1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Internet
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Kabel Deutschland: Feldversuche mit 8…

Wozu gibts FTH von der Telekom?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor Rettungsschirm 05.06.13 - 14:19

    Telekom hinkt den Kabel Betreibern was Bandbreite angeht eh massiv. (50Mbit bei VDSL <> 150 Mbit bei unitymedia)

    Glaube FibreToHome wird ein Schuss ins Ofen, wenn die Kabelnetzbetreiber schon von 8 Gbit/s berichten.

    Mich freut's dass dieser Assiverein endlich untergeht, zumindestens technologisch.

    Go for Kabel!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor lock_vogell 05.06.13 - 14:23

    das heißt nicht zwangsläufig, dass die kabelnetzbetreiber bandbreiten jenseits der 1gbit anbieten werden.
    theoretisch sind nach aktuellem standard schon bis zu 400mbit über kabel für den kunden realisierbar, mit dem neuen standard dürfte das auf max 1gbit erhöht werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor abfallwoscht 05.06.13 - 14:23

    "Mit DVB-C2 kann die maximale Downstream-Datenkapazität in einem 862-MHz-Kabelnetz von derzeit 5 GBit/s auf bis zu 8 GBit/s erhöht werden."

    Kurze Frage: Empfängst du derzeit bereits 5 GBit/s via Kabel? Wäre interessant, wieviel Nutzer dann auf eine solche 8 GBit/s Leitung geschaltet werden. 200 oder mehr bestimmt. Wenn du dann eine Mischkalkulation machst, wird der Endkunde dann vermutlich "bis zu" 200 MBit/s erhalten, die dann wie üblich Abends in die Knie geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor Rettungsschirm 05.06.13 - 15:01

    lock_vogell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das heißt nicht zwangsläufig, dass die kabelnetzbetreiber bandbreiten
    > jenseits der 1gbit anbieten werden.
    > theoretisch sind nach aktuellem standard schon bis zu 400mbit über kabel
    > für den kunden realisierbar, mit dem neuen standard dürfte das auf max
    > 1gbit erhöht werden.

    Ja das heißt nicht zwangsläufig dass die Anbieter das anbieten werden. Allerdings bietet Telekom auch FTH an, aber mit Drosselung.
    Aber dazu fähig (technologisch!) wären Sie es...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor Rettungsschirm 05.06.13 - 15:02

    abfallwoscht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Mit DVB-C2 kann die maximale Downstream-Datenkapazität in einem
    > 862-MHz-Kabelnetz von derzeit 5 GBit/s auf bis zu 8 GBit/s erhöht werden."
    >
    > Kurze Frage: Empfängst du derzeit bereits 5 GBit/s via Kabel? Wäre
    > interessant, wieviel Nutzer dann auf eine solche 8 GBit/s Leitung
    > geschaltet werden. 200 oder mehr bestimmt. Wenn du dann eine
    > Mischkalkulation machst, wird der Endkunde dann vermutlich "bis zu" 200
    > MBit/s erhalten, die dann wie üblich Abends in die Knie geht.


    Ich empfange 150 Mbit/s, IMMER und zu jeder Uhrzeit. Ich lebe in einer deutschen Großstadt in einer nicht wenig dichten Siedlung. Hatte seit 3 Jahren keine Sekunde einen Absturz.

    kabel > DSL

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor etknup 05.06.13 - 15:08

    Die Teleköm hat damals auch ihr "Breitbandnetz", das Kabelnetz, abgegeben. Frag mich warum niemand die Kabelnetzbetreiber reguliert. Sollen auch ausbauen und mir 150mbit und mehr liefern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor cicero 05.06.13 - 15:14

    Mich würde interessieren:
    Kannst Du diese Bandbreite effektiv nutzen?

    Mein VDSL-50 der Telekom kommt nur selten in Verlegenheit.
    Selbst Youtube stockt bei 1080 (liegt das an der Telekom? oder an Youtube?)

    Lass uns mal wissen wie Du Deine Bandbreite praktisch nutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor thorsten thorben kai uwe 05.06.13 - 15:29

    Das liegt zu 100% an der Abmelkkom und ihrem *beschissenen* Routing!
    Probier mal folgendes:
    http://forum.telekom.de/foren/read/service/entertain-nutzung/vdsl-dsl-16-plus/wwproxy-t-online-de-port-80-vdsl-laedt-youtubevideos-schnell,710,6405238.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor lock_vogell 05.06.13 - 15:38

    das gibt es genauso bei UM, meine 100 mbit leitung hat regelmäßigprobleme bei 720p und 1080p youtube videos.
    zum einen hängt das am content delivery network von google und zum anderen an den netzbetreibern, die dich über schrott peerings schicken wenn sie das CDN von google feststellen.
    es gibt aber wohl methoden das zu umgehen, habs aber mangels interesse bisher noch nicht selber getestet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor Seradest 05.06.13 - 15:44

    Das wäre ja ein grober Verstoß gegen die Netzneutralität!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor tingelchen 05.06.13 - 15:46

    Es heißt FTTH nicht FTH :)

    Und es sind insgesamt 8GBit. D.h. für alle Kunden die am Verteiler hängen und inkl. TV, Internet und sonstigen Schmarn, der evtl. noch gesendet wird.

    Das sind nun wirklich keine Werte mit denen man protzen kann. Zumal der Upload bei DOCSIS 3.0 Standard noch immer keine berauschenden Upload Geschw. zulässt. So hat man zwar flauschige 100MBit Download, schnullert aber mit lumpigen 6MBit (bei KD) oder 5MBit (bei Unitymedia) herum.

    Das sieht bei VDSL ganz anders aus. Bei 50MBit/s bekommt man 10MBit/s Upload. Mit dem Glasfaseranschluss hat man bei 200MBit/s im übrigen 100MBit/s Upload ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor lock_vogell 05.06.13 - 16:04

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es heißt FTTH nicht FTH :)
    >
    > Und es sind insgesamt 8GBit. D.h. für alle Kunden die am Verteiler hängen
    > und inkl. TV, Internet und sonstigen Schmarn, der evtl. noch gesendet
    > wird.
    >
    > Das sind nun wirklich keine Werte mit denen man protzen kann. Zumal der
    > Upload bei DOCSIS 3.0 Standard noch immer keine berauschenden Upload
    > Geschw. zulässt. So hat man zwar flauschige 100MBit Download, schnullert
    > aber mit lumpigen 6MBit (bei KD) oder 5MBit (bei Unitymedia) herum.
    >
    > Das sieht bei VDSL ganz anders aus. Bei 50MBit/s bekommt man 10MBit/s
    > Upload. Mit dem Glasfaseranschluss hat man bei 200MBit/s im übrigen
    > 100MBit/s Upload ;)
    und immer wieder die frage wozu brauche ich als "normaler" user soviel upload?
    selbst wenn ich "let's plays" machen würde, kann ich meine videos mit 5 mbit in überschaubarer zeit hochladen.
    übrigens gibt es bei altverträgen von UM mit 150mbit immernoch 8mbit upload, das ist jetzt nicht mehr sooo viel schlechter als bei vdsl...
    ftth muss sich erst mal am markt etablieren, bevor ich die kabelnetze damit vergleiche.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor nille02 05.06.13 - 16:12

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst Youtube stockt bei 1080 (liegt das an der Telekom? oder an
    > Youtube?)


    Liegt an der Telekom. Die möchte für schnelles Peering extra bezahlt werden und Google oder deren ISP sagen Nein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor grorg 05.06.13 - 16:14

    Die wo gesetzlich verankert ist?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor keböb 05.06.13 - 16:15

    Das hat nicht direkt (nur) was mit Internet zu tun. Die 5 resp. 8 Gbps sind die gesamte Bandbreite (die mit der Frequenz bis 862 MHz realisiert werden können) welche für die Übertragung der Fernsehsender (DVB) und für das Internet (DOCSIS) zur Verfügung steht. Für jeden Kunden. Es ist ja immer das Signal für jeden TV-Sender gleichzeitig vorhanden (Broadcast), nicht nur wenn du den/die Sender schaust.

    Dank effizienterer Codierung, sprich neuer DVB oder DOCSIS Standard, kann man aus demselben Frequenzbereich mehr Bandbreite rausquetschen.

    Mit DVB-C2 (4096-QAM) werden z.B. 80 Mbps pro 8 MHz erreicht, mit DVB-C (256-QAM) nur 50 Mbps. Dies 8 MHz entsprechen übrigens einem (1!) analogem SD Fernsehkanal, wodurch auch klar wird wieso man die loswerden will - man kann auf den 8 MHz mehrere digitale HD Kanäle ausstrahlen (die durchschnittlich vielleicht 10 Mbps benötigen, also rund 5 mit DVB-C und 8 mit DVB-C2) und/oder mehr Internet-Speed anbieten.

    Ebenso kann mit DOCSIS 3.0 pro 8 MHz eine Internet-Bandbreite von 50 Mbps realisiert werden. Für 200 Mbps wären das also 4 analoge Kanäle.

    Das kommende DOCSIS 3.1 soll auch rund 80 Mbps pro 8 MHz erreichen (resp. zusätzlich soll neue OFDM eingesetzt werden, wodurch diese Aufteilung wegfällt).

    Die gleichzeitige Übertragung von DVB-C und DVB-C2 während dem Übergang kostet natürlich auch Frequenzen. Ebenso der Hunger nach mehr Internet-Speed. Aber sobald die analogen Fernsehsender dann endlich wegfallen, wird man genug Frequenzen frei haben.

    Internet gibt's in der Schweiz bei UPC Cablecom bereits mit 150 Mbps (hab ich, mit Upload 10 Mbps). Und da geht nichts in die Knie, zu keiner Zeit. Auf die Backbone Infrastruktur kommt's an. Das Coaxkabel kommt eh auch nur noch auf der letzen Meile zum Einsatz, dahinter ist dann ebenso Glasfaser. Zumindest in der Schweiz ist das so. Da wird nix geteilt resp. genauso viel oder wenig wie bei jeder anderen Netzwerkinfrastuktur (DSL, Fiber, egal). Cablecom wird noch dieses Jahr bereits 500 Mbps Internet anbieten.

    Die Schweiz ist auch sehr gut ausgebaut, fast in jedem Kaff gibt es High Speed Internet, und zwar in den meisten Fällen per TV-Kabel (Swisscom erreicht mit FTTH bei weitem noch lange nicht diese Abdeckung). Dafür hat Swisscom mit LTE bereits eine Abdeckung von 50% und bis Ende Jahr 70%.

    Ist aber natürlich auch etwas einfacher zu realisieren als im grossen Deutschland wo's so viele grosse Flächen gibt wo überhaupt nix ist und dann plötzlich wieder n Dörfchen ;)

    Auch interessant zum Thema Kabelnetz ist dieser Artikel von 2010:
    http://www.heise.de/ct/artikel/Kabel-Zukunft-1034135.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor nille02 05.06.13 - 16:16

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt zu 100% an der Abmelkkom und ihrem *beschissenen* Routing!
    > Probier mal folgendes:
    > forum.telekom.de
    Könnte aber auch einfach an dem Caching des Proxys liegen.... Bei beliebsten Videos geht das Ohne Problem. Bei eher unbekannten musst du dann dennoch warten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor keböb 05.06.13 - 16:24

    Ich habe 150 Mbps in der Schweiz und kann diese auch immer nutzen.

    Wobei in der Tat die Gegenseite natürlich nicht immer mitmacht. Gerade Youtube hat oft Mühe die Videos ausreichend schnell zu liefern. Kommt immer drauf an auf welchem Server man landet. Was mir schon aufgefallen ist, dass vor allem Videos mit eher wenigen Views anscheinend auf lahmen Servern (oder lahm angebundenen Servern) liegen während solche mit vielen Views problemlos superschnell gestreamt werden.

    Das ist aber nicht das Problem des ISPs sondern von Youtube. Ich denke Youtube bereitet Google ziemliche Kopfschmerzen, vor allem da das ganze kaum profitabel zu betreiben ist (merkt man ja auch an der Zunahme der Werbung, nervt unglaublich inzwischen vor Fast jedem Video n Werbespot).

    Genauso wie natürlich nicht jeder Downloadserver mir ein File mit 150 Mbps rüberschieben kann, da gibt's teilweise auch bewusst Grenzen von einigen Mbps pro User. Oder die Serverseite ist tatsächlich überlastet.

    Wenn man mal so ne schnelle Leitung hat, merkt man dass es viel öfter an der Gegenseite happert, die Hoster sind bei weitem nicht alle genügend schnell angebunden.

    ABER ich kann die 150 Mbps praktisch immer auslasten wenn ich z.B. mehrere Downloads von verschiedenen Orten starte. Das heisst der ISP liefert auch stets die Bandbreite, die er verspricht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor McCoother 05.06.13 - 16:54

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde interessieren:
    > Kannst Du diese Bandbreite effektiv nutzen?
    >
    > Mein VDSL-50 der Telekom kommt nur selten in Verlegenheit.
    > Selbst Youtube stockt bei 1080 (liegt das an der Telekom? oder an
    > Youtube?)
    >
    > Lass uns mal wissen wie Du Deine Bandbreite praktisch nutzt.


    Ich hab zwar nur 120 MBit/s.. Aber Steam schafft das z.b...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: 150 Mbit auch praktisch nutzbar?

    Autor Maximilian_XCV 05.06.13 - 18:07

    Also unsere 100 MBit/s von KabelBW funken super.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Wozu gibts FTH von der Telekom?

    Autor Xultra 06.06.13 - 00:35

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es heißt FTTH nicht FTH :)
    >
    > Und es sind insgesamt 8GBit. D.h. für alle Kunden die am Verteiler hängen
    > und inkl. TV, Internet und sonstigen Schmarn, der evtl. noch gesendet
    > wird.
    >
    Für jeden Kunden.
    > Das sind nun wirklich keine Werte mit denen man protzen kann. Zumal der
    > Upload bei DOCSIS 3.0 Standard noch immer keine berauschenden Upload
    > Geschw. zulässt. So hat man zwar flauschige 100MBit Download, schnullert
    > aber mit lumpigen 6MBit (bei KD) oder 5MBit (bei Unitymedia) herum.
    Aber die erreiche ich immer ,min. 6MBit eher 7 MBit.

    >
    > Das sieht bei VDSL ganz anders aus. Bei BIS ZU 50MBit/s bekommt man BIS ZU 10MBit/s
    > Upload MIT VIEL GLÜCK, Mit dem Glasfaseranschluss hat man bei 200MBit/s im übrigen
    > 100MBit/s Upload ;)
    Bis zu ! Bis zu 10 MBit !
    ..und wer hat einen Glasfaseranschluss? Ich im Kaff München nicht.
    54¤ und ein Gerätepreis 4¤ ,PUHHHH
    ...das doppelte bezahlen für den Upload ? Ich ,meine Familie kommt mit min. 6 klar.
    Die können mir gestohlen bleiben ,ich bin für eine vernünftige Verstaatlichung. Wie immer MultiMilliardenGewinne aber kein Ausbau keine Investitionen. Ein paar ganz wenige haben unglaublich viel ,WIR haben weniger Leistung ,aber dürfen mehr Zahlen. Nein danke
    Peace

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

  1. Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen
    Vic Gundotra
    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

    Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mit aufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

  2. Quartalsbericht: Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn
    Quartalsbericht
    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

    Amazon gab für Technologie und Inhalte 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Damit blieb vom Gewinn erneut wenig übrig.

  3. Quartalsbericht: Microsofts Gewinn und Umsatz fallen
    Quartalsbericht
    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

    Microsofts Gewinn fällt um 6,5 Prozent und auch der Umsatz geht leicht zurück. Microsoft wolle schnell "mutige, innovative Produkte herausbringen, die die Nutzer lieben", so der neue Firmenchef Nadella.


  1. 00:08

  2. 23:42

  3. 22:56

  4. 21:14

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 15:52

  8. 15:49