1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Inbox: Facebook testet bezahlte…

Hassliebe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hassliebe

    Autor H3NN1NGL31S3 21.12.12 - 18:17

    Bei mir ist es mittlerweile soweit, dass ich meinen Account ständig lösche und reaktiviere (bzw. neu anlege), weil ich meine Neugier nicht unter Kontrolle habe. Ich bin mir sehr darüber bewusst, wie "böse" Facebook ist, und dass ich für die Firma nur Kapital und Mittel zum Zweck bin. Nach einiger Zeit fühle ich mich dann aber so vergewaltigt, dass ich es mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren kann, dort angemeldet zu sein. Dann ist erst mal Pause - bis ich merke, dass meine "dummen" Freunde natürlich nicht dasselbe gemacht haben... Man ist praktisch abgeschnitten von der Welt. Ich kann nur hoffen, dass Facebook die Schraube noch weiter anzieht und dann dem letzten faulen und desinteressiertem endlich auffällt, wo der Hase langläuft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hassliebe

    Autor BlackPhantom 21.12.12 - 21:54

    Also ich bin auch nur bei Facebook um zu gucken was gerade so abgeht. Da hat man halt alles auf einen Blick. Aber ansonsten nutze ich zum Kommunizieren Skype. Aber das man mir jetzt sogar Nachrichten gegen Bezahlung senden kann ist echt die Härte. Die haben so viel Kohle und kriegen den Hals nicht voll...

    MFG

    http://blackphantom.de/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hassliebe

    Autor Groundhog Day 22.12.12 - 01:22

    BlackPhantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bin auch nur bei Facebook um zu gucken was gerade so abgeht. Da
    > hat man halt alles auf einen Blick. Aber ansonsten nutze ich zum
    > Kommunizieren Skype. Aber das man mir jetzt sogar Nachrichten gegen
    > Bezahlung senden kann ist echt die Härte. Die haben so viel Kohle und
    > kriegen den Hals nicht voll...

    Dir ist schon klar, dass FB nunmal ein Unternehmen ist, sogar börslich notiert, und dass Aktionäre nunmal Rendite erwarten?? Es ist deshalb geradezu ihre Pflicht, sich immer neue paid features einfallen zu lassen!

    Der Nutzer hat jedoch nicht die Pflicht, da mitzumachen ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Hassliebe

    Autor BlackPhantom 22.12.12 - 13:24

    Nein, das war mir jetzt nicht klar.
    Ehrlich gesagt hab ich von Börse und Co auch keine Ahnung.

    MFG :-)

    http://blackphantom.de/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Hassliebe

    Autor BLi8819 22.12.12 - 15:59

    > Man ist praktisch abgeschnitten von der Welt.

    Traurigen Bekanntenkreis hast du.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Hassliebe

    Autor BLi8819 22.12.12 - 16:01

    Du hast doch bestimmt eine Anschrift (also wo du wohnst): Da kann man dir schon seit Jahren gegen Geld Briefe schreiben. Und du musst die alle selbst Filtern!

    Unerhört so etwas :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Hassliebe

    Autor M.Kessel 22.12.12 - 18:48

    "Kunden" sind in Facebook die Ware.

    Mehr muß man dazu nicht sagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

  1. Spähaffäre: Snowden erklärt seine Frage an Putin
    Spähaffäre
    Snowden erklärt seine Frage an Putin

    In einem Beitrag für den Guardian hat Whistleblower Edward Snowden seine an Putin gestellte Frage verteidigt. Der russische Präsident müsse ebenso wie US-Präsident Obama zu Massenüberwachung Stellung beziehen. Zuvor war Snowden scharf kritisiert worden.

  2. CSA-Verträge: Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP
    CSA-Verträge
    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

    Mehreren US-Berichten zufolge hat Microsoft drastische Kürzungen bei den Kosten für den erweiterten Support von Windows XP bei Unternehmen vorgenommen. Dabei sollen unter anderem die Gesamtkosten unabhängig von der Zahl der PCs auf 250.000 US-Dollar gedeckelt worden sein.

  3. Test Wyse Cloud Connect: Dells mobiles Büro
    Test Wyse Cloud Connect
    Dells mobiles Büro

    Mit dem Wyse Cloud Connect hat Dell einen Android-HDMI-Stick im Programm, der sich dank Fernwartungsmöglichkeit und Thin-Client-Lösungen besonders für mobile Büroarbeit eignen soll. Golem.de hat sich den Stick genauer angesehen.


  1. 16:32

  2. 14:00

  3. 12:02

  4. 11:47

  5. 20:20

  6. 19:26

  7. 19:02

  8. 17:52