1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Bitte schalte…

FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: jg (Golem.de) 15.05.13 - 12:49

    Liebe Leser, rund 3.000 Kommentare stehen jetzt unter unserer Bitte, den Adblocker für Golem.de abzuschalten. Wir beteiligen uns rege an der Diskussion. Die Antworten sind in der Masse allerdings schwer zu finden. Deshalb haben wir die wichtigsten Fragen/Anmerkungen und unsere Antworten darauf hier noch einmal zusammengefasst.

    1. Fragen zu den Werbeformen auf Golem.de

    Verdient ihr daran, dass ich Werbung nur sehe?

    Ja. Die meisten Einnahmen generieren wir über die Auslieferung von Werbebannern. Werden keine Banner angezeigt, weil der Nutzer mit Adblocker surft, bekommt Golem. de kein Geld.

    Ihr haltet euch nicht an eure eigenen Werberichtlinien!

    Wir machen unseren Werbekunden klare Vorgaben. Es kann aber zu Fehlern kommen. Um sie zu finden, brauchen wir die Hilfe der Leser. Bitte informiert uns, schickt uns am besten einen Screenshot an redaktion@golem.de. Dann kümmern wir uns sofort darum.

    Es gibt doch Layer-Ads bei Golem.de!

    Dabei handelt es sich um eine über mehrere Websites standardisierte Umfrage der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung. Ohne die so erhobenen Daten haben wir kaum eine Chance, Werbung auf die Seite zu bekommen. Aus methodischen Gründen muss die Umfrage auf allen Seiten gleich eingebunden werden, und da wir zu den wenigen gehören, die Layer-Ads ablehnen, haben wir eine ganz schlechte Position, das in diesem Fall zu ändern. Aber diese Umfrage kommt wirklich nur ganz selten.

    Ich wünsche mir einen Werbekodex der Qualitätsmedien.

    Den Vorschlag haben wir schon gemacht und hoffen, dass wir da weiterkommen.

    Werbung darf nicht nerven, zappeln oder spezielles Handeln erzwingen.

    Das ist zu strikt. Werbung soll nicht nerven und nicht nervös blinken, sie soll sich aber bewegen dürfen, in gewissem Rahmen. Denn Sinn und Zweck ist es, die Nutzer damit zu erreichen. Ein bisschen Aufmerksamkeit muss also erlaubt sein, aber es muss im Rahmen bleiben. Die Frage ist, was unter "dezent" zu verstehen ist. Werbung darf nicht stören. Aber was den einen stört, bemerkt ein anderer gar nicht. Man wird es also nie allen recht machen können.

    Werbung darf die Optik nicht verschandeln.

    Dafür spricht, wenige, großflächige Anzeigen statt viele kleine Banner aufzunehmen und Werbung eher teuer zu verkaufen. Am Ende bleibt es aber Geschmackssache. Unsere Linie habe ich im Artikel beschrieben. Aber wie hier zu lesen ist, finden einige das Einfärben des Hintergrunds absolut inakzeptabel. Wir halten es für einen guten Weg, denn der Hintergrund bewegt sich nicht, legt sich nicht über Inhalte, sorgt aber dennoch für eine gewisse Aufmerksamkeit für die Werbung. Es ist uns vollkommen bewusst, dass die Hintergrundeinfärbung einigen nicht gefällt, ebenso bewegte Werbung. Aber wenn man beides weglässt, können wir derzeit nicht genug Geld verdienen. Wir möchten da aber hinkommen. An dem "Wie" arbeiten wir gerade. Das muss Schritt für Schritt passieren, wir gehen dabei gern voran.

    Kurze, eingefügte Textwerbung wäre akzeptabel.

    Damit allein kann man eine Seite wie Golem.de nicht finanzieren, da praktisch kein Branding-Effekt möglich ist. Textwerbung wird daher in aller Regel auf die Klicks reduziert. Damit kann man zwar als Suchmaschine viel Geld verdienen, nicht aber als redaktionelles Angebot, zumindest derzeit nicht.

    Ich will aber nicht getrackt werden.

    Das kann man durch das Blockieren von 3rd-Party-Cookies recht effektiv verhindern, ohne die Werbung ganz zu blockieren.


    2. Vorschläge

    Warum folgt ihr nicht den Adblock+-Richtlinien?

    So einfach ist das leider nicht. Wir nehmen an dem Programm teil und stehen auf der Whitelist. Allerdings gilt dies nur für ganz wenige Werbeformate, da es sehr strikte Richtlinien gibt, was erlaubt ist. So kommen nur etwa 1 bis 2 Prozent unserer Einnahmen über dieses Programm zustande. Würden wir komplett darauf wechseln, würden uns erst einmal 95 Prozent der Umsätze wegbrechen und Golem.de wäre sehr schnell pleite.

    Zeigt doch einfach bei den Adblock-Nutzern nicht nervende Werbung an?

    Die Adblock-Entwickler wollen nicht, dass Websites das Plugin verlässlich erkennen und dann die Werbung dem Nutzerwunsch anpassen können. Wenn sich das ändert, würden wir das sehr begrüßen.

    Was spricht gegen Micropayment, Spendensysteme oder kostenpflichtige Abonnements?

    Wir würden gern eine Micropayment-Lösung einführen. Nicht der Verwaltungsaufwand ist das Problem, die Systeme gibt es bisher nicht. Wenn wir eine kleine Summe abrechnen wollen, kostet allein die Zahlungsabwicklung zu viel. Wenn wir für einen Artikel sagen wir 2 Cent nehmen würden, hätten wir pro Artikel mindestens 5 Cent Kosten, nur um die 2 Cent zu kassieren. Aufwendig ist das nur für die Nutzer, die sich überall registrieren und anmelden müssen. Werbung löst das Dilemma: Die Nutzer kommen an die Inhalte ran, das Geld kommt in größeren Portionen und es bleibt genug übrig, um die Inhalte zu finanzieren.
    Flattr wird kaum genutzt. Im Forum haben wir es eingebunden, so dass sich Nutzer gegenseitig flattrn können. Wir denken noch einmal darüber nach, Flattr in die Artikel einzubinden, nachdem viele hier Interesse geäußert haben, Golem.de auf diesem Weg zu unterstützen.

    Ihr schreibt doch eh nur Pressemitteilungen ab, lasst doch die Werbekunden dafür zahlen!

    Nachrichten sollen Informationen möglichst schnell weitergeben. Die Grundlage dafür sind auch Pressemitteilungen oder Artikel anderer Medien. Doch einfach übersetzen tun wir auch diese nicht: Wir wählen aus, was für unsere Leser relevant ist, überprüfen die Nachricht auf ihren Wahrheitsgehalt, stellen sie in einen inhaltlichen Kontext, holen Stimmen dazu ein etc. Darüber hinaus haben wir bei Golem.de rechercheintensivere Analysen, Hintergründe, Interviews, Berichte, Kommentare und Reportagen. Unsere Meinung zu den Produkten, über die wir schreiben, kann nur unabhängig sein, wenn wir nicht dafür bezahlt werden. Deshalb: Nein, wir werden uns niemals von Unternehmen für unsere Arbeit bezahlen lassen, denn das wäre mit journalistischen Grundsätzen absolut unvereinbar.

    Mit 1 Euro pro Woche pro Nutzer würdet ihr Millionen scheffeln!

    Schön wäre es. Die Erfahrungen bisher zeigen, dass nur ein sehr kleiner Teil der Internetnutzer überhaupt bereit ist, für Inhalte, wie wir sie anbieten, zu zahlen. Aber wenn es besser funktioniert als gedacht, hätten wir mehr Möglichkeiten, für tolle Inhalte zu sorgen, könnten Autoren besser bezahlen und zudem den Preis weiter senken.


    3. Redaktionelles

    Initiator dieser Website-übergreifenden Aktion ist Golem.

    Nein, das stimmt nicht. Golem.de war mit dabei, aber das ist nicht von uns ausgegangen. Wenn es so wäre, wäre es auch keine Schande. Aber wir wurden "nur" gefragt, ob wir mitmachen wollen.

    Bröckeln eure Gewinne oder warum kommt ihr jetzt mit dem Aufruf?

    Niemand hat gesagt, dass die Gewinne bröckeln. Wir leben nicht über unsere Verhältnisse. Aber wir würden unseren Nutzern gern mehr bieten, als wir heute können. Und der steigende Adblocker-Anteil spielt da eine entscheidende Rolle.

    Warum legt ihr eure Finanzen nicht offen?

    Vollständige Transparenz ist schwierig, denn es gibt ja auch andere Beteiligte, die es zu überzeugen gilt. Das schließt die Kunden mit ein, die nicht unbedingt wollen, dass die Konkurrenz exakt weiß, was sie so machen.

    Werdet ihr von Werbekunden für Artikel bezahlt?

    Die Werbekunden haben keinen Einfluss auf die Redaktion, die vollkommen unabhängig berichten kann und soll. Da gibt es auch keinen Spielraum.

    Ihr beschäftigt 20 Leute - ist das wirklich so viel Arbeit?

    Ja, das ist es. Wir veröffentlichen derzeit am Tag 30 bis 40 Artikel. Das soll so bleiben, wir halten das für eine gute Größenordnung. Und jeder einzelne soll noch besser werden. Dafür brauchen unsere Redakteure und Autoren mehr Zeit und wir insgesamt mehr Redakteure und Autoren, die dann rechnerisch pro Artikel mehr Geld bekommen und zudem mehr Zeit haben, sich mit der Community auseinanderzusetzen. Und zu den Schreibern kommen Schlussredaktion/Lektorat, Entwickler, Community-Management, Videoredaktion und Programmierer.

    Das Gejammer über die Kostenloskultur nervt!

    Wir beklagen keine Kostenloskultur. Wir halten es für eine große Errungenschaft, dass im Internet viele Inhalte ohne vorherige Zahlung genutzt werden können. Das funktioniert derzeit mittels Werbefinanzierung, die wir daher für einen sinnvollen Weg halten. Aber das sieht nicht jeder so, daher wollen wir bald eine Alternative anbieten.

    Was ist euch lieber: ein Leser mit Werbeblocker oder kein Leser?

    Wir betrachten keinen unserer Leser als Schmarotzer. Wir können die Beweggründe, mit Adblocker zu surfen, durchaus nachvollziehen. Es ist aber schon so, dass Golem.de kein Hobbyprojekt ist, sondern wir mit unseren Inhalten Geld verdienen müssen. Deshalb sind wir in den Dialog mit den Lesern getreten. Wir wollen um Verständnis für unser Anliegen werben, und das geht nur, wenn wir auch Verständnis für die andere Seite haben. Unsere Nutzer sind uns nicht egal, und wir hoffen einfach, dass wir unseren Nutzern auch nicht egal sind. Wir wollen niemanden vor den Kopf stoßen und schicken auch niemanden weg, dann würden wir ja die Chance aufgeben, doch noch zu überzeugen. Es geht nur miteinander, nicht gegeneinander. Daher die Bitte, den Adblocker auszuschalten als erster Schritt. Der nächste soll die Einführung von Bezahloptionen als Alternative werden. Ohne Paywall, ohne Drohungen.

    Habt ihr vor, Adblock-Nutzer auszuschließen?

    Nein! Wir wollen gemeinsam nach Lösungen suchen, ohne Zwang.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Nolan ra Sinjaria 15.05.13 - 12:55

    jg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Die meisten Einnahmen generieren wir über die Auslieferung von
    > Werbebannern. Werden keine Banner angezeigt, weil der Nutzer mit Adblocker
    > surft, bekommt Golem. de kein Geld.

    Banner an sich wären ja okay, aber die meiste Werbung färbt gleich noch den Hintergrund ein und das meistens mit Farben, die einen quasi anspringen. So kommen wir nicht zusammen :(

    Edit: Falls das hier unter den FAQ unerwünscht ist, bitte einfach an entsprechende Stelle verschieben, danke

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.13 12:56 durch Nolan ra Sinjaria.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Baron Münchhausen. 15.05.13 - 13:02

    Leider ist das Problem des Trackings mit dem Abschalten der Cookies nicht gelöst. Und selbst der Teil mit den Cookies ist nicht ganz zuverlässig. Ein Schlupfloch offen und schon ist alle für die Katz

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Anonymer Nutzer 15.05.13 - 13:09

    jg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will aber nicht getrackt werden.
    >
    > Das kann man durch das Blockieren von 3rd-Party-Cookies recht effektiv
    > verhindern, ohne die Werbung ganz zu blockieren.

    Das ist nicht wahr. Dem Tracking kann man nur entkommen, wenn man die diversen Dienste komplett ausschließt. Wer etwas anderes behauptet ist naiv oder lügt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Nekornata 15.05.13 - 13:11

    Also kurz zusammengefasst:
    Das war eine reine Heulaktion und ihr habt nicht vor uns auch nur ein klein wenig entgegen zukommen. Dann lebt aber bitte auch damit, das ihr euren Ruf zumindest bei mir sehr nachhaltig geschädigt habt.
    War eine mehr oder weniger schöne Zeit mit euch aber an dieser Stelle war es dann das wohl auch.

    Ein Leser weniger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Komischer_Phreak 15.05.13 - 13:18

    jg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt doch Layer-Ads bei Golem.de!
    >
    > Dabei handelt es sich um eine über mehrere Websites standardisierte Umfrage
    > der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung. Ohne die so erhobenen Daten haben
    > wir kaum eine Chance, Werbung auf die Seite zu bekommen. Aus methodischen
    > Gründen muss die Umfrage auf allen Seiten gleich eingebunden werden, und da
    > wir zu den wenigen gehören, die Layer-Ads ablehnen, haben wir eine ganz
    > schlechte Position, das in diesem Fall zu ändern. Aber diese Umfrage kommt
    > wirklich nur ganz selten.

    Ist mir völlig egal. Layer-Ads --> Adblock


    > Werbung darf nicht nerven, zappeln oder spezielles Handeln erzwingen.
    >
    > Das ist zu strikt. Werbung soll nicht nerven und nicht nervös blinken, sie
    > soll sich aber bewegen dürfen, in gewissem Rahmen. Denn Sinn und Zweck ist
    > es, die Nutzer damit zu erreichen. Ein bisschen Aufmerksamkeit muss also
    > erlaubt sein, aber es muss im Rahmen bleiben. Die Frage ist, was unter
    > "dezent" zu verstehen ist. Werbung darf nicht stören. Aber was den einen
    > stört, bemerkt ein anderer gar nicht. Man wird es also nie allen recht
    > machen können.

    Ich habe es vorher schon geschrieben, ich sage es nochmal: Ihr habt bei einem Test über Seiten, die diesen Adblock-off-Aufruf machen, als schlechteste Seite abgeschnitten. Eure Werbung ist so ziemlich das grausamste, was es gibt. Aus diesem Grund starte ich grade eine Kampagne, damit sich möglichst viele Leute Adblock und Ghostery installieren. Das mache ich explizit wegen der Reaktion seitens Golem. Freut euch; wenn alle Adblock nutzen gibt es nur noch Textwerbung, die wird entsprechend teurer sein.

    Hier nochmal das Video, Golem ist da so ab 6:30 zu sehen. Kannst es gerne komplett angucken und sehen, wie ihr abschneidet:

    http://www.youtube.com/watch?v=U35h6gIESns

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: tomate.salat.inc 15.05.13 - 13:22

    Nekornata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also kurz zusammengefasst:
    > Das war eine reine Heulaktion
    Falsch. Es war keine Heulaktion, es war eine Bitte an die Leserschaft und einige kommen dem ja komplett oder mit abstrichen nach.

    > und ihr habt nicht vor uns auch nur ein klein wenig entgegen zukommen.
    Wieso entgegenkommen? Was sollen Sie machen, dich dafür bezahlen damit du Ihre Werbung anschaust? Golem lässt dir doch weiterhin alle Freiheiten:
    - Werbung anzeigen lassen
    - Werbung teilweise blockieren
    - Werbung ganz blockieren
    - Bald ein/diverse Zahlmodelle um temporär von Werbung verschont zu bleiben.

    > Dann lebt aber bitte auch damit, das ihr euren Ruf zumindest bei mir sehr nachhaltig geschädigt habt.
    Da das nach einem Trollpost ausschaut wird wohl keiner damit ein Problem haben.

    > War eine mehr oder weniger schöne Zeit mit euch aber an dieser Stelle war
    > es dann das wohl auch.
    >
    > Ein Leser weniger.
    Yay, en Troll weniger ... ciao.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Komischer_Phreak 15.05.13 - 13:29

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > und ihr habt nicht vor uns auch nur ein klein wenig entgegen zukommen.
    > Wieso entgegenkommen? Was sollen Sie machen, dich dafür bezahlen damit du
    > Ihre Werbung anschaust? Golem lässt dir doch weiterhin alle Freiheiten:
    > - Werbung anzeigen lassen
    > - Werbung teilweise blockieren
    > - Werbung ganz blockieren
    > - Bald ein/diverse Zahlmodelle um temporär von Werbung verschont zu
    > bleiben.

    Irgendwie scheint da was bei Dir falsch zu laufen. Golem will was von uns Lesern, nämlich, das wir Adblock deaktivieren. Dafür, so behauptet Golem fälschlicherweise, hätte man ja von zappelnder, blinkender Werbung abgesehen. Und genau da soll Golem entgegenkommen: Weg mit der Zappelwerbung. Ansonsten bleibt Adblock halt an, und das scheint Golem nicht glücklich zu machen.


    > Da das nach einem Trollpost ausschaut wird wohl keiner damit ein Problem
    > haben.

    Das muss Selbsterkenntnis sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: tomate.salat.inc 15.05.13 - 13:34

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie scheint da was bei Dir falsch zu laufen.
    Wenn du das sagst ...

    > Golem will was von uns Lesern, nämlich, das wir Adblock deaktivieren.
    Und was ist verkehrt daran?

    > Dafür, so behauptet Golem fälschlicherweise, hätte man ja von zappelnder, blinkender Werbung abgesehen.
    steht wo? Ich habe den Artikel so gelesen, dass animierte bunte Werbung von Golem erlaubt wird. Sollten ausreißer dabei sein, so sollte die halt gemeldet werden.

    > Und genau da soll Golem entgegenkommen: Weg mit der Zappelwerbung.
    Auch hier hilft lesen. Diese Zappelwerbung bringt mehr Geld ein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: hw75 15.05.13 - 13:43

    Allein die Randwerbung mit den anscheins leeren Flächen (die ich zum fokussieren immer benutze), die in Wirklichkeit Trick-Links sind, reichen schon aus um komplett genervt zu sein, und Golem will das einfach nicht verstehen, jede Diskussion ist hier sinnlos.

    Gerade versierte Nutzer lassen sich bei solchen Sachen nicht gerne verarschen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Nolan ra Sinjaria 15.05.13 - 13:47

    Was ich damit genau meine:
    Das find ich noch okay: https://www.dropbox.com/s/4uwsimgrvz8x67t/okay.png

    Das geht grad so noch: https://www.dropbox.com/s/xjo5nowl73glsaf/gehtNoch.png

    Das geht gar nicht: http://dump.kamundo.de/scrots/2013-05-13-124440_1906x914_scrot.png

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Eheran 15.05.13 - 13:51

    > Freut euch; wenn alle Adblock nutzen gibt es nur noch Textwerbung, die wird entsprechend teurer sein.
    Das ist in der Tat ein verdammt guter Punkt.
    Wenn die Zielgruppe nurnoch Textwerbung bekommt, dann wird sie auch entsprechend teuer.

    > Allein die Randwerbung mit den anscheins leeren Flächen (die ich zum fokussieren immer benutze), die in Wirklichkeit Trick-Links sind, reichen schon aus um komplett genervt zu sein
    Dem kann ich nur zustimmen. Ich klicke oft in leere Flächen, um das Fenster zu aktivieren z.B. zum scrollen. Wenn dann irgendwas passiert --> *kotz*
    Am besten hat man vorher noch irgendetwas geschrieben, was dann weg ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Nolan ra Sinjaria 15.05.13 - 13:53

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem kann ich nur zustimmen. Ich klicke oft in leere Flächen, um das Fenster
    > zu aktivieren z.B. zum scrollen. Wenn dann irgendwas passiert --> *kotz*
    > Am besten hat man vorher noch irgendetwas geschrieben, was dann weg ist.

    ja da bin ich auch grad wieder drauf reingefallen -> ABP wieder an

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: jg (Golem.de) 15.05.13 - 14:06

    Wie kommst du darauf? Ganz im Gegenteil! Wir wollen mit den Lesern gemeinsam nach Lösungsansätzen suchen. Deswegen reden wir ja mit Euch!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: ji (Golem.de) 15.05.13 - 14:14

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie scheint da was bei Dir falsch zu laufen. Golem will was von uns
    > Lesern, nämlich, das wir Adblock deaktivieren.

    Also erstmal bieten wir etwas an: Wir machen Golem.de seit 16 Jahren und bieten die Inhalte kostenlos im Netz an. Und ganz offenbar interessiert das, was wir machen ein paar Leute, sonst würden sie nicht immer wieder hier vorbeischauen. Der Deal dabei ist: Inhalte sind kostenlos, dafür gibt es Werbung.

    Bei der Werbung haben wir schon immer im Vergleich zu vielen anderen klare Grenzen gesetzt. Nie Popups, Layer etc zugelassen, siehe den Artikel dazu. Trotzdem das so ist, liegt der Anteil an Adblock-Nutzer bei uns höher als bei vielen anderen, was einfach an der Zielgruppe liegt und bei anderen Technik-Websites nicht anders ist.

    Wir bitten nun darum, den Adblocker auszuschalten und kündigen zugleich an, eine Alternative anzubieten für diejenigen, denen die Werbung hier noch immer zu viel ist. Und wird diskutieren hier und suchen nach Wegen, es besser zu machen. Das heißt nicht, wir gehen von jetzt auf gleich auf jede Idee ein um es jedem recht zu machen, denn wir müssen auf der anderen Seite auch darauf achten, das wir unsere Autoren und Redakteure auch weiterhin bezahlen können.

    > Dafür, so behauptet Golem
    > fälschlicherweise, hätte man ja von zappelnder, blinkender Werbung
    > abgesehen.

    Das haben wir nie behauptet. Bitte schau doch noch einmal in den Artikel, da habe ich das erklärt. Es ist nur ein frage was man als blinken und zappeln definiert. Ich glaube, nicht jede Animation als zappeln oder blinken zu interpretieren.

    > Und genau da soll Golem entgegenkommen: Weg mit der
    > Zappelwerbung. Ansonsten bleibt Adblock halt an, und das scheint Golem
    > nicht glücklich zu machen.

    Wenn das ginge, würden wir das tun. Aber von heute auf morgen geht das nur, wenn wir 19 von 20 Leuten entlassen, denn für mehr reicht die nicht-animierte Werbung nicht. Und das ist kein Golem-spezifisches Problem.

    ... jens

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Pflechtfild 15.05.13 - 14:16

    jg (Golem.de) schrieb:

    > 1. Fragen zu den Werbeformen auf Golem.de
    >
    > Verdient ihr daran, dass ich Werbung nur sehe?
    >
    > Ja. Die meisten Einnahmen generieren wir über die Auslieferung von
    > Werbebannern. Werden keine Banner angezeigt, weil der Nutzer mit Adblocker
    > surft, bekommt Golem. de kein Geld.

    Wenn es so ist, dann lasse gerne meinen Rechner über Nacht laufen mit einem Reload alle 5 Sekunden.

    Der Rechner muss eh laufen. Und solange ich nicht zuschaue, kann mich auch nix nerven.

    OK für euch?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: Bujin 15.05.13 - 14:17

    @Eingefärbter Hintergrund

    Ansich ist es einfach mal ne Abwechslung und gar nicht schlimm. Was mich manchmal ärgert ist dass der gesamte Hintergrund (also alle Seiten) mit der Anzeige oben verlinkt sind. Ich komme gerade beim Scrollen mit meinem Tablet öfters mal drauf und es öffnet sich ein neuer Tab.

    Jetzt weiß ich aber nicht ob das so gewollt ist oder nur nen Fehler. Deshalb poste ich es hier einfach nochmal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: ji (Golem.de) 15.05.13 - 14:17

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein die Randwerbung mit den anscheins leeren Flächen (die ich zum
    > fokussieren immer benutze), die in Wirklichkeit Trick-Links sind, reichen
    > schon aus um komplett genervt zu sein, und Golem will das einfach nicht
    > verstehen, jede Diskussion ist hier sinnlos.

    Aber ich habe doch nun schon mehrfach hier geschrieben, dass wir die Klick-Problematik verstehen und versuchen das abzustellen. Wir wollen das nicht, aber wir müssen die Agenturen und Kunden auch davon überzeugen, dass das für sie besser ist. Niemand kann an ungewollten Klicks interessiert sein.

    ... jens

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: ji (Golem.de) 15.05.13 - 14:19

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es so ist, dann lasse gerne meinen Rechner über Nacht laufen mit einem
    > Reload alle 5 Sekunden. Der Rechner muss eh laufen. Und solange ich nicht
    > zuschaue, kann mich auch nix nerven.
    >
    > OK für euch?

    Nein, denn wir wollen weder unsere Leser noch unsere Werbekunden verarschen.

    ... jens

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: FAQ zum Aufruf, die Adblocker abzuschalten

    Autor: ji (Golem.de) 15.05.13 - 14:21

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Eingefärbter Hintergrund
    > Ansich ist es einfach mal ne Abwechslung und gar nicht schlimm. Was mich
    > manchmal ärgert ist dass der gesamte Hintergrund (also alle Seiten) mit der
    > Anzeige oben verlinkt sind. Ich komme gerade beim Scrollen mit meinem
    > Tablet öfters mal drauf und es öffnet sich ein neuer Tab.

    Auf unserer Tablet-Seite gibt es das nicht, vielleicht magst du die mal ausprobieren.

    > Jetzt weiß ich aber nicht ob das so gewollt ist oder nur nen Fehler.
    > Deshalb poste ich es hier einfach nochmal.

    Die Verlinkung findet bewusst statt, da einige Kunden/Agenturen das wünschen. Wir versuchen das abzustellen, müssen dafür aber noch einige überzeugen.

    ... jens

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

  1. Foto-App: Instagram jetzt auch mit Werbefilmen
    Foto-App
    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

    Instagram hat nach Werbebildern nun auch Spots eingeführt. In den Feed kommt weiterhin nur, was zum Stil der Anwendung passt.

  2. Personalie: Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google
    Personalie
    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

    Andy Rubin, der Android entwickelte und später an Google verkaufte, verlässt das Unternehmen. Zuletzt war er als Leiter der Robotiksparte bei Google beschäftigt. Einem Medienbericht zufolge will er künftig Robotik-Startups finanzieren.

  3. Samsung, Apple und Nokia: Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?
    Samsung, Apple und Nokia
    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

    Welche Smartphone-Kamera bietet die beste Bildqualität, welche ermöglicht künstlerische Eingriffe? Und kann man mit den Geräten auch ordentlich filmen? Golem.de hat die Kameras vom Nokia Lumia 930, Samsung Galaxy S5 sowie dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus unter die Lupe genommen.


  1. 07:34

  2. 07:21

  3. 00:15

  4. 19:39

  5. 19:19

  6. 18:20

  7. 17:57

  8. 17:49