Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IPv6: Telekom verteilt IPv6-Adressen…

Kabeldeutschland und die dynamischen Adressen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kabeldeutschland und die dynamischen Adressen

    Autor: s1ou 30.11.12 - 01:55

    Was ist eigentlich der Grund das Kabeldeutschland keine richtigen dynamischen Adressen mehr hat. Mir ist aufgefallen das ich ein und dieselbe IP Adresse teilweise für Wochen habe und auch keine praktikable Möglichkeit diese zu ändern.

    Die einzige Möglichkeit willentlich die IP zu wechseln soll wohl sein den Router mehrer Stunden oder Tage vom Netz zu trennen bis der den IP Lease nicht mehr verlängert. Leider sieht man nicht wann der ausläuft.

    Was ist denn der Grund für dieses Verhalten, ich mochte früher meine dynamische Adresse. Quasi statische IPs öffnen Tracking ja Tür und Tor.

  2. Re: Kabeldeutschland und die dynamischen Adressen

    Autor: Mingfu 30.11.12 - 08:24

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ist denn der Grund für dieses Verhalten, ich mochte früher meine
    > dynamische Adresse. Quasi statische IPs öffnen Tracking ja Tür und Tor.

    Für derartige Kommentare bekommst du hier normalerweise was auf den Deckel. Denn dynamische IP-Adressen sind nur ein Unterdrückungsinstrument der Großkonzerne, damit man keinen Server zu Hause sinnvoll betreiben kannn. Dass derartige IP-Wechsel für die meisten Nutzer schon aus Datenschutzgründen sinnvoll sind (und die wenigsten einen Server zu Hause betreiben bzw. problemlos DynDNS dafür verwenden), ist gefährliche Feindpropaganda, auf die man keinesfalls hereinfallen sollte...

    Was du beschreibst, ist tatsächlich ein großes Problem bei den Kabelanbietern - sie vereinen die Nachteile dynamischer mit denen statischer IP-Adressen ohne Vorteile aus dieser Kombination zu haben. Die Adresse ist über Wochen stabil, was Tracking Tür und Tor öffnet. Sie ist aber aber nicht stabil genug, um wirklich von einer statischen Adresse für professionelle Zwecke sprechen zu können. Nach Stromausfällen oder wenn man den Router mal einige Zeit ausschaltet, ist sie weg.

    Das einzige, was helfen soll, ist, auf dem Router bzw. auf dem PC (falls kein Router verwendet wird und der PC direkt mit dem Kabelmodem verbunden ist) hinter dem Kabelmodem eine andere MAC-Adresse einzusetzen. Dadurch erkennt der DHCP-Server beim Kabelnetzbetreiber, der die IP-Adressen verteilt, ein anderes Gerät und teilt eine neue freie IP-Adresse aus dem Pool zu. Musst mal etwas im Internet suchen - für viele gängige Router gibt es passende Software, so dass es eine 1-Klick-Sache ist.

  3. Re: Kabeldeutschland und die dynamischen Adressen

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.13 - 13:00

    grab grab grab

    Da ich mich gerade beim Vergleichen befinde, z.B. Kabeldt. oder andere Lösung, sind das genau meine Probleme mit Kabel-dt. ;)

    Auch perfekt beschrieben - Golemforum + Problem xD

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH über access KellyOCG GmbH, Leonberg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. bei Alternate


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01