1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iD: Vielversprechender Editor für…

Der Editor ist nicht das Problem

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Editor ist nicht das Problem

    Autor: jejo 07.02.13 - 14:04

    Der Editor ist bei OSM nicht das Problem. Aber wenn man eine Änderung vornimmt, die sinnvoll ist, die aber rückgängig gemacht wird, dann hat man schon wieder einen Mitarbeiter verschreckt.

    Aber wenn man ein Museum unbedingt als öffentliche Toilette kennzeichnen will und nicht als Museum, dann mag es dafür vielleicht einen guten Grund geben. Der sich mir nicht erschliesst.

    Wikipedia mit Karten. Tschüss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Der Editor ist nicht das Problem

    Autor: Benjamin_L 07.02.13 - 14:47

    Nutzer schon angeschrieben, warum er das macht? Was war die Begründung? Ansonsten an die Data Working Group wenden: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Data_working_group

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Der Editor ist nicht das Problem

    Autor: Nephtys 07.02.13 - 15:17

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzer schon angeschrieben, warum er das macht? Was war die Begründung?
    > Ansonsten an die Data Working Group wenden: wiki.openstreetmap.org


    Das Problem ist die Schwankung der Qualität. Und solange die Qualität nicht garantiert ist, benutzt es niemand als Endanwender offen, und damit ist es fast verschwendete Zeit.

    An meiner Universität muss man die OSM Einträge ja loben. Sehr gut alles gemacht und auch sehr aktuell gehalten.
    Aber geh mal in ein Gebiet wo weniger Technikfreaks da sind, die sich darum kümmern.
    Und die Leute wollen nunmal ein System für alles haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Der Editor ist nicht das Problem

    Autor: jejo 07.02.13 - 15:25

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzer schon angeschrieben, warum er das macht? Was war die Begründung?
    > Ansonsten an die Data Working Group wenden: wiki.openstreetmap.org

    Och nö, den Krampf habe ich bei Wikipedia schon durch. Das werde ich hier nicht nochmal versuchen, als Neuling gegen jemanden, der offensichtlich viel Zeit dahinein steckt und alleine durch häufigeres Äussern gehört wird. Nö, ohne mich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Der Editor ist nicht das Problem

    Autor: Uschi12 07.02.13 - 16:37

    Und wenn auf Google Maps Unternehmen, Kneipen, öffentliche Plätze, etc. nicht von jemandem hinzugefügt werden, dann sieht man sie auf der Karte auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Der Editor ist nicht das Problem

    Autor: mac_do 07.02.13 - 20:08

    welcher Edit soll das sein? Vandalismus wird bei OSM nicht geduldet. Am besten die NodeId oder der ChangeId

    Mfg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Der Editor ist nicht das Problem

    Autor: Tordanik 07.02.13 - 21:41

    jejo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och nö, den Krampf habe ich bei Wikipedia schon durch. Das werde ich hier
    > nicht nochmal versuchen, als Neuling gegen jemanden, der offensichtlich
    > viel Zeit dahinein steckt und alleine durch häufigeres Äussern gehört wird.
    > Nö, ohne mich.

    Es ist schade, dass du deine schlechten Erfahrungen bei Wikipedia auf OSM überträgst.

    OSM ist nicht Wikipedia. Blockwartgehabe ist nicht akzeptabel, unbegründete Reverts gehören sich nicht - schon gar nicht wenn sie sich gegen einen Neuling richten.

    Du brauchst dich auch nicht persönlich reinhängen oder an einer Diskussion beteiligen. Sag uns einfach deinen OSM-Benutzernamen oder um welches Museum es geht (gern auch privat, falls du dich nicht "outen" willst), dann werden wir uns die Situation anschauen. Vielleicht ist es ja eh nur ein Missverständnis, ansonsten kümmern wir uns darum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Der Editor ist nicht das Problem

    Autor: redbullface 08.02.13 - 10:14

    Von einem Einzelfall auf alle Gemeinschaftsprojekte zu übertragen ist schon etwas krass.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

  1. Wildstar: NC Soft entlässt Mitarbeiter
    Wildstar
    NC Soft entlässt Mitarbeiter

    Der aus Südkorea stammende Publisher NC Soft kündigt Restrukturierungen und Entlassungen in seinen westlichen Studios an. Die Entwickler von Wildstar sind besonders betroffen, verschont werden lediglich die Macher von Guild Wars 2.

  2. Mozilla: Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen
    Mozilla
    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

    Mit der Initiative Webmaker will Mozilla Nutzer zu Web-Entwicklern machen. Das Projekt plant dazu eine App für Firefox OS, Android und iOS, mit der Web-Apps einfach erstellt und geteilt werden sollen.

  3. Civ Beyond Earth Benchmark: Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
    Civ Beyond Earth Benchmark
    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

    Civilization Beyond Earth nutzt AMDs Mantle-Schnittstelle für höhere Bildraten, verringert Ruckler und verbessert die Kantenglättung. Toll finden wir zudem das Split Frame Rendering für Crossfire.


  1. 15:56

  2. 15:39

  3. 15:12

  4. 14:48

  5. 14:38

  6. 14:33

  7. 12:33

  8. 11:56