1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de öffnet…

In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: redmord 03.06.13 - 10:32

    Ich vermisse zwei Wochen nach großer Diskussion eine Zusammfassung, eine Fortführung eines Dialogs von "Bitte schalte deinen Adblocker aus!"
    Nicht weil mich das Thema Werbung auf dieser Website so brennend interessiert, sondern weil ich es bisher als vorbildlich empfand wie hier mit Usern umgegangen wird und persönlich auch immer hoffte, dass Webretreibende irgendwann der Nutzerzahl von Adblock entgegen käme.

    Langfristig ist es für mich nicht hinnehmbar, wenn Seitenhintergründe großflächig verlinkt sind. Ich weiß, dass dies immer wieder zum Ausspruch gebracht wird.
    Guter Wille blablabla ... ich habe Adblock die letzten zwei Wochen deaktiviert, um auch eine Veränderung in der Art und Weise des Werbens feststellen zu können, was natürlich seine Zeit beansprucht. Formate sind verkauft und es ist ein fließender Übergang usw ..

    Doch heute habe ich für mich entschieden Adblock wieder zu aktivieren. Warum? Weil hier eine Werbung von Ford rumschwirrt, die mir gefolgt auf ein Hover-Event 80 % des Bildschirms überdeckt, bis ich meine Maus wieder irgendwo zum Rand gezogen habe. Ich werde ganz bestimmt keine Werbeform hinnehmen, bei der ich anfangen muss meine Maus um sie herum zu bewegen. Aus meiner Sicht ist das ein Eingreifen auf den Bildschirm des Nutzers, welche aufgrund ihrer extremen Aggressivität nicht akzeptabel ist. Damit macht ihr die Nutzung eurer Seite zum Mausslalom und geht euren Nutzern auf die Nerven. Ich glaube nicht, dass das zu einem eurer erklärten Ziele gehört.

    http://s22.postimg.org/8pzvx7g8h/ford.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: Creeping Death 03.06.13 - 10:39

    Es wäre wirklich prima, wenn es eine Zusammenfassung und eventuell sogar Stellungnahme zu der AdBlock-Diskussion gäbe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: botribun 03.06.13 - 10:41

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > http://s22.postimg.org/8pzvx7g8h/ford.jpg

    +1

    Meiner Meinung nach war das alles eh nur blabla, die hoffen darauf das ein bestimmter Teil der User nicht nachdenkt und das einfach mal so glaubt, mit dem Adblocker.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: lolig 03.06.13 - 10:51

    Den Adblocker habe ich auch weiterhin deaktiviert, auch schon vor dem Aufruf. Allerdings werden Skripte/Cookies von Drittanbietern weiterhin nicht zugelassen, wenn Ihr Eure Werbung so gestaltet bzw. gestallten lasst, dass sie ohne Skripte auskommt, dann würde mit Sicherheit auch die Akzeptanz steigen.

    Ich habe auch kein Problem mir Werbung anzusehen, um Euer Angebot zu würdigen aber ich lasse mich nicht von den Werbebetreibern ausspionieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Adblock-Joker ausgespielt

    Autor: Mingfu 03.06.13 - 10:56

    Endlich hat Golem durch die Adblock-Aufforderung seine ganz eigene Institution mit Kult-Potential im Forum erfunden: den Adblock-Jocker! Der Adblock-Joker ist die ultimative Waffe gegen Rechtschreibfehler, Falschdarstellungen, abweichende Meinungen oder halt nervige Werbung in Artikeln.

    Mit dem Adblock-Joker kann all das Übel der Welt effektiv bekämpft werden. Und die Verwendung ist kinderleicht - einfach einen Kommentar mit folgendem Inhalt erstellen:

    > Sehr geehrte (Golem-Redaktion / PR-Schreiberlinge / Vertreter des Klassenfeindes)*,
    >
    > ich erlaube mir hiermit bekanntzugeben, dass ich auf Grund Ihrer (unsäglichen
    > Artikel / offensichtlichen Rechtschreibfehler / übertriebenen Werbeeinblendungen)*
    > meinen Adblocker (mit sofortiger Wirkung / seit gestern / schon vor einem Jahr)*
    > wieder aktiviert habe. Ich bin tief enttäuscht und hoffe, dass Sie so durch Beziehung
    > von Hartz IV wieder zur Besinnung kommen und Ihre Website in Zukunft an meinen
    > Wünschen ausrichten.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    > Ein erzürnter Leser
    >
    > * Nichtzutreffendes streichen

    Es ist übrigens nicht notwendig, den Adblocker vorher deaktiviert zu haben. Da es sich um eine gezinkte Karte handelt, kann der Adblock-Joker auch bequem bei aktiviertem Adblocker ausgespielt werden.

    Aber Vorsicht! Dieser Joker ist nur zur einmaligen Verwendung bestimmt. Einmal ausgespielt steht man gegen das nächstgrößere Übel plötzlich ohne Superheldenwaffe da. Ein mehrmaliges Ausspielen könnte dagegen bei den Mitspielern leicht den Verdacht des Falschspielens aufkommen lassen. Der Einsatz will also wohlüberlegt sein.

    PS: Ein einfaches Deaktivieren des Adblockers ohne vorherige Meldung im Forum ist definitiv nicht zu empfehlen - würde man so seinen wertvollsten Trumpf doch völlig lautlos aus der Hand geben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.13 10:59 durch Mingfu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: Zwangsangemeldet 03.06.13 - 10:56

    Ich wusste von vorn herein, dass sich an der Nervigkeit der Werbung nichts ändern wird, also habe ich den AdBlocker gar nicht erst abgeschaltet. Unmöglich sind auch Werbeformen, wo einzelne Wörter im Text verlinkt sind, und per hover-Event ein Popup verursachen, was man erst wieder mit einem gezielten Klick auf das "X" oben rechts in dem als "Sprechblase" designten Popup schließen muss. Fast so schlimm sind die Popups, die von selbst wieder zugehen (aber meist erst 1 Sekunde oder so nachdem der Mauscursor nicht mehr über dem "verlinkten" Wort hovert). Sämtliche Hover-Events sollten bei Werbung deaktiviert werden. Wenn die Werbung dann noch still steht und nicht zappelt oder blinkt, dann wäre sie akzeptabel. So kann man jedoch nur sagen: Da geht es bei den Artikeln gar nicht um den Mehrwert für die Nutzer, das ist nur eine vorgeschobene Lüge, um Werbeeinnahmen zu generieren.

    Ist aber - grundsätzlich betrachtet - leider überall in unserer Wirtschaft so (am Beispiel von Golem erklärt): Es wird nicht eine IT-Nachrichtenseite gemacht, um IT-Nachrichten den Nutzern zur Verfügung zu stellen (und damit das Ganze auch finanzierbar ist, wird eben darauf auch Werbung eingebunden), sondern es wird eine IT-Nachrichtenseite gemacht, die in erster Linie Werbung anzeigt, und der vorgeschobene Mehrwert für den Nutzer ist lediglich das "Lock-Argument", um die Werbeeinnahmen zu generieren.
    Niemand macht mehr etwas um der Sache selbst willen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: redmord 03.06.13 - 11:14

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber - grundsätzlich betrachtet - leider überall in unserer Wirtschaft
    > so (am Beispiel von Golem erklärt): Es wird nicht eine IT-Nachrichtenseite
    > gemacht, um IT-Nachrichten den Nutzern zur Verfügung zu stellen (und damit
    > das Ganze auch finanzierbar ist, wird eben darauf auch Werbung
    > eingebunden), sondern es wird eine IT-Nachrichtenseite gemacht, die in
    > erster Linie Werbung anzeigt, und der vorgeschobene Mehrwert für den Nutzer
    > ist lediglich das "Lock-Argument", um die Werbeeinnahmen zu generieren.
    > Niemand macht mehr etwas um der Sache selbst willen...

    Willkommen im Kapitalismus :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: ji (Golem.de) 03.06.13 - 11:22

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermisse zwei Wochen nach großer Diskussion eine Zusammfassung, eine
    > Fortführung eines Dialogs von "Bitte schalte deinen Adblocker aus!"

    Kommt im Laufe der Woche, ich bind dabei das zusammenzuschreiben. Im einzelnen haben wir schon in den Kommentaren und auf Twitter geantwortet und die ein oder andere Werbung abgeschaltet. Insgesamt ist die Aktion für uns sehr positiv verlaufen!

    > Doch heute habe ich für mich entschieden Adblock wieder zu aktivieren.
    > Warum? Weil hier eine Werbung von Ford rumschwirrt, die mir gefolgt auf ein
    > Hover-Event 80 % des Bildschirms überdeckt, bis ich meine Maus wieder
    > irgendwo zum Rand gezogen habe. Ich werde ganz bestimmt keine Werbeform
    > hinnehmen, bei der ich anfangen muss meine Maus um sie herum zu bewegen.

    Ja, die hat uns heute schon jemand gemeldet und wir sind schon dran, sie zu deaktivieren. Das sollte so nicht sein.

    > Aus meiner Sicht ist das ein Eingreifen auf den Bildschirm des Nutzers,
    > welche aufgrund ihrer extremen Aggressivität nicht akzeptabel ist. Damit
    > macht ihr die Nutzung eurer Seite zum Mausslalom und geht euren Nutzern auf
    > die Nerven. Ich glaube nicht, dass das zu einem eurer erklärten Ziele
    > gehört.

    Ja, aber Fehler kommen vor und wir sind darauf angewiesen, dass uns Leser helfen und solche Anzeigen melden, damit wir eingreifen können. Drum Danke für den Hinweis!

    ... jens

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Adblock-Joker ausgespielt

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.13 - 11:24

    Der geht auch in die andere Richtung....

    >Weil alle einen Adblocker verwenden können wir unsere Artikel leider nicht mehr auf >Rechtschreibfehler hin prüfen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.13 - 11:26

    Also ich nutze NoScript und den Adblocker. Der ist allerdings generell so eingestellt, dass unaufdringliche Werbung (zum Beispiel in Form von Text) durchgeht.

    Zuerst hatte ich den Adblocker auch aus, nachdem aber doch ein paar nervige Werbungen auf Golem.de gehostet wurden, warf ich ihn prompt wieder an.

    Diesen Krieg habe ich nicht begonnen, sondern vor vielen Jahren die Werbeindustrie. Da sie noch immer mit denselben Methoden kämpft, verwende ich weiterhin Schilde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. ich habe keinen AdBlocker!

    Autor: volkerswelt 03.06.13 - 11:34

    auch nichts anderes, was Werbung etc unterdrückt.

    Bisher ist es akzeptabel, immer daran denken Ihr zahlt NICHTS an Golem und nutzt deren Dienstleistung. Wenn Golem sich über Werbeeinblendungen refinanzieren kann, dann passt es (meiner Meinung nach).

    Und hier und da passt sogar die Werbung, die mich auf ein interessantes Angebot hinweisst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: ich habe keinen AdBlocker!

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.13 - 12:01

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch nichts anderes, was Werbung etc unterdrückt.
    >
    > Bisher ist es akzeptabel, immer daran denken Ihr zahlt NICHTS an Golem und
    > nutzt deren Dienstleistung.

    Jup und wenn Golem nicht mehr rentabel ist, dann sprießen andere Anbieter aus dem Boden ...

    Ach, so funktioniert der Heuschrecken-Kapitalismus also... coolio, endlich kann ich mitmachen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: redmord 03.06.13 - 12:09

    ji (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt im Laufe der Woche, ich bind dabei das zusammenzuschreiben. Im
    > einzelnen haben wir schon in den Kommentaren und auf Twitter geantwortet
    > und die ein oder andere Werbung abgeschaltet. Insgesamt ist die Aktion für
    > uns sehr positiv verlaufen!

    Aus meiner Sicht auch! Ich hoffe, dass ohnehin jedem schon immer klar war, dass Adblock nicht der letzte Schluss ist.

    > Ja, aber Fehler kommen vor

    Touché :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: Kernschmelze 03.06.13 - 12:09

    Der Selberdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich nutze NoScript und den Adblocker. Der ist allerdings generell so
    > eingestellt, dass unaufdringliche Werbung (zum Beispiel in Form von Text)
    > durchgeht.
    >
    > Zuerst hatte ich den Adblocker auch aus, nachdem aber doch ein paar
    > nervige Werbungen auf Golem.de gehostet wurden, warf ich ihn prompt wieder
    > an.
    >
    > Diesen Krieg habe ich nicht begonnen, sondern vor vielen Jahren die
    > Werbeindustrie. Da sie noch immer mit denselben Methoden kämpft, verwende
    > ich weiterhin Schilde.
    Das kann ich voll und ganz unterschreiben. Werbung die durch Animation mich vom Lesen ablenkt oder meinen Akku leer saugt, wird geblockt. Interessant ist auch der Traffic Verbrauch für den ein oder anderen. Ich hatte hier den Adblocker auch mal aus und musste ihn gleich wieder an machen, das ging gar nicht. Es gibt sicherlich noch andere Möglichkeiten der Werbung, z.B. einen Spot vor Postcasts oder eine kurze Textbox im Artikel untergebracht etc.

    So aber bitte nicht und ob dann Golem dadurch zu Grunde geht juckt glaube ich keinen. Da sowieso irgendwann alle mal den Bach runter gehen und es neue Angebote gibt die die Lücke füllen.

    Tja und wenn die Fremdartikel hier durch die eh geblockte Werbung finanziert wird, dann hätte ich auch keine Lust hier viele Stunden an Arbeit rein zu stecken.

    Also, ändert eure Art der Werbung. Das gilt nicht nur für Golem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: Zwangsangemeldet 03.06.13 - 12:35

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus meiner Sicht auch! Ich hoffe, dass ohnehin jedem schon immer klar war,
    > dass Adblock nicht der letzte Schluss ist.

    Es ist nur dann nicht der letzte Schluss, wenn Werbung es schafft, sich daran vorbeizumogeln. Und natürlich braucht man auch noch sowas wie Ghostery, um sich vor Trackern und solcher Schnüffelei zu schützen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: Zwangsangemeldet 03.06.13 - 12:37

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willkommen im Kapitalismus :-)

    Ja, pervers, alles nur noch auf Lügen und Betrug basiert. Ich habe nichts dagegen, Geld gegen Ware oder Dienstleistung zu tauschen, aber wenn das Geld zum Selbstzweck erhoben wird, über der damit eigentlich erworbenen Ware/Dienstleistung, dann ist das eine Ideologie, die nur allen schaden kann. "Kapital is Muss", sagt das Wort ja schon.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Adblock-Joker ausgespielt

    Autor: endmaster 03.06.13 - 18:29

    Ymmd <3

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: pholem 03.06.13 - 19:04

    Das ist doch hier aber nicht der Fall. Willst du den golem-Redakteuren unterstellen, sie schreiben nicht aus Leidenschaft über das Thema, sondern weil sie der Meinung sind, sie können mit dem Thema am meisten Leser melken?
    Und selbst wenn es so wäre, ist es nicht pervers, sondern ein genialer Mechanismus. Denn der größte Profit springt beim Befriedigen einer großen Nachfrage raus und damit kriegen die Menschen, was sie wollen (ein besonders tolles oder günstiges Produkt oder Service) - Win-Win.
    Selbst wenn Produkt und Service nicht so gut oder günstig sind, dann scheint es immerhin ein Alleinstellungsmerkmal zu geben, hinter dem R&D (Research & Development, für die unbedarften Antikapitalisten hier) stecken, was - selbst wenn es alleinig auf Profit ausgelegt wäre - alles und alle ein Stück voranbringt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: soulflare 03.06.13 - 19:28

    pholem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und selbst wenn es so wäre, ist es nicht pervers, sondern ein genialer
    > Mechanismus. Denn der größte Profit springt beim Befriedigen einer großen
    > Nachfrage raus und damit kriegen die Menschen, was sie wollen (ein
    > besonders tolles oder günstiges Produkt oder Service) - Win-Win.

    Unabhängig von Golem jetzt: Eines der Probleme des derzeitigen Kapitalismus ist aber, dass er dazu neigt, Nachfrage zu erzeugen (z.B. mittels Werbung), die ohne ihn gar nicht da wäre, nur um noch mehr Kapital zu erzeugen. Ein Anbieter schafft ein Bedürfnis, dass er dann selbst befriedigt. Das ist schon irgendwie pervers.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: In eigener Sache: Heute habe ich Adblock reaktiviert

    Autor: Zwangsangemeldet 03.06.13 - 21:16

    Abgesehen von dem, was Soulflare bereits geschrieben hat: Die Golem-Seite, wenn man sie sich ohne AdBlocker anschaut, sieht aus wie eine Seite, die nur dazu da ist, damit man auf die Werbung klickt. Das ist ähnlich wie bei den privaten Fernsehprogrammen, da sind die Filme/Serien/sonstigen Sendungen, die da ausgestrahlt werden, doch auch nur das "Füllmaterial" zwischen den Werbeblocks.

    Und Forschung und Entwicklung wird ja auch leider nicht mehr um ihrer selbst willen betrieben, also mit dem Hintergrund: "Wie kann ich ein möglichst nützliches, möglichst gutes Produkt entwickeln?", sondern mit dem Hintergrund: "Wie kann ich ein Produkt entwickeln, was möglichst häufig verkauft wird?" - Der Unterschied liegt in der Motivation und damit in der ganzen Herangehensweise. Das daraus resultierende Maximum an Betrug hat man dann bei Phänomenen wie geplanter Obszoleszenz, oder wenn die Leute eben Sachen kaufen, die sie weder brauchen, noch ihnen in irgend einer Weise Nutzen bringen.

    Man kann zwar nicht sagen "Der Zweck heiligt die Mittel"; und auch nicht "Die Mittel heiligen den Zweck". Aber wenn ein Zweck (d.h. die Motivation, weshalb etwas getan wird) schon von vornherein kompromittiert ist, dann kann auch durch die besten Mittel nichts mehr in der Gesamtbilanz Positives daraus resultieren. Dieser Zustand herrscht in unserer Wirtschaft - natürlich völlig unabhängig von Golem.de (oder Heise.de, oder Chip.de, ...) aber eben auch dort - momentan vor. Das einzige, was mich daran positiv stimmt, ist mein Wissen, dass ein derart auf Lügen aufgebautes System irgendwann an der Wand ankommen muss, auf die es damit so zielgerichtet zusteuert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38