Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetvideos: Youtube plant…

Viel sinvoller wäre doch...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel sinvoller wäre doch...

    Autor: dysseus 30.01.13 - 11:16

    ...wenn die Privaten Sender zB BBC, Fox usw einfach ihr Programm im Livestream präsentieren würden und dafür an YouTube eine Gebühr Zahlen.
    Die Sender verdienen mit ihrer eigenen Werbung, YouTube verdient an den Gebühren und der Nutzer kann eine erweiterte TV Programm Vielfalt genießen.

    Eine absolute Win-Win-Win Möglichkeit bei der alle irgendwie Profitieren.

    Ein zusätzliches PayTV-modell wäre so ja auch denkbar.

  2. Re: Viel sinvoller wäre doch...

    Autor: ichbinhierzumflamen 30.01.13 - 11:18

    dysseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wenn die Privaten Sender zB BBC, Fox usw einfach ihr Programm im
    > Livestream präsentieren würden und dafür an YouTube eine Gebühr Zahlen.
    > Die Sender verdienen mit ihrer eigenen Werbung, YouTube verdient an den
    > Gebühren und der Nutzer kann eine erweiterte TV Programm Vielfalt
    > genießen.
    >
    > Eine absolute Win-Win-Win Möglichkeit bei der alle irgendwie Profitieren.
    >
    > Ein zusätzliches PayTV-modell wäre so ja auch denkbar.


    Besser wäre der Upload von Serien auf das Portal, denk an die zeitverschiebung ;) ich möchte die serie sehen, wann ich will :)

  3. Re: Viel sinvoller wäre doch...

    Autor: dysseus 30.01.13 - 11:22

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dysseus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wenn die Privaten Sender zB BBC, Fox usw einfach ihr Programm im
    > > Livestream präsentieren würden und dafür an YouTube eine Gebühr Zahlen.
    > > Die Sender verdienen mit ihrer eigenen Werbung, YouTube verdient an den
    > > Gebühren und der Nutzer kann eine erweiterte TV Programm Vielfalt
    > > genießen.
    > >
    > > Eine absolute Win-Win-Win Möglichkeit bei der alle irgendwie
    > Profitieren.
    > >
    > > Ein zusätzliches PayTV-modell wäre so ja auch denkbar.
    >
    > Besser wäre der Upload von Serien auf das Portal, denk an die
    > zeitverschiebung ;) ich möchte die serie sehen, wann ich will :)

    Ich denke man sollte klein Anfangen. Sei froh wen du überhaupt Fox empfangen kannst ohne zusätzliche Anschaffungen wie zB eine Schüssel ;-)

  4. Re: Viel sinvoller wäre doch...

    Autor: ichbinhierzumflamen 30.01.13 - 11:25

    dysseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dysseus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ...wenn die Privaten Sender zB BBC, Fox usw einfach ihr Programm im
    > > > Livestream präsentieren würden und dafür an YouTube eine Gebühr
    > Zahlen.
    > > > Die Sender verdienen mit ihrer eigenen Werbung, YouTube verdient an
    > den
    > > > Gebühren und der Nutzer kann eine erweiterte TV Programm Vielfalt
    > > > genießen.
    > > >
    > > > Eine absolute Win-Win-Win Möglichkeit bei der alle irgendwie
    > > Profitieren.
    > > >
    > > > Ein zusätzliches PayTV-modell wäre so ja auch denkbar.
    > >
    > >
    > > Besser wäre der Upload von Serien auf das Portal, denk an die
    > > zeitverschiebung ;) ich möchte die serie sehen, wann ich will :)
    >
    > Ich denke man sollte klein Anfangen. Sei froh wen du überhaupt Fox
    > empfangen kannst ohne zusätzliche Anschaffungen wie zB eine Schüssel ;-)

    jo super tolles angebot, um 3 uhr aufzustehen um in den usa ne sendung zu sehen die um 20 uhr läuft, dieses angebot macht echt garkeinen sinn :) ausserdem hab ich in anderen threads zu diesem thema bereits erwähnt das ich gerne bereit bin für so einen kanal zu zahlen, wo das angebot zu einer zeit abgerufen werden kann, so deutsche bürger nicht schlafen :)

    und fox will ich sowieso nicht sehen, die würden da glaub ich sowieso nicht mitmachen

  5. Re: Viel sinvoller wäre doch...

    Autor: dysseus 30.01.13 - 11:27

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dysseus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > dysseus schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ...wenn die Privaten Sender zB BBC, Fox usw einfach ihr Programm im
    > > > > Livestream präsentieren würden und dafür an YouTube eine Gebühr
    > > Zahlen.
    > > > > Die Sender verdienen mit ihrer eigenen Werbung, YouTube verdient an
    > > den
    > > > > Gebühren und der Nutzer kann eine erweiterte TV Programm Vielfalt
    > > > > genießen.
    > > > >
    > > > > Eine absolute Win-Win-Win Möglichkeit bei der alle irgendwie
    > > > Profitieren.
    > > > >
    > > > > Ein zusätzliches PayTV-modell wäre so ja auch denkbar.
    > > >
    > > >
    > > > Besser wäre der Upload von Serien auf das Portal, denk an die
    > > > zeitverschiebung ;) ich möchte die serie sehen, wann ich will :)
    > >
    > > Ich denke man sollte klein Anfangen. Sei froh wen du überhaupt Fox
    > > empfangen kannst ohne zusätzliche Anschaffungen wie zB eine Schüssel ;-)
    >
    > jo super tolles angebot, um 3 uhr aufzustehen um in den usa ne sendung zu
    > sehen die um 20 uhr läuft, dieses angebot macht echt garkeinen sinn :)
    > ausserdem hab ich in anderen threads zu diesem thema bereits erwähnt das
    > ich gerne bereit bin für so einen kanal zu zahlen, wo das angebot zu einer
    > zeit abgerufen werden kann, so deutsche bürger nicht schlafen :)
    >
    > und fox will ich sowieso nicht sehen, die würden da glaub ich sowieso nicht
    > mitmachen

    Gibt doch genug VideoOn Demand Portale...

  6. Re: Viel sinvoller wäre doch...

    Autor: ichbinhierzumflamen 30.01.13 - 11:36

    dysseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dysseus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > dysseus schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ...wenn die Privaten Sender zB BBC, Fox usw einfach ihr Programm
    > im
    > > > > > Livestream präsentieren würden und dafür an YouTube eine Gebühr
    > > > Zahlen.
    > > > > > Die Sender verdienen mit ihrer eigenen Werbung, YouTube verdient
    > an
    > > > den
    > > > > > Gebühren und der Nutzer kann eine erweiterte TV Programm Vielfalt
    > > > > > genießen.
    > > > > >
    > > > > > Eine absolute Win-Win-Win Möglichkeit bei der alle irgendwie
    > > > > Profitieren.
    > > > > >
    > > > > > Ein zusätzliches PayTV-modell wäre so ja auch denkbar.
    > > > >
    > > > >
    > > > > Besser wäre der Upload von Serien auf das Portal, denk an die
    > > > > zeitverschiebung ;) ich möchte die serie sehen, wann ich will :)
    > > >
    > > > Ich denke man sollte klein Anfangen. Sei froh wen du überhaupt Fox
    > > > empfangen kannst ohne zusätzliche Anschaffungen wie zB eine Schüssel
    > ;-)
    > >
    > > jo super tolles angebot, um 3 uhr aufzustehen um in den usa ne sendung
    > zu
    > > sehen die um 20 uhr läuft, dieses angebot macht echt garkeinen sinn :)
    > > ausserdem hab ich in anderen threads zu diesem thema bereits erwähnt das
    > > ich gerne bereit bin für so einen kanal zu zahlen, wo das angebot zu
    > einer
    > > zeit abgerufen werden kann, so deutsche bürger nicht schlafen :)
    > >
    > > und fox will ich sowieso nicht sehen, die würden da glaub ich sowieso
    > nicht
    > > mitmachen
    >
    > Gibt doch genug VideoOn Demand Portale...

    nicht in original sprache, nicht zum zeitpunkt der erscheinung in den usa und nicht zu einem fairen preis

  7. Re: Viel sinvoller wäre doch...

    Autor: Husten 30.01.13 - 11:39

    dysseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Sender verdienen mit ihrer eigenen Werbung, YouTube verdient an den

    Eben nicht, und deswegen macht das auch keiner. Der Werber bezahlt nicht dafür dass "irgendwer" seine Werbung sieht, sondern seine Zielgruppe.

    1. Der Grossteil der Werbung ist nicht International anwendbar, das heisst, den Werber interessieren nur die Leute im eigenen Land, die sein Produkt auch erwerben können.
    2. Die Werbung wird zielgruppenorientiert ausgestrahlt, also zb Werbung für Knete, Samstag morgen im Vormittagsprogramm, aufgrund der Zeitzonen fällt dann auch schon der Rest der Welt aus.

    uswusw.

    Hinzu kommt noch, dass viele Serien ja eingekauft werden, und es ist einfach ein Kostenfaktor wenn ich eine Lizen kaufe um den Film an xx Millionen Haushalte zu verteilen, oder eine Lizenz haben will, um es an xx Milliarden Haushalte in der ganzen Welt zu streamen.

  8. Re: Viel sinvoller wäre doch...

    Autor: dysseus 30.01.13 - 12:18

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dysseus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Sender verdienen mit ihrer eigenen Werbung, YouTube verdient an den
    >
    > Eben nicht, und deswegen macht das auch keiner. Der Werber bezahlt nicht
    > dafür dass "irgendwer" seine Werbung sieht, sondern seine Zielgruppe.
    >
    > 1. Der Grossteil der Werbung ist nicht International anwendbar, das heisst,
    > den Werber interessieren nur die Leute im eigenen Land, die sein Produkt
    > auch erwerben können.
    > 2. Die Werbung wird zielgruppenorientiert ausgestrahlt, also zb Werbung für
    > Knete, Samstag morgen im Vormittagsprogramm, aufgrund der Zeitzonen fällt
    > dann auch schon der Rest der Welt aus.
    >
    > uswusw.
    >
    > Hinzu kommt noch, dass viele Serien ja eingekauft werden, und es ist
    > einfach ein Kostenfaktor wenn ich eine Lizen kaufe um den Film an xx
    > Millionen Haushalte zu verteilen, oder eine Lizenz haben will, um es an xx
    > Milliarden Haushalte in der ganzen Welt zu streamen.


    Klar geht das. Es geht ja nur um einen Zusätzlichen Vertriebsweg. Das Produkt ist ja das selbe.
    Denkst du das BBC mehr Werbegebühren verlangt nur weil sie international Empfangbar sind? Oder nur für international erhältliche Produkte die entsprechende Werbung aufschaltet?

    Wohl kaum.

    ORF/ZDF/ARD schallen auch keine separate Werbung für die Nachbarländer...

    Zum Andern: Man kann durchaus davon aus gehen dass wer Nachts um 2 die PowerRangers guckt, auch scheiss PowerRangers Pupen kauft.
    Vor allem wen man hier von einem Internet dienst spricht wo alles nur zwei Klicks entfernt ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 12:20 durch dysseus.

  9. BBC privat

    Autor: Wary 30.01.13 - 14:01

    Wieder mal voll die Experten am Start hier!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Digital Performance GmbH, Berlin
  2. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  2. 17,97€
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08