Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Filesharing-Forschern…

Was für ein Geschwurbel...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein Geschwurbel...

    Autor: keksperte 28.11.12 - 13:59

    Ganz egal wie interessant die angedeutete Korrelation wäre - aber die beiden Jungs kann man doch nun wirklich nicht erst nehmen. Das Interview ist eine Ansammlung leerer Worthülsen und Wunschgedanken, garniert mit ein bißchen Bullshit Bingo. Meine persönlichen Highlights:

    "Zur Sicherheit bevorzugen wir aber lieber die konservative Interpretation..."

    "...auf diesen Word-of-Mouth-Effekt angewiesen."

    "Wir aber glauben, [...] man schaut sich einen Film eben erst einmal an, bevor man dafür Geld ausgibt." (sicher, sicher!)

    "...wir sind davon überzeugt, dass wir damit keinen Fehler gemacht haben."

    "...man nennt das einen exogenen Schock."

    "Wir haben uns bis jetzt bewusst dagegen entschieden..."

    "Daher sind wir relativ sicher, diese Schwankungen ganz gut herausgerechnet zu haben."

    "Es ist aber technisch relativ leicht, solche Zeiteffekte auszuschließen..."

    "...wir sind ziemlich zuversichtlich, sie gut im Griff zu haben."

    "Und wir beobachten diese Effekte nicht nur für die ganze Welt, sondern auch für einzelne Länder." (!!!)

    Auf soviel Grütze muß man erstmal kommen! Da schlafen die 'ne Nacht auf einem Fachbuch und meinen dann plötzlich die Welt erklären zu können. Naja, wird genug Menschen geben, die diese Studie bei zukünftigen Diskussionen anführen werden, wenn es mal wieder darum geht, daß Klauen in Ordnung ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was für ein Geschwurbel...

    Autor: a user 28.11.12 - 15:16

    wow, so viel grütze habe ich in einem post schon lange nicht mehr gesehen.

    was hast du denn erwartet, dass sie auf die gestellten fragen in rahmen eins solchen interview antworten sollen? wenn du die fundierten begründungen wissen willst, dann lied deren paper. so etwas kann man nicht mit 3 sätzen in einem solchen interview wiedergeben.

    das ist mit abstand die sinnloseste kritik, die ich seit langem gesehen habe. bin beeindruckt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was für ein Geschwurbel...

    Autor: keksperte 28.11.12 - 15:44

    Es ist interessant, mit wieviel Energie du die beiden (euch beide?) in all deinen Posts verteidigst.

    Ich muß dir aber leider wiedersprechen: wenn sich jemand eingehend mit einer Materie beschäftigt, dann kann/muß man von ihm erwarten, daß er (1) weniger denke/müsste/sollte/relativ verwendet sondern konkret hinter seinen Thesen und seiner Arbeit steht und (2) seine Aussagen präzise auf den Punkt bringen kann. Und dabei ist es egal, ob das im Rahmen der Sendung mit der Maus, dem Golem Interview oder einem Kongress ist.

    Aber scheinbar bist du schon mit weniger zufrieden. Ist doch auch schön!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Was für ein Geschwurbel...

    Autor: a user 28.11.12 - 17:43

    wer von uns beiden ist hier offenbar mit einem populistischen interview zufrieden anstatt das paper mal zu lesen?

    im übrigen habe ich in KEINEM meiner posts die beiden verteidigt. nicht in einem einzigen! ich habe lediglich die absurdität kritisiert ihre wissenschaftliche arbeit NUR AUF GRUND dieses interviews so durch den kakao zu ziehen.

    deine ganze argumentation gegen ihre schlußfolgerungen basiert einzig und allein auf deiner meinung wie sie in so einem interview hätten antworten sollen.

    das ist mindestens mal lächerlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Software Development Engineer C++ (m/w) Low Frequency Solver Technology
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt
  2. Product and Media Data Expert (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München
  4. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Gratis Intenso-Festplatte beim Kauf ausgewählter Sony Smart-TVs
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Elektroauto: Teslas sind 160 Millionen Kilometer per Autopilot gefahren
    Elektroauto
    Teslas sind 160 Millionen Kilometer per Autopilot gefahren

    Die Autopilotfunktion der Tesla-Fahrzeuge wird von Kunden viel genutzt. Sie seien schon 160 Millionen Kilometer damit gefahren, teilte Programmleiter Sterling Anderson von Tesla mit.

  2. Parallels Access: iPad Pro mit Windows- und Mac-Software verwenden
    Parallels Access
    iPad Pro mit Windows- und Mac-Software verwenden

    Das iPad Pro 12,9 Zoll bietet genügend Auflösungsreserven, um für eine Fernwartungssoftware attraktiv zu sein. Die App Parallels Access 3.1 unterstützt die 2.732 x 2.048 Pixel des Tablets nun nativ.

  3. Apple Car: Apple führt Gespräche über Elektrozapfsäulen
    Apple Car
    Apple führt Gespräche über Elektrozapfsäulen

    Ingenieure von Apple eignen sich Fachwissen über den Bau und Betrieb von Elektrotankstellen für Autos an. Ob das ein Hinweis auf die angeblichen Autopläne des Computerherstellers ist?


  1. 07:52

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 18:48

  5. 17:49

  6. 17:32

  7. 16:54

  8. 16:41