Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inbox: Facebook testet bezahlte…

Spenden?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spenden?

    Autor: scorpa1 21.12.12 - 20:42

    So, wie FB es umsetzt, wirkt es wie reine Geldmacherei. Aber da ist ja schon so ein Punkt hinter, der im bestimmten Rahmen Sinn ergibt. Das Problem ist, dass diese Funktion nicht leicht zu überreizen sein darf. Eine Möglichkeit ist, dafür Geld zu verlangen. Um hervorzuheben, hätte FB aber nicht das Geld in die eigene Tasche stecken dürfen, sondern hätte es zB spenden können.

    Sie tun es aber nicht. Was mich wieder darin bestätigt, nie zu FB gegangen zu sein :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Spenden?

    Autor: BlackPhantom 21.12.12 - 21:56

    Klar ist das Geldmacherei. Das hat doch schon lange nichts mehr mit social networking zu tun. Die sind Milliardenschwer und kriegen den Hals aber nicht voll. Profildaten werden an Werbefirmen verkauft. Und und und.

    MFG

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Spenden?

    Autor: wasabi 22.12.12 - 08:11

    > Klar ist das Geldmacherei.
    Ähm, ja, ein Unternehmen stellt einen kostenpflichtigen Dienst vor, um damit Geld zu verdienen. Du willst ihnen das doch nicht ernsthaft vorwerfen?

    > Das hat doch schon lange nichts mehr mit social
    > networking zu tun.
    Was soll es denn sonst sein? Volkswagen hat gar nichts mit mit Autos zu tun, mein Bäcker hat gar nichts mehr mit Brötchen zu tun, mein Friseur hat gar nichts mehr mit Haare schneiden zu tun - eigentlich wollen die alle nur noch Geld machen... Schlimme Sache...

    > Die sind Milliardenschwer und kriegen den Hals aber
    > nicht voll. Profildaten werden an Werbefirmen verkauft. Und und und.
    Ja, richtig, aber wo ist da jetzt dein schlimmer Vorwurf?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Spenden?

    Autor: BLi8819 22.12.12 - 16:02

    Ein Unternehmen will Geld machen :-O
    Hätte ich jetzt nie gedacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  3. Leitung IT-Prozesse / Anwendungen (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding
  4. Software Engineer - Javascript Entwickler (m/w)
    Mindlab Solutions GmbH, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Kupferkabel: M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein
    Kupferkabel
    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

    M-Net will in München 35.000 Gebäude mit G.fast erschließen. Die Technik kommt von Huawei. Auf Kupferstrecken unter 100 Metern sollten so Datenraten von einem GBit/s erreicht werden.

  2. Facebook: EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen
    Facebook
    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

    Nach dem Aus des Safe-Harbor-Abkommens hatten US-Firmen schnell eine Alternative gefunden. Nun könnte Facebooks Datentransfer in die USA erneut vom EuGH geprüft werden.

  3. Prozessoren: Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
    Prozessoren
    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

    Intel setzt das konzernweite Entlassungsprogramm auch in Deutschland um. Die Arbeitsplätze werden mit Aufhebungsverträgen abgekauft. Ein Standort wird geschlossen.


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38