Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hosting: Runde Mac Pro liegen im…

Wo bleibt der Kamineffekt?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo bleibt der Kamineffekt?

    Autor: Tyler Durden 18.06.13 - 12:19

    # Die warme Luft wird nach vorn geblasen. Um die Kaminwirkung des Gehäuses zu verbessern, werden die Druckverhältnisse im Raum verändert. #

    In dem Moment, in dem man die Dinger hinlegt, ist es mit dem geplanten Kamineffekt des Gehäuses völlig vorbei! Das mag man ja dadurch ausgleichen, dass man da ordentlich Luft durchpustet, aber Kamineffekt ist das dann nicht mehr.

    TD

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wo bleibt der Kamineffekt?

    Autor: marcel. 18.06.13 - 12:30

    Und?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wo bleibt der Kamineffekt?

    Autor: TTX 18.06.13 - 12:35

    Den brauch man auch gar nicht nicht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wo bleibt der Kamineffekt?

    Autor: AveN 18.06.13 - 13:41

    Warum bewirbt man ihn dann?

    LG AveN

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wo bleibt der Kamineffekt?

    Autor: gollumm 18.06.13 - 13:58

    Tyler Durden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > # Die warme Luft wird nach vorn geblasen. Um die Kaminwirkung des Gehäuses
    > zu verbessern, werden die Druckverhältnisse im Raum verändert. #
    >
    > aber Kamineffekt ist das dann nicht mehr.

    Warum nicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wo bleibt der Kamineffekt?

    Autor: wirry 18.06.13 - 14:17

    Weil die Luft für den Kamineffekt von alleine (bzw. weil sie sich erwärmt) nach oben steigen muss. Dies unterstützt im senkrechten Betrieb den Lüfter.

    Jetzt sorgt man "unten" am Gerät für einen Überdruck und "oben" für einen Unterdruck, was den gleichen Effekt hat - nur mit Kamin hat das nichts mehr zu tun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wo bleibt der Kamineffekt?

    Autor: SvD 18.06.13 - 16:38

    ...jetzt komm doch bitte nicht mit Argumenten und Physik... :-)
    Über so etwas ist der wahre Gläubige schon längst hinaus...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Kamineffekt ists ja eh nicht.

    Autor: miauwww 18.06.13 - 16:43

    Der basiert ja auf rein natuerlicher Konvektion. Die reicht aber bei dem Teil niemals aus, und also hat das Teil einen Luefter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Kamineffekt ists ja eh nicht.

    Autor: Trollfeeder 19.06.13 - 06:50

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der basiert ja auf rein natuerlicher Konvektion. Die reicht aber bei dem
    > Teil niemals aus, und also hat das Teil einen Luefter.

    Aber der Rauch, wenn die CPU sich in die ewigen Jagdgründe verabschiedet, würde dann wie bei einem Kamin nach oben steigen.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wo bleibt der Kamineffekt?

    Autor: gollumm 19.06.13 - 08:36

    wirry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Luft für den Kamineffekt von alleine (bzw. weil sie sich erwärmt)
    > nach oben steigen muss. Dies unterstützt im senkrechten Betrieb den
    > Lüfter.
    >
    > Jetzt sorgt man "unten" am Gerät für einen Überdruck und "oben" für einen
    > Unterdruck, was den gleichen Effekt hat - nur mit Kamin hat das nichts mehr
    > zu tun.

    Mit Kamin nicht, aber eben mit Kamineffekt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  2. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin
  3. Forschungsingenieur/in für Fahrzeug-Kommunikation
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering
    Universität Passau, Passau

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. TIPP: PCGH i5-6600K Overclocking Aufrüst Kit @ 4.5 GHz
    nur 649,90€
  3. BESTPREIS: PNY GF980GTX4GEPB Nvidia GeForce GTX980 1126 MHz 4GB
    nur 557,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Hitman: Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus
    Hitman
    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

    Parallel zur Sapienza-Episode wurde Hitman kaputt gepatcht: Bei vielen Spielern startet der Titel im D3D12-Modus nicht mehr. Zudem gibt es immer noch Probleme mit der Videospeicherverwaltung.

  2. Peter Molyneux: Lionhead-Studio ist Geschichte
    Peter Molyneux
    Lionhead-Studio ist Geschichte

    Eine Dekade mit und ohne Peter Molyneux: Microsoft hat das Lionhead-Studio geschlossen. Durch Black & White bekannt geworden, wurde zuletzt Fable Legends noch in der Alpha-Phase eingestellt.

  3. Deskmini: Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor
    Deskmini
    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

    Früher 5x5, heute Mini-STX: In Asrocks Deskmini genanntem System steckt ein extrem kleines Mainboard mit gesockeltem Skylake-Chip. Es soll daher einer der schnellsten Mini-PCs am Markt sein.


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43