Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet Explorer 10: Microsoft…

Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: spambox 19.11.12 - 12:50

    Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    Für Probleme beim Rendering oder bei der Ausführung von Javascript ist der Browserhersteller zuständig.

    #sb

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 19.11.12 - 12:56

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.

    Eben nicht. CSS3 ist kein verabschiedeter Standard. Ohne CSS3 sind Web-Anwendungen aber praktisch unmöglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: dit 19.11.12 - 13:07

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    >
    > Eben nicht. CSS3 ist kein verabschiedeter Standard. Ohne CSS3 sind
    > Web-Anwendungen aber praktisch unmöglich.

    also ist das ein "zur Zeit" geltender Standard. Keiner hat was von verarbschiedeten Standards gesagt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 19.11.12 - 13:10

    dit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > --------------------------
    > > spambox schrieb:
    > > > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    > >
    > > Eben nicht. CSS3 ist kein verabschiedeter Standard. Ohne CSS3 sind
    > > Web-Anwendungen aber praktisch unmöglich.
    >
    > also ist das ein "zur Zeit" geltender Standard. Keiner hat was von
    > verarbschiedeten Standards gesagt...

    CSS3 gilt zurzeit nicht, weil es nicht verabschiedet ist. Ist doch völlig logisch.
    Ohne CSS3 aber auch keine Web-Anwendungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: theonlyone 19.11.12 - 13:25

    Microsoft unterstützt nunmal die verabschiedeten Standards, das ist in der Hinsicht auch nicht verkehrt.


    Irgendwo muss man also nur schneller Standards einführen und alles ist geritzt.


    Wenn es natürlich jahre braucht für einen Standard hängt man hinten dran.

    Aber im prinzip will man Standards haben die sich auch nicht mehr ändern, das ist im Prinzip besser als das jede engine ihre eigene Suppe erzeugt und die nach belieben ändern.


    Das ganze hat ja auch immer Sicherheitsrelevante Gedanken, man baut also nur Sachen die auf Standards basieren die auch so festgelegt sind, Funktionen wie schön auch immer die nicht standardisiert sind haben immer ihre eigenen Risiken das sie doch mal richtig kritisch sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: lolig 19.11.12 - 13:28

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    > Für Probleme beim Rendering oder bei der Ausführung von Javascript ist der
    > Browserhersteller zuständig.

    Das geht völlig an der Realität vorbei, wenn eine Webanwendung überall laufen soll, dann muss man dies auch sicherstellen, sprich sich mit "Eigenheiten" eines Browsers (allem voran IE) befassen.

    Den Kunden interessiert es nämlich auch reichlich wenig, dass es die Schuld des Browsers ist, der sieht nur "hier läuft etwas nicht wie es soll" und reklamiert.

    Wenigstens kann man mittlerweile den IE6 ausschließen. Wenn ein Kunde noch Kompatibilität zum IE6 verlangen würde, dann bitte nur gegen saftigen Aufpreis. :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. nichts anderes sagt ms hier

    Autor: t_e_e_k 19.11.12 - 16:16

    sie weisen halt darauf hin, das man die webkit-spezial tags bitte nicht verwenden soll, wenn es dafür standard tags gibt. und wenn man schon die spezial tags nutzt, soll man bitte auch darauf achten, das man dies nicht nur für webkit macht, sondern für alle browser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: TheUnichi 19.11.12 - 16:34

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    > Für Probleme beim Rendering oder bei der Ausführung von Javascript ist der
    > Browserhersteller zuständig.
    >
    > #sb

    Der Browserhersteller ist in erster Linie für gar nichts zuständig, denn die Browser sind kostenlos. DU verdienst dein Geld damit und mit dem Programm, dass besagte Browserhersteller anbieten also hast DU auch dafür zu sorgen, dass alles sauber funktioniert, denn wenn die Seite, die du baust, kacke ist, wird der Kunde nicht zu Microsoft/Mozilla/Google rennen und sich da beschweren

    Sei dankbar, dass es Standards gibt, DU würdest sonst ertrinken...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: LH 19.11.12 - 17:29

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne CSS3 aber auch keine Web-Anwendungen.

    Natürlich gehen Webapps ohen CSS3. Ging vorher, geht auch jetzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: Stebs 19.11.12 - 17:36

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    Die Entwickler mobile Webseiten tun das leider meistens nicht, das ist ja der springende Punkt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 20.11.12 - 01:40

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > ---------------
    > > Ohne CSS3 aber auch keine Web-Anwendungen.
    > Natürlich gehen Webapps ohen CSS3. Ging vorher, geht auch jetzt.

    Mit zusätzlichen Plugins wie Flash oder Java.
    Für rein auf Webtechniken basierende Web-Apps ist CSS3 aber ein Grundpfeiler,

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: DASPRiD 20.11.12 - 04:38

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    >
    > Eben nicht. CSS3 ist kein verabschiedeter Standard. Ohne CSS3 sind
    > Web-Anwendungen aber praktisch unmöglich.

    Das ist nicht ganz korrekt, einige Module sind bereits verabschiedet. Diese sind auch in den entsprechenden Browsern bereits ohne Präfixe nutzbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Mitarbeiter Kundendatenmanagement (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Business Intelligence (BI) Developer (m/w)
    Mister Spex GmbH, Berlin
  3. Softwareentwickler (m/w) Web Frontend
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  4. IT-Consultant für IT-Strategie und Organisation (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Paderborn

 

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Terminator 3, Kill the Boss 2, Elysium, Captain Phillips)
  2. Filmfestival-Filme zum Sonderpreis
  3. Fantasy- & Mittelalter-Filme zum Sonderpreis
    (u. a. Jack Hunter Komplettbox 9,97€, Sucker Punch 7,99€, Mortal Kombat 7,99€, Flash Gordon 9...

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

  1. Trampender Roboter: Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört
    Trampender Roboter
    Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört

    Die Reise des trampenden Roboters Hitchbot durch die USA hat in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania ein jähes Ende gefunden. Ein Foto auf Twitter soll die Überreste des zerstörten Roboters zeigen.

  2. Multimedia-Bibliothek: Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück
    Multimedia-Bibliothek
    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

    Michael Niedermayer, seit 11 Jahren Leiter des Projekts FFmpeg, tritt von seinem Posten zurück. Er hoffe, damit die Entwickler aus dem Schwesterprojekt Libav zur Rückkehr zu bewegen.

  3. Demo wegen #Landesverrat: "Come and get us all, motherfuckers"
    Demo wegen #Landesverrat
    "Come and get us all, motherfuckers"

    Mehr als 2.000 Menschen haben am Samstag in Berlin für die Pressefreiheit demonstriert. Die Redner forderten, die Ermittlungen wegen Landesverrats gegen das Blog Netzpolitik.org und dessen Informanten sofort einzustellen.


  1. 19:44

  2. 11:30

  3. 10:46

  4. 12:40

  5. 12:00

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 09:37