1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Axel-Springer…

Interessant ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant ...

    Autor: xemo2012 05.12.12 - 22:12

    ... wie Hr. Keese die offensichtliche Unfähigkeit seine Branche offenlegt ...

    "Aggregatoren wie Google News brächten zwar Traffic, aber längst nicht jeder, der dort Zusammenfassungen lese, klicke sich auf die Originalseiten durch. Viele, die es eilig hätten, blieben auf Google News."

    ... um anschließend zu fordern, dass andere die es besser können es nicht dürfen sollen ! Begründung "darum ... weil wir es nicht können !" Warum bietet die Branche nicht selber Seiten mit aggregierten News an ? Dann löst sich das Problem von selber !!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Interessant ...

    Autor: redwolf 05.12.12 - 22:17

    Warum einen echten Mehrwert durch Service bieten, wenn man einfach abkassieren kann?

    Wenn Google Springer aus dem Index wirft, laufen sie sturm Google nütze seine Marktposition aus.

    Wenn Google Springer auf Google News nicht bezahlt fordern sie ein Leistungsschutzrecht.

    Da Springer besser durch Lobbys organisiert ist, bekommen sie womöglich in beiden Fällen Recht. Also immer weiter aufs Ziel zu.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.12 22:19 durch redwolf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Interessant ...

    Autor: iu3h45iuh456 05.12.12 - 22:38

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Springer besser durch Lobbys organisiert ist, bekommen sie womöglich in
    > beiden Fällen Recht. Also immer weiter aufs Ziel zu.

    Natürlich. Die großen deutschen Medienhäuser pflegen beste Kontakte ins Kanzleramt und zu anderen Stellen der Politik. Und die kennen natürlich ihren Einfluss und wissen, wie man Lobbyarbeit macht.

    Wenn ich nicht wüsste, dass der Keese einfach unglaublich verlogene Lobbyarbeit für seinen Arbeitgeber macht, würde ich sagen, der Mann ist nicht mehr ganz zurechnungsfähig. Dass sich ein intelligenter Mensch traut, so einen Dünnschiss überhaupt öffentlich abzuliefern ist verdammt skrupellos. Ist ja fast wie Comical Ali.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Interessant ...

    Autor: Chevarez 05.12.12 - 22:48

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Natürlich. Die großen deutschen Medienhäuser pflegen beste Kontakte ins
    > Kanzleramt und zu anderen Stellen der Politik. Und die kennen natürlich
    > ihren Einfluss und wissen, wie man Lobbyarbeit macht.

    Und wenn sich die Politik dessen nicht ausreichend bewusst ist, dann wird mal wieder einer der lieben Politiker auf dem Opferaltar der Medienwelt öffentlichkeitswirksam hingerichtet, um ein Exempel der Macht zu statuieren und den Rest der Marionetten wieder artig auf Linie zu bringen. Wäre nicht das erste Mal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
    Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

    Mit der Edelkamera LX100 versucht Panasonic, einen großen Micro-4/3-Sensor mit einem lichtstarken Objektiv zu verbinden. Ob sie sich gut bedienen lässt und wie es um die Bildqualität steht, zeigt der Golem.de-Test.

  2. Kanzlerhandy: Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
    Kanzlerhandy
    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

    Das mutmaßliche Abhören des Mobiltelefons von Kanzlerin Merkel bleibt straffrei: Die Bundesanwaltschaft will das Ermittlungsverfahren gegen den US-Geheimdienst NSA einstellen.

  3. Internetsuche: EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung
    Internetsuche
    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

    Was tun gegen Googles marktbeherrschende Stellung? Einige Europa-Abgeordnete haben eine Idee, die Google nicht gefallen dürfte. Sie wollen der EU-Kommission einen Vorschlag dazu unterbreiten.


  1. 00:15

  2. 12:34

  3. 10:35

  4. 09:00

  5. 19:11

  6. 18:44

  7. 17:49

  8. 16:37