Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Die dunkle Seite der…

Verantwortung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verantwortung

    Autor: Th3Dan 18.02.13 - 16:54

    Also für mich ist jemand der Selbstmord begeht einfach nur zu Feige, sich seinen Problemen zu stellen und diese zu lösen.
    Mit Selbstmord lößt man keine Probleme, sondern läuft einfach nur vor ihnen weg.
    Die Probleme sind nach wie vor da, nur ein toter Mensch kann wohl schlecht zur Verantwortung gezogen werden.

    Als erwachsener Mensch sollte man sich seiner Verantwortung bewusst sein, wenn man etwa als Selbstständiger sich bereit erklärt gleich für mehrere Angestellte verantwortlich zu sein.
    Und wenn man merkt, dass ein Projekt gegen die Wand läuft, unternimmt man was dagegen oder beendet die Sache eben - Ein Ende mit Schrecken ist immer noch wesentlich besser als ein Schrecken ohne Ende.

    Ich kenne mehrere Leute, darunter auch in meiner Familie, die sich erfolglos selbstständig gemacht haben. Die meisten davon waren Anfangs ziemlich erfolgreich, sind dann aber Pleite gegangen weil sie eben Fehler gemacht haben.
    Einer hatte Beispielsweise einen Geschäftspartner, der Firmenrechnungen einfach unbezahlt in den Papierkorb geworfen hat, um das Geld selbst einzustecken. Da das Unternehmen unabhängig davon Insolvenz anmelden musste, kam da natürlich mit allem ein ganz schön hoher Berg an Schulden zusammen.

    Aber keiner von denen hat sich umgebracht oder sonstigen Blödsinn.
    Teilweise zahlen die heute noch ihre Schulden ab, haben einen Job, führen ein geregeltes Leben und versuchen sich etwas aufzubauen.

    Sicher ist es immer tragisch wenn ein Mensch stirbt, egal wer und unter welchen Umständen.
    Wer Selbstmord begehen will soll das tun, ist schließlich jedem seine Entscheidung was er tut oder nicht tut.
    Aber wer sich eigenmächtig das Leben nimmt braucht von mir kein Mitleid erwarten.
    Es gibt genug Leute die ohne Schuld bei Unfällen ums leben kommen oder einfach verhungern, die haben wesentlich eher Mitleid verdient.

  2. Re: Verantwortung

    Autor: Christoph Haime 18.02.13 - 17:31

    Darüber hätte man so schön diskutieren können und dann setzt du Öffentlichen Druck mit Unfall und Hungersnöten gleich.
    Danke, dass du selbst zeigst wie erbärmlich deine ganze Denkweise ist. Muss ich das nicht mehr tun.

  3. Re: Verantwortung

    Autor: Muhaha 18.02.13 - 17:35

    Jaja, die Arroganz der Lebenden, die es natürlich immer besser wissen.

    Mitleid hingegen sollte man mit den Lebenden haben. Den Toten ist es scheissegal, ob man sie bemitleidet oder nicht.

  4. Ich finde es eher arrogant, wenn man Meinungen andere Leute nicht toleriert.

    Autor: fratze123 19.02.13 - 10:16

    Natürlich stinkt Besserwisserei. Ich sehe davon nur nicht allzuviel in seinem Beitrag.

  5. "dann setzt du Öffentlichen Druck mit Unfall und Hungersnöten gleich."

    Autor: fratze123 19.02.13 - 10:20

    Wo? Erbärmlich finde ich eher, wie hier (wie überall) mit anderen Meinungen umgegangen wird. Meinungsfreiheit ist immer dann toll, wenn jemand die gleiche Meinung hat wie man selbst. Ist klar.

  6. Re: Verantwortung

    Autor: Th3Dan 21.02.13 - 12:53

    Christoph Haime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hätte man so schön diskutieren können und dann setzt du
    > Öffentlichen Druck mit Unfall und Hungersnöten gleich.

    Ich setze nirgends etwas gleich, sondern vergleiche lediglich - Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
    Diskutieren könnt ihr so viel ihr wollt, ich hab nirgends behauptet, dass meine Meinung Gesetz und damit nicht diskutabel ist. Wenn sich die Diskussion allerdings auf dem selben Niveau bewegen sollte wie Beispielsweise dieser Kommentar, ist die Diskussion eher weniger sinnvoll.

    Christoph Haime schrieb:
    > Danke, dass du selbst zeigst wie erbärmlich deine ganze Denkweise ist. Muss
    > ich das nicht mehr tun.

    Den Spruch habe ich schon von vielen Idioten gehört die selbst keinen Schimmer vom Thema hatten, das aber nicht zugeben und stattdessen damit das Gegenteil bewirken wollten.
    Solche Leute begegnen mir jeden Tag und erhalten von mir als Antwort mittlerweile nur noch ein müdes lächeln, für mehr ist mir meine Zeit zu kostbar.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.13 12:55 durch Th3Dan.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. über Ratbacher GmbH, Köln
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Red Star OS: Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
    Red Star OS
    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

    Ein Firefox-Klon in Nordkoreas staatlichem Linux-Betriebssystem Red Star OS akzeptiert manipulierte Befehle - Angreifer können damit aus der Ferne Befehle ausführen. Es ist nicht der erste Fehler.

  2. Elektroauto: Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen
    Elektroauto
    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

    Der erste E-Porsche wird ein Verkaufsschlager: Daran glaubt Porsche-Chef Oliver Blume. Der Zuffenhausener Autohersteller plant nach dem Mission E weitere Elektroautos.

  3. TV-Kabelnetz: Tele Columbus will Marken abschaffen
    TV-Kabelnetz
    Tele Columbus will Marken abschaffen

    Künftig soll es statt Tele Columbus, Primacom und Pepcom nur noch eine Marke geben. Auch weitere Übernahmen seien möglich, erklärte Firmenchef Ronny Verhelst.


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14