Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jetzt bewerben: Wer will Marsianer…

Marserde für Pflanzen brauchbar?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: BasAn 17.04.13 - 13:46

    Mal eine Frage: angenommen man baut ein Gewächshaus um Pflanzen anzubauen auf dem Mars. Könnte man dafür "Marserde" nehmen? Ist die tauglich/giftig/... für Pflanzen oder muß man selbst das von der Erde mitbringen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: azeu 17.04.13 - 13:49

    und das fragst Du UNS HIER im GOLEM-Forum? :)

    42

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Ich glaube nein

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.13 - 13:53

    Mein Wissen bezieht sich jetzt aus der Mars-Trilogie von Kim Stanley Robinson (übrigens sehr zu empfehlen), aber soweit ich mich erinnere, ging das nicht so ohne weiteres.
    Jedenfalls keine Erde, um Kulturpflanzen anzubauen. Es fehlt an Humus usw.
    Allerdings kann man natürlich die Marserde kultivieren ... aber wie genau das geht und wie lange man dafür braucht ist natürlich ungewiss und damit das Ganze Projekt lächerlich unglaubwürdig, vor allem bei dem Zeitplan.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: Bouncy 17.04.13 - 13:59

    Hängt wohl von der Pflanze ab. Viel einfaches Gemüse kann man dahingehend "erziehen", dass sie gut mit Sand auskommen, also im Grunde nur Halt und Wasser im Boden finden während man ihnen die Nahrung über Dünger zuführt. CO2 haben sie ja ohnehin genug, das gibt eh nen massiven Wachstumsschub. Imho geht das mit Karotten, Tomaten, Kartoffeln, ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich glaube nein

    Autor: BasAn 17.04.13 - 14:08

    > Es fehlt an Humus usw.

    Naja, auch auf der Erde wachsen Pflanzen nicht auf jedem Boden, das diese "Marserde" zumindest noch irgendwie aufbereitet werden müsste davon ging ich schon aus.

    Ich fragte mich aber mehr ob diese Marserde irgendwie unbrauchbar oder sogar giftig für Pflanzenanbau ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: BasAn 17.04.13 - 14:14

    Also für mich ist das schon eine wichtige Frage wenn man da wirklich Menschen dauerhaft hinschicken will, die werden kaum alle paar Wochen eine Rakete mit Nahrungsmitteln zum Mars schicken, man wird auf dem Mars erzeugen müssen was geht. Und wenn man nicht mal den Marsboden als Grundlage dafür nehmen kann und selbst das alles von der Erde holen muß dann wird das unbezahlbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich glaube nein

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.13 - 14:27

    So wie sie ist, ist sie unbrauchbar.
    Aufbereiten geht, aber nicht industriell in großem Maßstab, sondern klassisch, über Pionierpflanzen, Mikroorganismen usw. ...
    Das heißt, wenn man genügend Stoffe mitnimmt, könnte man sich vielleicht eine lebensfähige kleine Startkultur schaffen, die dann wachsen könnte ... vielleicht.
    Man weiß es eben erst, wenn man es ausprobiert hat.
    Und das ausprobieren, sollten meines Erachtens Roboter und keine Menschen übernehmen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich glaube nein

    Autor: brill 17.04.13 - 14:29

    Humus hatten die ersten Pflanzen der Erde ja auch nicht.

    Aber es kann natürlich sein, dass die Erde Mineralien im Boden hatte, die der Mars nicht hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ich glaube nein

    Autor: Bouncy 17.04.13 - 14:49

    hutzlibu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man weiß es eben erst, wenn man es ausprobiert hat.
    > Und das ausprobieren, sollten meines Erachtens Roboter und keine Menschen
    > übernehmen.
    Irgendwie hab ich jetzt das comicmäßige Bild vor Augen wie der Marsrover mit dem Roboterarm Reihen von Rüben in den Boden steckt^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ich glaube nein

    Autor: Avdnm 17.04.13 - 15:54

    Ansonsten gibt es auch immer noch Hydrokulturen... Die Marserde wird also garnicht unbedingt gebraucht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. 2 Artikel gefunden

    Autor: BasAn 17.04.13 - 16:42

    Habe 2 Artikel gefunden die beschreiben das die Marserde für einige Pflanzen brauchbar wär(Boden ist vergleichbar mit Vulkanerde auf Hawaii oder der aus trockenen Hochtälern der Antarktis) und ansonsten nichts für Pflanzen schädliches drin ist.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/chemische-analyse-marsboden-ist-lebensfreundlich-a-562404.html
    http://de.wikinews.org/wiki/NASA:_Marsboden_geeignet_f%C3%BCr_Spargelanbau

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: 2 Artikel gefunden

    Autor: blackout23 17.04.13 - 18:08

    Lecker jeden Tag MarsSpargel und denn auf dem Klo den ekligen Spargelpipi riechen....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: 2 Artikel gefunden

    Autor: BasAn 17.04.13 - 18:50

    Der war gut ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: caso 17.04.13 - 18:51

    Die Astronauten brauchen nur einmal ihr Geschäft im Gewächshaus verrichten und schon gibts genug Nährstoffe. Pflanzen bestehen hauptsächlich aus Wasser und sind je nach Sorte sehr strapazierfähig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: BasAn 17.04.13 - 20:29

    Es geht nicht um "Nährstoffe", die Frage ist ob in dieser "Marserde" Dinge drin sind die in Pflanzenerde nicht drin sein dürften.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: pu_king81 17.04.13 - 21:40

    Fangen wir mal von der anderen Seite an: was koennte denn in der Mars ("Marserde" hoert sich irgendwie bloed an) sein was fuer irdische Pflanzen giftig ist?

    Ich gehe mal davon aus, dass das hauptsaechlich Sand ist, also Siliziumdioxid, und sonst noch ein paar Minieralien welche es auch auf Erde, Mond und Asteroiden gibt. Also nichts aussergewoehnlich giftiges.

    Eher problematisch ist die Atmosphaere da irdische Pflanzen im Besonderen Nachts Sauerstoff veratmen, die wuerden also auf dem Mars ersticken insofern sie nicht schon erfroren sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: RipClaw 17.04.13 - 23:07

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal eine Frage: angenommen man baut ein Gewächshaus um Pflanzen anzubauen
    > auf dem Mars. Könnte man dafür "Marserde" nehmen? Ist die
    > tauglich/giftig/... für Pflanzen oder muß man selbst das von der Erde
    > mitbringen?

    Einige Pflanzen kommen damit ganz gut klar. Ansonsten kann man mit Hydroponik die Pflanzen ohne Erde ziehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: Keridalspidialose 17.04.13 - 23:37

    Ist das nicht zum größten Teil Eisenoxid, also Rost?

    ___________________________________________________________

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: LokiChaosgottWilm 17.04.13 - 23:44

    wieviel % THC hat mein graß auf dem mars?

    bei den üblichen anbau methoden versteht sich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: jum 17.04.13 - 23:51

    Ist doch egal, wenn die genügend Freiwillige ohne Rückflugmöglichkeit hinaufschicken, gibt es bald genug Dünger... alles eine Frage des zeitlichen Horizontes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden) bei Lörrach
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus
    Teilzeitarbeit
    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

    In einem Versuch will Amazon komplette Teams inklusive Manager in Teilzeit arbeiten lassen - 30 Stunden pro Woche und mit den gleichen Rechten wie Vollzeitkräfte. Möglicherweise ist der Schritt eine Reaktion auf frühere Medienberichte zur Arbeitsbelastung bei Amazon.

  2. Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro
    Archos
    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

    Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

  3. Sicherheit: Operas Server wurden angegriffen
    Sicherheit
    Operas Server wurden angegriffen

    Der Browser-Hersteller Opera hat seine Nutzer über einen Angriff auf seine Server informiert. Von der schnell abgewehrten Attacke sei das Sync-System betroffen, möglicherweise wurden Passwörter und Nutzernamen abgegriffen. Sicherheitshalber wurden alle Passwörter zurückgesetzt.


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57