1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetversorgung: Telekom blockiert…

Intransparent

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intransparent

    Autor: yeti 08.12.12 - 08:46

    Es ist total intransparent, ob und zu welchen Kosten ein Ausbau möglich wäre.

    Bei uns:
    Dorf mit ca. 2000 Einwohner mit DSL angebunden über die Untervermittlung im Nachbardorf (Entfernung um die 5km). Also nur 1MBit machbar.

    Wir hätten nun gerne gewusst, bis wohin schon Glasfaser liegt.
    Ist bei dem Ausbau der Bundesstraße vor ein paar Jahren Glasfaser verbuddelt worden?
    Oder gibt es dort Leerrohre?
    ...

    Die Stadt:
    Anscheinend weiß da auch keiner so genau Bescheid.
    Aber man setzt erst mal auf Funk.
    http://www.lnet.net/

    Auskunft der Telekom über Glasfaserausbau:
    Aus "Wettbewerbsgründen" keine Aussage möglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Intransparent

    Autor: Arcardy 08.12.12 - 10:31

    Hmmm... gibt es bei euch denn jetzt Lnet? Die Telekom ist halt einfach son laden... Ueber 1mbit waere ich heute noch froh gewesen waere Lnet nicht gekommen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Intransparent

    Autor: yeti 08.12.12 - 10:59

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmmm... gibt es bei euch denn jetzt Lnet?
    Ja, Lnet gibt es jetzt bei uns im Dorf.
    Ich habe aber noch DSL 1MBit von der Telekom.

    Lieber als Funk wäre mir schon eine "Strippe".
    Also Glasfaser zu einem Outdoor DSLAM im Dorf und dann weiter mit DSL über Kupfer.

    Wenn ich jetzt DSL kündigen und auf Lnet gehen würde,
    bekäme ich wahrscheinlich Schwierigkeiten wieder zur Telekom zurück zu können,
    denn die Ports sind wohl voll und ein paar Leute warten bereits.

    Jetzt werde ich erst mal auf Erfahrungen von Lnet Benutzern warten.
    Z.B. wie klappt das bei Schneefall oder am Wochenende in den Stoßzeiten.
    Leider hält sich Lnet bedeckt mit der Information wie viele Kunden an der Funkstrecke dran hängen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Intransparent

    Autor: Arcardy 09.12.12 - 12:07

    Ach ich hab Lnet... privat Plus. Funktioniert auch bei Schnee und Regen... Nur wenn richtig heftig regnet, c.a. 1 mal im Jahr, stuerzt die Verbindung ab. Ich bekomme 750kbyte/s.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Intransparent

    Autor: Youssarian 09.12.12 - 16:50

    yeti schrieb:

    > Es ist total intransparent, ob und zu welchen Kosten ein Ausbau möglich
    > wäre.

    Die Telekom legt der Gemeinde auf Wunsch eine genaue Kalkulation vor.

    > Die Stadt:
    > Anscheinend weiß da auch keiner so genau Bescheid.

    Unter http://www.clearingstelle-bw.de/anbieter_dsl.html findest Du die Ansprechpartner verschiedener Anbieter für die Gemeinden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

  1. Freie Bürosoftware: Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
    Freie Bürosoftware
    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

    Nach der Aufspaltung der Projekte Openoffice und Libreoffice war lange nicht klar, wer das Rennen bei der Entwicklung machen würde. Vier Jahre später zeichnet sich jedoch ein deutlicher Gewinner ab.

  2. Smartwatch: Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar
    Smartwatch
    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

    Die Smartwatches Pebble Time und Pebble Time Steel haben auf Kickstarter Zusagen von mehr als 20 Millionen US-Dollar erzielt. Für die Serienfertigung war nur eine halbe Million erforderlich. Die Auslieferung soll schon im Mai 2015 beginnen.

  3. Manfrotto: Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen
    Manfrotto
    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

    Manfrotto hat drei unterschiedlich helle LED-Lampen vorgestellt, die über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku ungefähr eine Stunde betrieben werden. Sie werden über USB aufgeladen und sollen beim Filmen und Fotografieren die Umgebung erhellen.


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52