sendet schon seit Jahren keine Daten mehr nach Hause, die eindeutige ID wurde entfernt.

  9. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: Endwickler 22.01.13 - 09:35

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > volkerswelt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt, sogar wirklich sehr gut, zu jedem Google Dienst gibt es wirklich
    > > gute Alternativen.
    >
    > Nenn mir mal gute Alternativen zu Google Adwords / Analytics / Alerts.
    > Google macht wirklich gute Arbeit die Kunden zu Ihren Produkten zu führen.

    He, alles Sachen, die von mir geblockt werden.
    Wozu sind die überhaupt gut? Ich empfand die immer nur als Störungen im Browser, die anscheinend nichts zu der geladenen Seite beitragen.

  10. Aber Microsoft ist der Nabel der Welt?

    Autor: fratze123 22.01.13 - 09:43

    Im Prinzip kannst du in deinem Beitrag auch Google durch Microsoft ersetzen. Ist genauso wahr oder falsch.

  11. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.13 - 09:49

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Chrome Browser fasse ich nicht mit der Kneifzange an, warum auch?
    > > Damit meine Daten nach Hause geschickt werden?
    >
    > Nimm halt Chromium.

    Wozu, wenn er wo anders glücklich ist? Ich hab Chrome testweise installiert und was soll ich sagen? Ein Browser der beinahe 1 GB Festplattenspeicher belegt ist mir doch ziemlich suspekt, wenn andere dasselbe mit ~50mb schaffen.

    Und die ganzen Probleme mit dem Füchschen hatte ich gsd *nie* (Doch, irgendwann mal in der Version 3.0 gab's ein paar Probleme, die ich aber beheben konnte indem ich ein neues Profil anlegte... das ist einige Jahre her.)

  12. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.13 - 09:50

    crayven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > volkerswelt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Stimmt, sogar wirklich sehr gut, zu jedem Google Dienst gibt es
    > wirklich
    > > > gute Alternativen. Ich(!) nutze auch kaum noch Google.
    > > >
    > > > Wußtet ihr übrigens das Chrome-Browser mit der Flash-Installation
    > > gebloated
    > > > wird?
    > >
    > > Chrome Browser fasse ich nicht mit der Kneifzange an, warum auch?
    > > Damit meine Daten nach Hause geschickt werden?
    >
    > Und damit ein Schuss ins eigene Tor.

    Wieso ist das ein Schuss ins eigene Tor? Weil man dann nicht zu der "Mega-Hip"-Fraktion gehört die auf Chrome schwört, bei dem ich persönlich keinerlei positiven Unterschied zum Firefox feststellen konnte? (Vielleicht liegts an meinem "Highend"-Rechner, aber beide starten exakt gleich schnell, dank SSD und Speicher verbraucht Chrome auch nicht weniger, nur versteckt er es etwas besser.

  13. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: el3ktro 22.01.13 - 09:53

    Ich nehme mal an du nutzt Windows, ist Chrome dort wirklich 1 GB groß? Ich habe ihn erst gestern auf meinem Mac installiert und dort ist er 127 MB groß. Würde mich wundern wenn der unter Windows gleich acht mal so groß wäre...

  14. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: g0r3 22.01.13 - 09:54

    Dann empfindest du wohl auch das Bezahlen im Laden als Störung, da das Geldausgeben "anscheinend" nichts zu dem betretenen Laden beiträgt.

    Bei manchen Beiträgen fragt man sich, ob wirklich jeder Lesen und Schreiben können sollte.

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > He, alles Sachen, die von mir geblockt werden.
    > Wozu sind die überhaupt gut? Ich empfand die immer nur als Störungen im
    > Browser, die anscheinend nichts zu der geladenen Seite beitragen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.13 09:55 durch g0r3.

  15. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: Nörd 22.01.13 - 10:02

    Oh Mann, tragt ihr auch alle brav eure Tinfoil-Hats? Wenn man seine Bildung aus der Computerbild hat, weiss man auch nicht wofür Google Analytics ist. Aber statt seine Unwissenheit in Worte zu fassen, könnte man ja auch einfach mal Googlen... halt, oh mein Gott... ich habe das teuflische Wort genannt... dann Bingt es halt. Aber dieser reflexhafte Wortdurchfall, wenn bestimmte Reizwörter fallen ist einfach nicht mehr zu ertragen.

    Apps sind wie Facebook-Freunde, je kleiner das Selbstbewußtsein, desto mehr braucht man davon.

  16. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: Schiwi 22.01.13 - 10:07

    marvster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu Gast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann auch gut ohne Google leben. Eigentlich sogar sehr gut.
    >
    > +1 ;)
    >
    > So lange aber die Leute denken, dass Google ohnehin alternativlos ist, wird
    > sich keine geeignete Infrastruktur aufbauen lassen. Dabei ist Google schon
    > lange kein sicherer Hafen mehr und ihr Motto "don't be evil" ist schon
    > lange in den Wind geschrieben.


    Endlich gibt es nach langer Zeit eine Alternative zu MICROSOFT und schon ist es wieder nicht richtig und man soll sich wieder weiter umschauen... tzz

    Habt ihr tatsächlich schon vergessen das Microsoft der wahre Böse ist? Zu Microsofts Fehlverhalten gibt es weit mehr Einträge als zu Googles!

  17. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: Endwickler 22.01.13 - 10:07

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann empfindest du wohl auch das Bezahlen im Laden als Störung, da das
    > Geldausgeben "anscheinend" nichts zu dem betretenen Laden beiträgt.
    >
    > Bei manchen Beiträgen fragt man sich, ob wirklich jeder Lesen und
    > Schreiben können sollte.
    >
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > He, alles Sachen, die von mir geblockt werden.
    > > Wozu sind die überhaupt gut? Ich empfand die immer nur als Störungen im
    > > Browser, die anscheinend nichts zu der geladenen Seite beitragen.

    Ich bezahle nicht zum Betreten eines Ladens oder wo war jetzt der Vergleich?
    Bei manchen Beiträgen fragt man sich, ob wirklich jeder Lesen und Schreiben können sollte.
    Hm, der letzte Satz klingt scheiße, keine Ahnung, was der aussagen sollte, aber ich vermute, dass er für dich einen Sinn ergab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.13 10:09 durch Endwickler.

  18. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.13 - 10:18

    el3ktro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme mal an du nutzt Windows, ist Chrome dort wirklich 1 GB groß? Ich
    > habe ihn erst gestern auf meinem Mac installiert und dort ist er 127 MB
    > groß. Würde mich wundern wenn der unter Windows gleich acht mal so groß
    > wäre...

    Auf Windows ist er tatsächlich 750-1000mb groß, frag mich nicht warum. Zumindest ist es das bei mir so *shrug*

  19. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: marvster 22.01.13 - 10:20

    Schiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr tatsächlich schon vergessen das Microsoft der wahre Böse ist? Zu
    > Microsofts Fehlverhalten gibt es weit mehr Einträge als zu Googles!

    Winde können schnell drehen. Und was interessiert mich heute, welche Fehler Windows einmal begangen hat, wenn sie doch im Moment viel mehr richtig machen.

  20. Re: Google ist nicht der Nabel der Welt

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.13 - 10:21

    Nörd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann, tragt ihr auch alle brav eure Tinfoil-Hats? Wenn man seine Bildung
    > aus der Computerbild hat, weiss man auch nicht wofür Google Analytics ist.
    > Aber statt seine Unwissenheit in Worte zu fassen, könnte man ja auch
    > einfach mal Googlen... halt, oh mein Gott... ich habe das teuflische Wort
    > genannt... dann Bingt es halt. Aber dieser reflexhafte Wortdurchfall, wenn
    > bestimmte Reizwörter fallen ist einfach nicht mehr zu ertragen.

    Wtf, warum antwortest du mir mit so einem Stuss? (Baumstruktur im Forum wirkt Wunder! Ansonsten bitte zitieren auf wen du Bezug nimmst!)

    Ich google tatsächlich und nutze Services verschiedener Hersteller. Aber warum sollte ich Chrome nutzen, wenn ich woanders zufrieden bin? Nur weils der neue "In"-Browser ist? Das macht einfach keinen Sinn. Wenn ich Probleme mit Firefox hätte, dann ja, aber so... nur um "dabei" zu sein? Das ist absurd... in so einem Fall würd ich ernsthaft lieber einen "Tinfoil-Hat" aufsetzen als dem Gruppenzwang nachzugeben.

    Weißt du wieviele Leute urplötzlich auf Chrome setzten, weil "das machen jetzt alle so"?

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Computec Media GmbH, Fürth
  2. Studioline Photostudios GmbH, Kiel
  3. afb Application Services AG, München
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Gutscheincode: HONOR8)
  2. 110,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeon RX 460 AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  2. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  3. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor

  1. Modulares Smartphone: Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
    Modulares Smartphone
    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

    Ifa 2016 Im September bringt Lenovo nicht nur das Moto Z, sondern auch gleich das Moto Z Play auf den deutschen Markt. Die Play-Ausführung ist auf lange Akkulaufzeit ausgerichtet - beide Smartphones können mit Modulen erweitert werden.

  2. Yoga Book: Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht
    Yoga Book
    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

    Ifa 2016 Unter 10 mm dünn und leichter als 700 Gramm: Beim Yoga Book handelt es sich um ein außergewöhnliches Convertible. Es wird mit Stift ausgeliefert, statt einer physischen Tastatur weist es ein riesiges, beleuchtetes Touchpad auf - und günstig ist es auch noch.

  3. Huawei Connect 2016: Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören
    Huawei Connect 2016
    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

    Die Telekom will zusammen mit ihrem Partner Huawei die führenden Cloud-Anbieter in den USA wie Amazon, Microsoft und Google angreifen. Doch die Konzerne haben noch weitergehende gemeinsame Ziele.


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13