1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Filesharing-Forschern…

Neutrale Wissenschaft

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neutrale Wissenschaft

    Autor: beaver 27.11.12 - 18:06

    wenn diese neutrale Wissenschaft gegen irgendwas etabliertes steht, hat sie es noch genauso schwer wie vor 1000 Jahren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Neutrale Wissenschaft

    Autor: elcaleuche 27.11.12 - 18:22

    "Wissenschaft" wird sich nicht durchsetzen. Genau wie deses "Internetz".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Neutrale Wissenschaft

    Autor: beaver 27.11.12 - 18:35

    Wenn genug Leute herausfinden, dass sie daraus Profit schlagen können, wird es sich immer durchsetzen, da ist es dann auch egal ob es total einseitig oder absolut neutral ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Neutrale Wissenschaft

    Autor: TheDUDE 27.11.12 - 21:04

    elcaleuche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau wie deses "Internetz".

    Hey ich habe schon eines in meiner Badehose.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Neutrale Wissenschaft

    Autor: dahana 27.11.12 - 21:21

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn genug Leute herausfinden, dass sie daraus Profit schlagen können, wird
    > es sich immer durchsetzen, da ist es dann auch egal ob es total einseitig
    > oder absolut neutral ist.

    Nein, so funktioniert die Marktwirtschaft nicht.
    Egal womit man "momentan" mehr Profit macht, es gibt nur ein begrenzte Gesamtmenge an Geld und somit gibt es immer jemanden der dabei verliert. Selbst, wenn es nur die Anwälte und irgendwelche seltsamen Gesellschaften wie die GVU oder die MPAA sind, die zur Zeit von Prozessen gegen die Downloadportale oder harmlose Filesharer Milliarden umsetzen und das Geld auch noch fast ausschließlich von den angeblich Geschädigten beziehen. Selbst die oder gerade die werden Filesharern auch in der Zukunft die Schuld in die Schuhe schieben wollen um die eigene Existenz zu rechtfertigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 21:32 durch dahana.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Neutrale Wissenschaft

    Autor: benji83 28.11.12 - 08:03

    Dann solltest du unbedingt aufpassen! Rtl sagt das da Terroristen drinne wohnen, und Mutti Merkel das lesen viel wichtigerer ist!1, ab ic lese nicht so gerbne sondern schaue lieber rtl


    :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Anonymes Surfen: Die Tor-Zentrale für zu Hause
Anonymes Surfen
Die Tor-Zentrale für zu Hause
  1. Anonymisierung Zur Sicherheit den eigenen Tor-Knoten betreiben
  2. Tor Hidden Services leichter zu deanonymisieren
  3. Projekt Astoria Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

Batman Arkham Knight im Test: Es ist kompliziert ...
Batman Arkham Knight im Test
Es ist kompliziert ...
  1. Arkham Knight Erster PC-Patch für Batman
  2. Technische Probleme Batman Arkham Knight nicht mehr auf Steam erhältlich

Xperia Z4 Tablet im Test: Dünn, leicht und heiß
Xperia Z4 Tablet im Test
Dünn, leicht und heiß
  1. First Flight Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor
  2. Android-Entwicklung Sony bietet Android-M-Vorschau für Xperia-Geräte an
  3. Android Recovery Mode jetzt offiziell für Sony-Smartphones verfügbar

  1. Ex-Minister Pofalla: NSA-Affäre war doch nicht beendet
    Ex-Minister Pofalla
    NSA-Affäre war doch nicht beendet

    Vor dem NSA-Ausschuss hat der frühere Kanzleramtschef Pofalla die gegen ihn erhobenen Vorwürfe komplett zurückgewiesen. So will er die NSA-Affäre nie für beendet erklärt haben und die Öffentlichkeit in Sachen No-Spy-Abkommen nie getäuscht haben.

  2. Grüne: Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten
    Grüne
    Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten

    Die Grünen haben errechnet, dass ein Rechtsanspruch auf Breitband in Deutschland 12 Milliarden Euro kosten würde. Die Partei hatte bereits in früheren Jahren die Kosten für einen Universaldienst berechnen lassen.

  3. Überwachung: BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten
    Überwachung
    BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten

    Interne Berichte belegen, wie schlampig deutsche Botschaften in Sicherheitsfragen waren. Und wie hektisch sie nach Wanzen suchten, als Edward Snowdens Dokumente bekannt wurden.


  1. 23:14

  2. 18:34

  3. 17:58

  4. 16:50

  5. 15:30

  6. 15:24

  7. 15:18

  8. 14:00